Weg mit USB-C und Lightning

iPhone 13 soll ohne physische Anschlüsse auskommen

Das iPhone 13, das im Herbst 2021 auf den Markt kommen soll, wird gar keine Anschlüsse mehr besitzen. Richtig gelesen: Weder USB-C noch Lightning.

Von   Uhr

Das iPhone 13 wird erst im kommenden Jahr erscheinen, doch schon jetzt haben Leaker erfahren, dass Apple eine kleine Revolution plant. Das Modell wird kein USB-C bekommen und auch keine Lightning-Schnittstelle. Es wird das erste iPhone und vermutlich auch eines der ersten Smartphones sein, bei denen gar keine Kabel mehr angeschlossen werden können. Weder für Kopfhörer noch zum Laden des Akkus. Der Leaker Jon Prosser hat die Informationen verbreitet.

Während die Frage, wie man dann damit Musk hören soll, noch recht simpel zu beantworten ist, bleibt für das Laden nur eine kabellose Technik übrig. Auch jetzt schon lassen sich iPhones kabellos laden, jedoch braucht der Nutzer dafür sehr viel Geduld: Mit 7,5 Watt dauert es erheblich länger per Qi-Ladegerät als mit einem Lightning-Kabel. Hier wird Apple also nachlegen müssen, damit die Fans nicht enttäuscht werden. Im Hinblick auf die Audioübertragung ist Bluetooth gesetzt, wobei es mit Sicherheit Einwände audiophiler Nutzer geben wird, dass die Funkübertragung doch eine deutlich schlechtere Ausgabequalität zur Folge hat.

Bleibt die Frage, warum Apple den Lightning-Anschluss töten will. Das hat mehrere Gründe. Zum einen rückt die Europäische Kommission Unternehmen zu Leibe, die proprietäre Anschlüsse verkaufen, zum anderen spart das Weglassen eines Anschlusses Platz im Gehäuse. Platz, der für einen größeren Akku genutzt werden kann, um die Laufzeit des Geräts zu verlängern. Außerdem lässt sich ein Gerät ohne Eingänge deutlich besser gegen Wasser und Staub schützen.

Wird bei allen iPhones die Lightning-Schnittstelle entfernt?

Bleibt nur die Frage, ob Apple der gesamten iPhone-13-Serie die Anschlüsse raubt oder nur einem einzigen Modell. 

Würdest du ein komplett kabelloses iPhone kaufen? Welche Schwierigkeiten siehst du auf diesem Wege? Schreibe deine Ansicht in die Kommentarspalten unterhalb dieses Artikels!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 13 soll ohne physische Anschlüsse auskommen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Idee gut. Was passiert mit  Car ? Fänge ich eigentlich gut wenn man nicht immer das Kabel anstecken müsste. Bin mal gespannt

Kabel? CarPlay? Wofür? 80% der Hersteller bieten schon wireless CarPlay an.

Supersache wenn das kommt.
Anschlüsse braucht es heute keine mehr.
Hoffentlich auch beim iPad!

Für Intensiv-Nutzer ergeben sich Probleme. Während man ein am Kabel ladendes IPhone noch sehr gut bedienen kann, ist das mit einem QI-Lader nicht möglich.
Da bräuchte es schon einreiben Qi-Lader welcher magnetisch an der Rückseite haften bleibt. Auch problematisch bleibt der Anschluss an bestehende Car-HiFiSysteme auch mit Apple CarPlay.
Nein. Für so einen Schritt bräuchte es die doppelte Laufzeit mit Akku gegenüber der bisherigen Geräte.

Keine Anschlüsse... Besser gegen Wasser geschützt. Was ein Bull Shit, Tiefseetauchen wird bestimmt KEINER damit machen! Induktives Laden per Elektromagnetfeld ist auch eine Höchstgrenze vorgegeben, macht das laden auch nicht schneller. Bevorzuge lieber einen Anschluss - Laden geht damit schneller!

Es würde dann wohl von Drittanbietern Hüllen mit Qi Ladespule und USB Anschluss geben. Das löst dann zwar das simultaneous Charge&Play Problem, aber noch nicht das Thema Datenübertragung CarPlay.

iPhone ohne Port - Teures Zubehör wieder für die Tonne!
-neuer Gimbal mit Ladespule
-neue Fernsteuerung deiner Drohne mit Ladespule - da kann man sich gleich die Luxus FB mit Display und integrierter APP kaufen, naja, macht dann das iPhone entbehrlicher, zumindest bei diesem Beispiel
-drahtloses laden geht nicht, was nun???
Tja, Batterie-Klemmen für ne „Starthilfe“ gibt es ja nicht ;-)

Es ist noch nicht mal das iPhone 12 da und man redet hier vom iPhone 13? Ihr habt doch keine Ahnung

Habe mich schon gefragt, warum man nicht früher auf die Idee kam - habe schon seit 1 J. kein Kabel mehr benutzt ...

Halte ich für absurd. Abgesehen davon, dass Apple dann komplett auf sein Zertifizierungsprogramm und die daraus entstehenden Einnahmen verzichten würde...in jedem Haushalt gibt es irgendein Ladegeräte, zumindest aber einen USB-Anschluss. QI Lademöglichkeiten sind noch bei weitem nicht so allgegenwärtig. Und wie sieht es mit Powerbanks aus? Jetzt verbinde ich diese schnell mit dem iPhone und fotografiere oder filme einfach weiter. Eine QI Powerbank muss ich dann mit Panzertape am Gerät befestigen oder wie? Außerdem haben wir gerade erst am iPad Pro einen USB-C Anschluss erhalten um Peripherie anzuschließen. Erst wenn das iPhone diesen auch bekommt wir der Zusatz „Pro“ langsam gerechtfertigt. Aber ganz ohne?? Ich denke eher, dass ein zukünftiges SE vielleicht in dieser Form daherkommen könnte um noch mehr Geld für Teile zu sparen.

Ich glaub nicht, dass es schon 2021 kommt. Aber die Zukunft wird es sicher sein. Es entspricht absolut Apples Design Philosophie und Apple ist konsequent in diese Richtung gegangen. Ich persönlich nutze schon jetzt kein Lightning mehr. Laden über Qi, Musik über AirPods und Bluetooth. CarPlay ist bei meinem BMW ebenfalls drahtlos.

Ist ja alles schön und gut, aber Apple CarPlay ohne Kabel unterstützen bis jetzt nur extrem wenige Autohersteller und wie schließe ich dann mein iPhone an meinen exteren DAC/Kopfhörerverstärker an ? Damit wäre für mich das iPhone als digitale Musik-Quelle tot und ich müsste auf andere digitale Zuspieler ausweichen.

steht der Mensch unter Dauerbeschuss unterschiedlichster Felder. Wird interessant welche neuen Krankheiten sich daraus entwickeln werden bzw. welche Viren das dann ausnutzen.

Kein Problem, dagegen gibt es viele Alu-Hüte.

Nachtrag: welche intelligenten Viren nutzen denn heute schon die zahlreichen Radiowellen aus?

Ein Iphone ohne Anschlussmöglichkeit für ein Kabel kann ich nicht brauchen und will ich auch nicht haben. Habe zwei Fahrzeuge bei den Apple Car Play nur mit Kabel geht. Dann muüsste ich mir auch z. B. eine neues Gerät für mein Wohnmobil kaufen. Dann steige ich lieber um auf ein anderes Gerät.

Was mir in allerster Linie Sorgen macht ist offengestanden neben dem Zubehör die Sache mit der Wiederherstellung. DFU Mode über Funk? Ich weiß nicht, Kabel ist da zuverlässiger und bequemer, dazu tendenziell sicherer.

Wie leaker jetzt erfahren haben wollen, wird es über das Iphone 14 (erscheint irgendwann) kein Gerüchte mehr geben!
Bleibt nur die die Frage womit die MacLife-Mitarbeiter dann zukünftig die Newsseiten füllen sollen?!?

..wenn das kommt, kann ich als Musiker nichts mehr damit anfangen...Mikrofone haben Kabel und Interfaces ebenfalls...dann bloß nochmal das letzte iPhone mit Anschluss kaufen.:, übrigens... ich habe einen Profikopfhörer der zwar auch Bluetooth kann aber bei weitem dann nicht mehr so linear klingt als mit Kabel. Das mit dem Kopfhörereingang ist schon nicht so toll aber verkraftbar...aber wenn man dann unterwegs mit seinem Mobile arbeiten will hat das schon Probleme gemacht. Kopfhörer anschließen und gleichzeitig laden ist schon dann umständlich genug!
Mit so einem iPhone kann ich definitiv nichts anfangen..,

Ja, würde ich kaufen. Aber nur unter einer Bedingung: Wenn auch der SIM Card Slot wegfällt! Der ist so 20. Jahrhundert, dass es mir fast weh tut. Wie man nicht auf eSIM setzen kann, erschließt sich mir nicht.