Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Frisches Update

iOS 16.3: Diese Neuerungen erwarten dich 2023

Gestern Abend veröffentlichte Apple die erste Beta zu iOS 16.3 für Entwickler:innen. Mit dem Update führt das Unternehmen auch neue Funktionen ein, die sich schon seit einiger Zeit angekündigt haben.

Von   Uhr

Nach dem Update ist vor dem Update. Mit der Veröffentlichung von iOS 16.2 in der ersten Wochenhälfte kam schnell die Frage auf, wann die nächste Aktualisierung kommt und welche Neuerungen sie bringt. Apple ließ sich nicht lange bitten und veröffentlichte nur einen Tag später die erste Developer-Beta zu iOS 16.3.

iOS 16.3: Erste Beta mit wenig Neuem

Seit den Abendstunden steht für registrierte Entwickler:innen die erste Beta zu iOS 16.3 bereit. Eine öffentliche Beta könnte bereits ab heute Abend zur Verfügung stehen. Nutzer:innen mit installiertem Beta-Profil können die neue Vorabversion einfach über „Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate“ herunterladen und installieren.

Doch was ist eigentlich neu in der Beta? Immerhin hat Apple einige neue Funktionen versprochen, die bislang noch nicht veröffentlicht wurden. Dazu zählen etwa Apple Music Classical, ein anpassbarer Zugänglichkeitsmodus sowie der erweitertete Datenschutz für iCloud-Backups, der auch außerhalb der USA erscheinen soll. Allerdings schaffte es eine kürzlich angekündigte Funktion in die erste Beta.

Erst Anfang Dezember kündigte Apple neue Sicherheitsfunktionen für dein iPhone, iCloud und deine Apple-ID an. Für Letztere kannst du jetzt physische Sicherheitsschlüssel anlegen und sie für die Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden. Die neue Funktion erlaubt die FIDO-zertifizierte Sicherheitsschlüssel von Drittanbietern zu verwenden, um deine Identität zu bestätigen. Laut der neuen Option benötigst du mindestens zwei Schlüssel, sodass du ein Backup hast, falls du einen verlieren solltest. Sicherheitsschlüssel können dabei via NFC oder auch per Anschluss an den Lightning-/USB-C-Port nutzen. Apple zufolge musst du die Schlüssel bei einem Gerätewechsel nicht erneut aktivieren, sondern ihre Daten werden automatisch während des Einrichtigungsprozesses übertragen. Apple hat unterdessen keinerlei Absichten, einen eigenen Sicherheitsschlüssel zu entwickeln. Allerdings könnte das Unternehmen Zubehör mit ähnlicher Funktionalität ausstatten. 

Mit einer Veröffentlichung ist Anfang 2023 zu rechnen. Einen Zeitplan gibt es zwar nicht, aber basierend auf den vergangenen Betaphasen könnte das Update in ein bis zwei Monaten für alle erscheinen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "iOS 16.3: Diese Neuerungen erwarten dich 2023" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.