Erst 2021

iPad Pro: Wird es 2020 doch keinen weiteren Modellwechsel geben?

Nicht nur das iPhone 12 könnte später erscheinen. Das Coronavirus soll dafür sorgen, dass Apple das neue iPad Pro mit neuen Technologien verschiebt.

Von   Uhr

Verstärkte Produktverschiebungen in 2020

Das Coronavirus bestimmt derzeit unseren Alltag und erschwert dadurch das öffentliche Leben. Auch große Unternehmen wie Apple spüren den Einfluss, der vor allem langfristig sichtbar sein wird. Beispielsweise werden wir in den kommenden Wochen und Monaten verstärkt Verschiebungen von neuen Produkten sehen. Neben dem iPhone 12 spekuliert die chinesische Website United Daily News, dass Apple das für Ende 2020 angesetzte iPad Pro auf kommenden Jahr verschoben haben soll.

Neues 12,9" iPad Pro erscheint erst 2021

Durch die Verschiebung will Apple dem Umstand gerecht werden, dass viele Zulieferer nicht im üblichen Maß Komponenten produzieren können. Dies bringt Apple natürlich vom Fahrplan ab und verhindert wohl auch erste Geräte mit der neuen Mini-LED-Technologie. Das 12,9" iPad Pro sollte nämlich zu den ersten sechs Geräten gehören, die zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 erscheinen. Außerdem erwartet man zwei weitere großartige Neuerungen für das Pro-Tablet. Wie es aus der Gerüchteküche heißt, verfügt es über ein 5G-Modem sowie einen neuen und leistungsstarken A14X-Chip. 

Sollte man also nicht bei den neuen Modellen zugeschlagen haben, muss man sich wohl noch etwas länger gedulden. Werdet ihr auf 5G und das Mini-LED-Display warten oder reicht euch das iPad Pro im aktuellen Zustand?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad Pro: Wird es 2020 doch keinen weiteren Modellwechsel geben?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mit dem erscheinen des aktuellen iPad Pro 2020 sollten doch jedem aus der Logik klar sein, dass es kein weiteres iPad Pro in diesem Jahr mehr geben wird.

Allein schon aus dem Grund mit dem geringen Abstand der Veröffentlichung zum aktuellen...Damit würde Apple die Kunden richtig vor dem Kopf stossen und verärgern...Zudem hat Apple auch in der Vergangenheit noch nie so schnell hintereinander zwei "neue" Geräte (des gleichen Typs) veröffentlicht.....Wie gesagt aus guten Grund...

Dito. Man kann es mit den Vermutungen auch übertreiben. Der Artikel ist nichts als heiße Luft

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.