Viel besser als erwartet

iPhone 7: Neue Rekorde beim Vorverkauf

Analysten, Beobachter und sogar Apple selbst haben dem iPhone 7 eine eher düstere Zukunft vorhergesagt. Das iPhone 6s konnte langfristig schon keine Rekorde knacken und die Durststrecke solle mit dem iPhone 7 anhalten. Dem scheint aber nicht so zu sein: US-Mobilfunkanbieter berichten von einem beachtlichen Ansturm auf das neue iPhone. Selbst die guten Zahlen des iPhone 6 sollen überboten worden sein.

Von   Uhr

Bei 9to5Mac steht zu lesen, dass zwei Mobilfunkanbieter in den USA äußerst zufrieden mit der Vorbestellung des iPhone 7 sind. T-Mobile berichtet, dass iPhone 7 und iPhone 7 Plus gar die Vorbestellungen des iPhone 6 in den Schatten stellen. Viermal so viele Bestellungen konnte man registrieren. Dabei war es das iPhone 6, das bislang uneinholbar an der Spitze der Verkaufsrekorde lag. Für T-Mobile ist der Freitag, an dem der Vorverkauf startete, der Rekord-Tag in der Firmengeschichte: Kein anderes Smartphone war so begehrt.

Auch Sprint zufrieden mit iPhone 7

Neben T-Mobile hat sich auch Sprint zu den Verkaufszahlen geäußert. Beim T-Mobile-Konkurrent liegen die Zahlen ebenfalls etwa um den Faktor vier höher. Der Vergleichswert ist dabei aber nicht das iPhone 6, sondern das iPhone 6s aus dem vergangenen Jahr. Über die ersten drei Tage haben sich demnach 375 Prozent so viele Bestellungen angehäuft als beim Vorgänger.

Gutes Omen trotz schlechter Prognosen

An den zwei Mobilfunkanbietern lässt sich erkennen, dass die dunklen Prognosen womöglich nicht zutreffend sind und Apple wieder viele iPhones verkaufen kann. Das dürfte Aktionäre glücklich stimmen und legt Apple-CEO Tim Cook eine weitere Begründung in den Schoß, die er jetzt ausschlachten kann.

Denn die verhältnismäßig schwachen Verkaufszahlen des iPhone 6s begründet er damit, dass es das iPhone 6 war, das außerordentlich erfolgreich war, wohingegen das iPhone 6s wieder im normalen Rhythmus ist. Das iPhone 7 kommt zwei Jahre nach dem iPhone 6, und da steht bei vielen Handy-Kunden eine Vertragsverlängerung samt neuem Smartphone an.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 7: Neue Rekorde beim Vorverkauf" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

"sogar Apple selbst haben dem iPhone 7 eine eher düstere Zukunft vorhergesagt"

Das entspringt wohl eher der Phantasie einiger Kaffeesatzleser?

Nein, tatsächlich war es Apple selbst, die verhalten optimistisch waren und auf 2017 hoffen:

"Die Prognose für das Q4 2016 wirkt weiterhin verhalten. Man geht von einem Umsatz zwischen 45,5 und 47,5 Milliarden US-Dollar aus. Möglich außerdem, dass man nicht glaubt, mit dem iPhone 7 einen „Turnaround“ zu schaffen. Das deckt sich mit der Meinung von Analysten, die erst 2017 eine Besserung sehen."
http://www.maclife.de/news/apples-quartalszahlen-grossbaustelle-potenzial-10080477.html

Sorry - aber das ist doch keine Aussage von Apple, sondern eben nur eine Interpretation der immer sehr konservativen Umsatz-/ und Gewinnprognose.

Nein, die Prognosen hat Apple höchst selbst aufgestellt. Das steht auch so in den Investor-Informatioen, die Apple für die Börsenaufsicht veröffentlichen musste.

Gibt es irgendeine Umsatz und Gewinnprognose von Apple, die nicht konservativ verhalten ausgefallen wäre? Und den Satz, wo Apple dem iPhone 7 eine "düstere Zukunft" vorhersagt, möchte ich mal sehen.

Wenn man schon nicht mehr unterscheiden kann, was Apple offiziell bekannt gibt und dem, was sogenannte Journalisten und Analysten da reininterpretieren, dann hat man ein Problem.

Ja, bis 2015 gab es die. Da war die Umsatzerwartung nämlich höher als im gleichen Quartal des Vorjahres. Das iPhone ist derzeit die treibende Kraft bei Apples Umsatz. Wenn also Apple selbst davon ausgeht, dass der Umsatz geringer ausfallen wird, woran soll es dann wohl liegen?

Ich empfehle ansonsten mal den Conference Call anzuhören, der nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen abgehalten wird. Sehr interessant ist der immer.

Fakt ist, dass die Prognose in den letzten Quartalen geringer ausfiel als "davor" jeweils. "Vorher" hat Apple immer "bessere" Prognosen ausgegeben (Year over Year). Seit zwei, drei Quartalen hat Apple selbst die "immerschon" konservative Prognose aber so angesetzt, dass sie "niedriger" ausfiel als im Jahr zuvor. Entsprechend hat Apple selbst nicht mit weiterem Wachstum gerechnet. Da ist kein Kaffeesatz, sorry.

Mag ja alles sein. Aber von konservativen Prognosen, selbst wenn konservativer als bei Apple üblich auf "düstere Prognose" zu kommen, ist doch schon ein gewagter Sprung, findet Ihr nicht?

Würde eher sagen , da man wohl nächstes Jahr die Rakete zum Birthday zünden möchte - war es zum "Upgrate" zunächst klüger bekannt zu geben - das Quartal wird auch nichts ;
So ist die Latte dann nicht so hoch und wenn es nur etwas besser läuft als vorgegeben - gleich ein Erfolg.Andersherum wäre es schlimmer zu sagen wird eine Bombe und man bleibt dann mit den Zahlen zurück.
Jetzt wo es sehr nach Erfolg aussieht , kommt - da es besser als vorgegeben - positiv zu positiv =positive Verstärkung hinzu.
Dann hat es auch psychologische Vorteile - je mehr man Apple weniger zutraut desto überraschter sind dann nicht nur die Analysten - dies stärkt den Verkauf und nicht zuletzt die Aktie usw....
Ich gehe auch noch davon aus das man noch ein paar Dinge in der Hinterhand hat.
Mehr als z.B. Pencil für das iPhone.
Auch habe ich gehört würde das kabellose Laden der watch auch mit dem iPhone funktionieren; Jedenfalls arbeitet Apple noch an einigem anderen so wie ich gehört habe .

Tipp: Fast Charge geht z.B mit ca 12W und grösseren Netzteilen - aber nicht übertreiben mit der Wattzahl- soll zwar Schutz drin sein - aber To much is to much !
Kann man aber im Netz zu den M/Ah nachlesen - wieviel Watt.
Habe gerade ios10 - alles Top gute Performance auf 5s und 6er und iPad Air - k. besondere Vorkommnisse .Have Fun !

Gleich freitags morgens das 7 Plus in Schwarz bestellt mit 128gb Lieferzeit 2-3 Wochen...

Wo kommen bloß immer diese Informationen her?!Alles Künstlich erzeugt mit angeblichen Engpässen bei der Lieferung. Die Dinger liegen schon lange auf Halde wie immer eigentlich in Ordentlichen Stückzahlen werden nur Taktisch zurück gehalten.Was den Eindruck einer Gigantischen Nachfrage erwecken soll wie jedes mal.Beim 6s wurde schon von Apple erzählt beste Modell von Apple aller Zeiten.Und jetzt soll es zu wenig Leistung haben da ja das iPhone 7 beste Modell aller Zeiten sein soll!! HA HA Apple die Nummer läuft schon lange nicht mehr und ein ein Jahr altes 6s als Schrott plötzlich Abzustempeln ist schon sehr Frech den Kunden gegenüber!Nee Nee da Kaufe ich mir lieber ein Note7 mit Warmen Akku!!! :D

Meine Fresse, was für ein Gestammel.
Mal wieder deine Pillen vergessen, Lutscher?

Was sind denn das für Manieren? So verzweifelt über die düstere Zukunft von Apple?

„Das iPhone 6s konnte langfristig schon keine Rekorde knacken …“
Ja genau, mal abgesehen von diesem völlig unbedeutenden Rekord:
“Marktforscher: iPhone 6s meistverkauftes Smartphone weltweit“
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Marktforscher-iPhone-6s-meistverkauftes-Smartphone-weltweit-3314803.html

Darüber haben wir auch berichtet, nur hat das Eine mit dem Anderen nichts zu tun.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.