Top-Themen

Themen

Service

News

iOS-Apps der Woche: Shadowmatic, AllCast, Fine Scanner Pro und mehr

Neues Jahr, neue Apps. Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen jeden Freitag die besten Apps der Woche vorstellen, damit Sie sich am Wochenende nicht langweilen müssen. Erneut haben wir uns in die Untiefen des App Stores gestürzt und für Sie die spannendesten neuen Apps für Ihr iPhone und iPad aufgespürt. Diese Woche gibt es zwei Spiele, eine App für Musiker und solche, die es werden wollen und mehr.

Shadomatic

Kaum veröffentlicht und schon von Apple im App Store gefeatured. Und das zu Recht: Shadomatic ist ein wunderschönes Rätsel-Spiel, das optisch, spielerisch und vor allem auch akustisch an die Erfolgsreihe Zenbound erinnert. In neun unterschiedlichen Umgebungen hängen ein oder mehrere merkwürdig geformte Gegenstände im Raum. Diese werden von einem Strahler angeleuchtet und werfen so einen Schatten an die Wand. Ihre Aufgabe ist es nun, die Teile so zu bewegen und zu drehen, dass der Schatten eine Figur ergibt. Diese ist allerdings nicht vorgegeben und so müssen Sie mal lange oder mal weniger lange rumprobieren. Neben dem eigentlichen Ziel sind in den mehr als 70 Leveln auch geheime Extrafiguren versteckt. Kommen Sie in einem Level mal nicht weiter, können Sie sich Tipps kaufen. Dazu haben Sie zu Beginn 40 Hint-Points. Sind diese aufgebraucht müssen Sie Ihre Brieftasche zücken. Shadowmatic kostet 2,99 Euro, ist 229 MB groß und benötigt iOS 6.0.

AllCast

Die aus dem Google Store bekannte App AllCast ist nun auch für iOS-Geräte verfügbar. Wie der Name vermuten lässt, können Sie mit der kostenlosen App Inhalte wie Fotos, Videos und Musik auf Geräte wie Apple TV, Chromecast, Fire TV, Xbox und Playstation streamen. Zudem können neben Smart-TVs von beispielsweise Samsung, Sony und Panasonic können alle DLNA-fähigen Geräte direkt bespielt werden. Über AllCast können Sie auch auf Ihre Daten bei Google+, Instagram, Dropbox und Google Drive zugreifen. Die Werbeeinblendungen stören kaum, wenn Sie jedoch Videos in voller Länge streamen wollen, müssen Sie AllCast Premium für einmalig 4,99 Euro freischalten. Die Universal-App ist 17,8 MB groß und verlangt iOS 8.

(Bild: Bird Home Automation GmbH)Nach dem Öffnen der Push-Meldung sieht man in der App direkt das Bild der Kamera. Außerdem kann man per Tap die Tür öffnen oder die Gegensprechanlage aktivieren.

Player

Sie wollten schon immer mal Ihre Lieblingssongs auf Gitarre, Klavier oder Ukulele nachspielen? Dann laden Sie sich am Besten die kostenlose App Player der Jamn-Entwickler aus dem App Store. Der Untertitel von Player lautet „Musician’s music player“, denn die App analysiert Songs aus Ihrer Musikbibliothek und stellt anschließend die Akkorde dar. So können Sie Ihr Instrument parallel zum Song spielen. Für Anfänger wird der jeweilige Akkord zusätzlich am oberen Rand dargestellt. Befindet sich das gewünscht Lied nicht in Ihrer Bibliothek, so können Sie es bequem aus der App heraus im iTunes Store kaufen. Sicher, echte Musiker benötigen die App nicht, da das Ergebnis der Analyse eher als Anhaltspunkt zu sehen ist. Dennoch hat die App Potential. Player kommt als Universal-App und benötigt ein iOS-Gerät mit iOS 7.1.


 

Außerdem: Google hat zwei seiner Apps aktualisiert und mit spannenden Funktionen erweitert: Google Maps und Google Übersetzer. Einen ausführlichen Artikel zu der Karten-App lesen Sie hier. Der Übersetzer kann nun live Texte übersetzen. Dazu halten Sie die Kamera Ihres iPhone einfach auf zum Beispiel ein Straßenschild und schon taucht der Text übersetzt in Ihre Sprache auf. Sehr praktisch bei Reisen ins Ausland. Google hat auch eine neue App am Start: Chrome Remote Desktop. Einen Artikel dazu lesen Sie hier.

Veloz

Ohne Rücksicht auf Verluste durch die Straßen brettern? Das ist in dem kostenlosen Veloz keine gute Idee. Ziel in diesem Spiel ist es, mit einem amerikanischen Straßenkreuzer möglichst weit zu kommen. Dieser rollt ganz von allein langsam voran und gibt beim Berühren des Displays richtig Gas. Doch allzu zügig sollten Sie nicht fahren, denn auf kreuzenden Straßen ist allerhand Verkehr und ehe Sie es sich versehen, werden Sie von einem Bus, Taxi oder LKW erwischt und das Spiel ist vorbei. Kleiner Tipp: Achten Sie auf die Ampeln und bremsen Sie rechtzeitig, da der Wagen nie ganz zum Stehen kommt. Die Grafik schwankt zwischen alten 3D-Spielen und Miniatur Wunderland, ist aber auch auf älteren Geräten zu bewundern, da lediglich iOS 5.1 sowie 18,3 MB freier Speicher vorausgesetzt wird.

Fine Scanner Pro

Eigentlich wollen wir Ihnen in dieser Rubrik nur empfehlenswerte Apps vorstellen, doch wevnn ein großer Name wie Abbyy eine App veröffentlicht, müssen wir auch einmal eine Warnung aussprechen. Abbyy ist bekannt für Texterkennung gescannter Dokumente. In der App Fine Scanner musste diese noch für satte 24,99 Euro freigeschaltet werden. In der Pro-Version ist diese bereits enthalten, dafür kostet sie aber auch regulär 17,99 Euro. Vom Preis einmal abgesehen, setzt die Texterkennung aber auch ein kostenloses Konto bei Abbyy voraus. Dies ist nötig, da die Erkennung nicht in der App selbst passiert. Die Dokumente werden stattdessen an die Abbyy-Server geschickt. Wenn Sie auf die Texterkennung verzichten können, nutzen Sie lieber Dokumentenscanner wie Scannable oder ScanBot.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS-Apps der Woche: Shadowmatic, AllCast, Fine Scanner Pro und mehr" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Shadowmatic oder, wie im Text unter eurer Headline auch geschrieben Shadomatic gibt es nicht im AppStore????

Doch gibt es https:// itunes . apple . com/de/app/shadowmatic/id775888026?mt=8&v0=WWW-EUDE-ITSTOP100-PAIDAPPS&l=de&ign-mpt=uo%3D4
"Shadowmatic"