Mobiles Betriebssystem

Apple veröffentlicht iOS 14.7

Nach langer Betaphase erscheint iOS 14.7 und iPadOS 14.7 mit Unterstützung für das MagSafe Battery Pack und zahlreichen Fehlerbehebungen.

Von   Uhr

iOS 14.7 enthält Unterstützung für die externe MagSafe Batterie sowie weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen für dein iPhone. Bei iPadOS 14.7 gibt es zumindest Fehlerbehebungen.

In Apples Veröffentlichungsnotizen zum neuen iPhone-Betriebssystem heißt es:

iOS 14.7 enthält folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen für dein iPhone:

  • iPhone 12, iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max unterstützen die externe MagSafe Batterie.
  • Mit der Home-App können jetzt Timer auf dem HomePod verwaltet werden.
  • Informationen zur Luftqualität sind jetzt in den Apps „Wetter“ und „Karten“ für Kanada, Frankreich, Italien, die Niederlande, Südkorea und Spanien verfügbar.
  • In der Podcasts-Mediathek hast du die Wahl, alle Sendungen zu sehen oder nur Sendungen, denen du folgst.
  • Die Menüoption „Playlist teilen“ fehlt in Apple Musik.
  • Die Wiedergabe von Lossless-Audio und Dolby Atmos stoppt möglicherweise unerwartet.
  • Die Batteriewartungsnachricht, die bei einigen iPhone 11-Modellen nach einem Neustart verschwinden konnte, wird wiederhergestellt.
  • Braille-Displays können beim Verfassen von E-Mails ungültige Informationen anzeigen.

Von iPadOS 14.7 haben wir noch keine Release-Notes erhalten.

Wie installiert man die Updates auf dem iPhone oder iPad?

Die Updates können über Over-the-Air in den Einstellungen unter Allgemein/Softwareupdate heruntergeladen und installiert werden.

iOS 14.7 und iPadOS 14.7 sind da - hast du sie schon installiert oder wartest du lieber ein paar Tage ab? Schreibe gerne etwas in die Kommentarzeilen unterhalb der Nachricht!

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht iOS 14.7" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Vielleicht sollten sie auch mal kundenfreindluche Möglichkeiten zulassen. Etwa wie Little Snitch auf dem Mac. Dann wäre der Trojaner der netten Israelies gleich aufgeflogen. Ein bisschen mehr Sorgfalt könnte auch nicht schaden. Damit seltsame Eingaben oder Netzwerknamen nicht gleich ein Gerät ruinieren. Weniger falscher Hype, mehr Qualität.

iPadOS 14.7 kann ich noch nicht laden, wird nicht vorgeschlagen in den Einstellungen..

Habe auch nur iOS und kein iPadOS Update

Auch heute, am 21.07. immer noch kein iPadOS update.

Dafür gibt es watchOS 7.6.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte mit deinem Mac-Life-Account anmelden.

oder anmelden mit...