Top-Themen

Themen

Service

News

Eleven

iPhone 11 Pro startet Apps langsamer als das iPhone XS

Auf dem Papier ist das iPhone 11 Pro rund 20 Prozent schneller als der Vorgänger iPhone XS. Doch ein erstes Testvideo zeigt ein anderes Bild: Das iPhone 11 Pro startet Apps langsamer als das iPhone XS. Allerdings ist es fraglich, diese Tests einen Tag vor Erscheinen des iOS-13.1-Updates durchzuführen.

Das iPhone XS startet eine Reihe von Apps schneller als das neue iPhone 11 Pro. Dies findet der YouTube-Kanal Everything Apple Pro heraus. In zwei Durchgängen werden nacheinander mehrere Apps gestartet. Dabei summieren sich Startzeiten auf, während der neuerliche Zugriff auf eine bereits geöffneten App die Cache-Verwaltung auf dem Gerät belohnt. 

Allerdings stößt dieser Test konzeptionell an Grenzen. So verfügt das iPhone 11 Pro über eine neue Kamera-App, die nicht mit denen auf den Vergleichsgeräten iPhone X und iPhone XS vergleichbar ist. Zudem wird morgen (24.9.) das Update iOS 13.1 erwartet, das einige Funktionen auf den neuen iPhone-Modellen noch weiter optimieren wird.

iPhone XS und iPhone 11 Pro verfügen beide über vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Dem älteren Modell gelingt eine bessere Cacheverwaltung. Das iPhone XS kann beim zweiten Aufruf, bereits geöffnete Apps schneller wieder aktivieren. Im formalisierten Geekbench-Text bestätigt sich die von Apple versprochene Leistung des Smartphones iPhone 11. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPhone 11 Pro startet Apps langsamer als das iPhone XS" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.