iPhone 6: YouTube-Blogger veröffentlicht Video eines auf Leaks basierten und zusammengebauten Apple-Smartphones

Batterie, Display, NFC-Chip und vieles mehr - in den letzten Wochen sind reihenweise Gerüchte und Spekulationen rund um das iPhone durchgesickert. Nachdem Feld & Volk ein Video eines vermeintlich fertigen iPhone 6 ins Netz gestellt hat, folgt dem Einzelhändler nun der russische YouTube-Blogger Rozetked auf den Fuß und hat nun selbst ein Video des künftigen iPhone 6 veröffentlicht. Dabei - wie er selbst zugibt - handelt es sich nicht um das echte Apple-Smartphone, sondern um einen Nachbau, der allerdings auf geleakten Details basieren soll. 

Von   Uhr

Heute in einer Woche wird Apple aller Einschätzung nach sein iPhone 6 vorstellen. Bis dahin kursieren lediglich Gerüchte rund um Apples künftiges Smartphone. Während einiger dieser Spekulationen auf dürftigen Argumenten basieren oder lediglich grafische Entwürfe darstellen, wie es vor Monaten noch der Fall war, nehmen neuere Gerüchte mittlerweile Gestalt an und könnten somit dem iPhone 6 schon sehr nahe kommen.

Letzteres trifft auf ein Video des russischen Bloggers Rozetked zu, das ein iPhone 6 mit 4,7-Zoll-Bildschirmdiagonale in der Farbe Space Gray zeigt. Bei dem dargestellten Gerät handelt es sich jedoch nicht um ein echtes iPhone 6, sondern – wie der Blogger im Video selbst zugibt – um ein Gerät, das anhand von geleakten Informationen zusammengebaut wurde und somit dem tatsächlichen iPhone 6 sehr nahe kommen soll. Um die Änderungen von einer Generation auf die nächste hervorzuheben, vergleicht Rozetked das nachgebaute iPhone 6 mit einem iPhone aus der 5er-Serie. In diesem Vergleich kommt beispielsweise der Ein- und Ausschalter zum Vorschein, der nicht mehr länger auf der Oberkante, sondern am Seitenrand sitzt.

Rozetked ist allerdings nicht der einzige, der ein Video zum iPhone 6 veröffentlicht hat. Vor ein paar Tagen hat Feld & Volk einen Clip ins Netz gestellt, der ein nachgebautes Smartphone zeigt, das - im Gegensatz zu dem Modell von Rozetked - allerdings bootet und den Nutzer darauf hinweist, das Gerät mit iTunes zu verbinden – ganz so, wie es bei einem authentischen iPhone der Fall ist.

Bei Feld & Volk entsteht daher der Eindruck, dass seine Mitarbeiter echte Bauteile ergattern konnten. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 6: YouTube-Blogger veröffentlicht Video eines auf Leaks basierten und zusammengebauten Apple-Smartphones" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

ohjeee...auch hier die hervorstehende kamera. was ein design-desaster....und das von apple. jeder bekommt es hin...nur nicht apple. bin gespannt, sollte es so kommen, was die kamera kann damit man diese optik verstehen kann...oder muß.

Das ist ein Zoom-Objektiv, das natürlich nur bei Bedarf über das Gehäuse hinaus ragt. Im Ruhemodus und bei Nahaufnahmen ist kein Rand zu sehen.

mit absoluter Sicherheit nicht , weder ist das ein Zoom noch schließt das Teil bündig bei Nichtgebrauch ab . Der Rand wird genau so am Dienstag kommen - und bleiben :-)

Echt? Mist, da habe ich mich wohl getäuscht ...

Dann kann es ja nur noch eine Lösung geben: In den anderen drei Ecken hat Apple Schwerkraftneutralisatoren eingebaut, die dafür sorgen, dass alle vier Ecken des Gehäuses immer gleich weit von der Tischplatte entfernt sind.

oder:
der herausstehende ring dient als locher...evtl. kann man auch andere ringe in lustigen formen draufstecken und somit lustige Sachen ausstanzen...ach toll.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.