Tablet

iPad Air 2, iPad mini mit Retina-Display & Co.: Diese sieben Sachen erwarten wir von Apple am 16. Oktober

Am 16. Oktober veranstaltet Apple das nächste große Presse-Event. Den Termin hat Apple bereits bestätigt. Auf den Einladungen verrät das Unternehmen jedoch nicht, welche Produkte es vorstellen will. Wir erwarten ein neues iPad Air, das bereits einen Tag später in den Apple Stores stehen soll. Zwei weitere iPad-Modelle wird Apple zwar wohl präsentieren, der Marktstart wird sich jedoch in das nächste Jahr verschieben.

Von   Uhr

Der Termin steht fest. Apple hat bestätigt, dass das Unternehmen am Donnerstag dem 16. Oktober um 19 Uhr deutscher Zeit ein Presse-Event veranstalten wird. Apple wird das Event auf der Webseite apple.com/live in alle Welt via Live-Stream übertragen - allerdings nur an jene, die Safari 5.1.10 or später unter OS X v10.6.8 oder später verwenden. Auch ist es möglich Safari unter iOS 6.0 oder später zu verwenden. Streaming via Apple TV setzt die zweite oder dritte Generation von Apple TV mit der Firmware in Version 6.2 oder später voraus. Während diese Fakten bereits feststehen, hat das Unternehmen bislang jedoch noch nicht erwähnt, was genau es am 16. Oktober vorstellen will.

iPad Air 2

Apple wird am 16. Oktober aller Einschätzung nach ein neues iPad mit 9,7-Zoll-Display präsentieren. Das Tablet soll iPad Air 2 heißen. Ab dem 17. Oktober wird das iPad Air 2 unseren Informationen zufolge in den Apple Stores zum Kauf bereit stehen.

iPad mini mit Retina-Display 2

Auch ein neues iPad mini könnte am 16. Oktober das Licht der Welt erblicken. Allerdings wird der Verkaufsstart des Tablets noch etwas auf sich warten lassen. Womöglich liefert Apple das neue iPad mini erst 2015 aus.

iPad Pro

Das iPad Pro soll ein 12,9-Zoll-Display bekommen. Womöglich wird Apple auch ein Hybrid-Betriebssystem, bestehend aus Elementen von iOS und OS X, auf dem Riesen-Tablet installieren. Der Marktstart wird wohl erst 2015 stattfinden. Als Grund gilt, dass Apples Zulieferer keine Kapazitäten für 12,9-Zoll-Displays in ausreichender Menge frei haben, da sie unerwartet viele iPhone-6-Plus-Displays liefern müssen.

Design der iPads

Apple wird das Design der nächsten iPad-Generation nur ein klein wenig verändern und an das Design der iPhone-6-Modelle anpassen. So werden zum Beispiel die physischen Tasten für die Lautstärkeregulierung und der Power-Knopf in einer Vertiefung im Rahmen sitzen.

Fingerabdruck-Scanner TouchID

Apple wird offenbar alle neuen iPads mit dem Fingerabdruck-Scanner TouchID ausstatten. Erste Bilder des iPad Air 2 aus der Produktionskette asiatischer Auftragshersteller scheinen dies zu belegen.

Goldene iPads

Apple wird auch das Farbspektrum der iPad-Gehäuse erweitern. So soll es neben silber/weiß und schwarz/grau auch ein goldenes iPad Air 2 geben.

Neue Hardware

Apple wird bei seinen neuen iPads wohl eine verbesserte Variante des iPhone-6-Prozessors A8, den A8X, verbauen. Außerdem wird das Unternehmen den Arbeitsspeicher des iPad Air 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger auf 2 GB verdoppeln.

Bonus: OS X 10.10 Yosemite

Möglicherweise wird Apple am Rande des Events auch die Veröffentlichung des neuen Desktop-Betriebssystems OS X 10.10 Yosemite bekannt geben. Allerdings passt das Desktop-Betriebssystem thematisch nicht zu den iOS-Geräten. Wahrscheinlicher ist, dass Apple Yosemite am 14. Oktober oder am 21. Oktober veröffentlichen wird.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iPad Air 2, iPad mini mit Retina-Display & Co.: Diese sieben Sachen erwarten wir von Apple am 16. Oktober" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Ich bleibe dabei: Ihr habt nicht so den richtigen Riecher. Wegen eines neuen iPads mit Fingerabdrucksensor und einer Ankündigung eines größeren iPads im nächsten Jahr soll eine EXTRA-Veranstaltung laufen. DAS ist mehr als UNWAHRSCHEINLICH. Da muss schon noch ein wenig mehr passieren, z.B. das endlich mal alle Funktionen von iWork nachgereicht werden, z.B. Serienbriefe oder dass man auch Logos in die Kopfzeile setzen kann. Ist schon peinlich genug, dass das ein Jahr dauert. In dem Zusammenhang kann auch Fotos mal ausführlicher vorgestellt werden, denn Januar ist ja bald. Kaum zu glauben, dass das im Januar noch mal separat passiert.

Oder die übrige Mac-Linie wird mal aufgefrischt. Oder doch schon ATV 4. Aber nur iPads???

Ist alles aus dem Kaffeesatz. Nächste Woche sind wir schlauer.

Leider ist mein Eindruck, dass Apple sich überhaupt nicht für geschäftliche User interessieet. Weder unter IOS noch unter OS X. Ich habe mir nun (Obschon ich einen imac, ein macbook air, einen mac mini und vier ipads besitze) ein MS Surface gekauft, weil ich das aktuelle Office brauche. Keynote und Pages sind ja zurück auf den Stand con 2008 kastriert worden und es wird Jahre dauern, bis diese Programme - wenn überhaupt - wieder ein einigermaßen proffessionellen Stand erreichen.

Es zwingt Dich ja niemand die letzten iWorks-Programme zu nutzen! Die alte Suite kann nämlich problemlos parallel dazu auf dem Mac installiert bleiben und funktioniert weiterhin wie gewohnt.

Zustimmung allerdings dafür, dass es endlich Zeit für ein komplettes Update von iWork ist. Der aktuelle Stand ist wahrscheinlich der Anpassung an iOS geschuldet. Das Potential ist ja vorhanden, aber hier ist ein aufzufüllendes Vakuum.

Hast Du nicht die 3 iPhone 6 und die 5 Pro's vergessen??

Wenn du kein Logo in die Kopfzeile bekommst, dann liegt das aber nicht an Pages.

.
Ein erneuerter Mac Mini wäre mal an der Reihe und ein Prototyp
der iWatch sowie iMacs mit Retzina-Bildschirm . . . .

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.