Weniger ist mehr

iPhone 12: Deshalb ergibt ein reduzierter Lieferumfang Sinn

Das iPhone 12 soll nicht nur tolle neue Hardware wie ein 5G-Modem erhalten. Gerüchten zufolge soll Apple Kürzungen beim Lieferumfang vornehmen. Wir sagen dir, warum das nichts Schlechtes sein muss.

Von   Uhr

Seit Monaten gibt es zahlreiche Gerüchte um die neuen Funktionen der kommenden iPhone-Generation. Seit kurzer Zeit gibt es jedoch auch negative Meldungen für potentielle Käufer: Apple will den Lieferumfang reduzieren und soll den neuen Modellen keine EarPods sowie kein Netzteil mehr beilegen. Neben dem Smartphone und der kurzen Beschreibung soll demnach nur noch ein USB-C-auf-Lighning-Ladekabel im Karton zu finden sein. Bevor man sich nun aufregt, sollte man fragen, warum das gut sein kann.

Der Preis ist heiß

2020 soll Apple den leistungsstarken A14-Prozessor in der iPhone-12-Reihe verbauen. Dazu kommen ein 5G-Modem sowie der LiDAR-Sensor. Letzterer ist wohl exklusiv für die Pro-Modelle, wenn nicht sogar nur für das iPhone 12 Pro Max. Die neue Hardware kostet natürlich mehr. Um die Preise nicht erhöhen zu müssen, wäre es für Apple ein logischer Schritt das Zubehör wegzulassen. Dies leuchtet besonders ein, da viele Nutzer besagtes Zubehör bereits in mehrfacher Ausführung im Schrank haben.

Gut für Apple und gut für die Umwelt

Spekulationen zufolge soll Apple ab Ende des Jahres die Produktion der 5W- und 18W-Netzteile einstellen und stattdessen ein optionales 20W-Netzteil anbieten. Auch dem kürzlich erschienen iPhone SE (2. Gen.) soll das Netzteil geraubt werden. Dadurch spart Apple und schafft gleichzeitig neue Ressourcen – beispielsweise für neue AirPods. 

Daneben könnte Apples Schritt die Umwelt schonen. Wie bereits erwähnt, haben viele Nutzer im Laufe der Jahre mehrere iPhone- und iPad-Modelle gekauft und haben sowohl EarPods als auch Netzteil im Überfluss liegen, da man statt der EarPods ohnehin nur noch die AirPods oder andere Kopfhörer nutzt und anstelle des Netzteils einen Ladeadapter für mehrere Geräte oder gar eine Qi-Ladematte verwendet. Wieso sollte Apple noch Zubehör mitliefern, das ohnehin schon jeder hat und nur noch wenige Nutzer benötigen?

Allerdings besteht die Möglichkeit, dass Apple nur bei den Einsteigermodellen dem Umfang reduziert. Schon im vergangenen Jahr machte man Zubehörunterschiede, sodass die Pro-Modelle ein USB-C-auf-Lightning-Kabel sowie 18W-USB-C-Netzteil erhielten, während das normale iPhone 11 lediglich mit dem 5W-Netzteil und dem gewohnten Lightning-Kabel daherkam.

Was meinst du? Sollte Apple weiterhin EarPods und ein Netzteil mitliefern oder verwendet ihr sowieso andere Kopfhörer und Ladegeräte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPhone 12: Deshalb ergibt ein reduzierter Lieferumfang Sinn" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Diesen Schritt fände ich richtig und sinnvoll. Man hat alles im Überfluss und doppelt rumliegen. Und man leistet einen Beitrag für den Umweltschutz! Daumen hoch [Thumbs Up Sign][Emoji Modifier Fitzpatrick Type-3][Thumbs Up Sign][Emoji Modifier Fitzpatrick Type-3]

Die Preise sind €€€€€ daher erwarte ich persönlich grundsätzlich Vollausstattung. Überall ist nämlich simpler USB Port eingebaut und nicht USB-C zumindest in meinem Steckdosenleisten. Unterwegs habe ich grundsätzlich nur Steckdosen, daher selbstverständlich hat da ein schnellladefähiges Netzteil von Apple dabei zu sein, ebenso Kopfhörer kabelgebunden.
Mich nervt das Reduzieren jährlich immer mehr. Preise rauf und immer weniger sinnvolles dafür aber jede Menge nutzlose Services in EU liefern geht gar nicht. Meine Meinung. Ich wäre auch für endlich mal global einheitliche Kabelanschlüsse. Lightning ist von der Bauart für Mobilgeräte das bessere Konzept. Kaputte Stecker am Kabel sind billiger als kaputte Nasen in Gerätebuchsen... daher wäre es clever vom USB consortium mal gute Ideen von anderen Abzuschauen. Wer letztendlich was ausgereiftes liefert wäre mir egal Hauptsache verfügbar... bisher 2 Fronten und USB hat es lediglich auf den Wegfall der Steckrichtung gebracht. Was für ein Fortschritt;-)

Alle sind am Ressourcenschonen und nichts wirklich unnötig verschwenden, also warum nicht auch Apple?
Netzteile habe ich schon zu hauf hier rumliegen. Da ist es nur gut, wenn ich nicht noch mehr habe, die ich unnötigerweise kaufen muss.

Es gibt eigentlich nur zwei gangbare Wege:
1. Die iPhones kommen blank, dafür endlich günstiger
2. Der Lieferumfang bleibt, Preis bleibt auch

Lieferumfang reduzieren, Preis gleich lassen, finden auch die letzten versprengten Apple Fans bescheuert

Genau meine Meinung und dann ist es bescheuert zu sagen man hätte ja durch die zich iPhones und iPads die sich ansammeln viele Ladegeräte. Beim Tester/YouTuber/Journalisten mag das das sein, aber das ist die absolute Minderheit.

Der normale Mensch verkauft die alten Geräte mit Ladegerät etc. Heißt Apple tut auf Umweltschonend aber möchte nur weiter Geld machen. Sorry aber wenn ich einen neuen TV kaufe ist das Netzteil oder die Fernbedienung weiterhin relevant, da der alte TV wenn er nicht kaputt ist mit allem verkauft wird. Beim neuen Auto einfach mal die Räder weglassen, da das alte Auto ja auch Räder hatte.

Daher fail von Apple

Wenn Apple wirklich die Umwelt schonen wollen würde... Würde sie einen einheitlichen USB C lande Standard unterstützen. So ist das nur Blabla der Marketing Abteilung. Aber sie Leute glauben halt jeden Blödsinn mit Begründung. Gewinnmaximierung mehr nicht ..aber solange die Leute das mitmachen..selbst schuld

Ich bin jemand, der bei der Neuanschaffung eines Neu-iPhones sein voriges, gut erhaltenes weiterverkauft. Daher liegen bei mir auch keine überflüssigen Netzteile herum. Das Weglassen dieser in der Zukunft halte ich daher für mich problematisch. Auch für diejenigen, die zum Beispiel über Anbieter wie Grover jährlich ein neues iPhone mieten, stehen schlecht da. Ein Netzteil wegzulassen, damit sich der Verkaufspreis nicht erhöht halte ich für eine scheinheilige Argumentation. Genauso kann man die Aussage auch umdrehen: Apple lässt das Netzteil weg, um die außerordentliche Gewinnmarge beim iPhone nicht zu verringern!!!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.