Top-Themen

Themen

Service

News

Neue App

Langzeitbelichtung am iPhone: Halide-Entwickler stellen Spectre vor

Mit Halide haben Ben Sandofsky und Sebastiaan de With eine der beliebtesten Foto-Apps im App Store veröffentlicht. Nun startet das Duo einen zweiten Versuch und möchte Langzeitbelichtungen auf dem iPhone noch besser machen. Dazu veröffentlichten die beiden nun eine neue App namens Spectre, die dank künstlicher Intelligenz für tolle neue Möglichkeiten sorgen soll. Dabei verspricht die App den Nutzern so Einiges.

Seit einiger Zeit lassen sich aus Live Photos Langzeitbelichtungen erstellen. Die Ergebnisse sind allerdings sehr durchwachsen und von vielen Faktoren abhängig. Die Entwickler hinter der beliebten Foto-App Halide haben sich daher Gedanken gemacht und schicken mit Spectre eine neue App ins Rennen, die durch künstliche Intelligenz bessere Ergebnisse erzielen soll. Dadurch können Sie belebte Plätze mit etwas Geduld von Touristen „befreien“, mit Licht zeichnen oder Wasser in einen geisterhaften Nebel verwandeln. Der Kreativität ist hier keine Grenze gesetzt.

Für Langzeitbelichtungen ist normalerweise ein Stativ notwendig. Wenn Sie doch mal in die Verlegenheit kommen und aus der Hand fotografieren, dann zeigt Ihnen ein Indikator an, ob Sie Ihr iPhone ruhig genug halten. Bei neuen Modellen (ab dem iPhone 8) nutzt Spectre hingegen Apples Neural Engine, um die Aufnahmen mit künstlicher Intelligenz zu verbessern. 

[linktip article_1="112505" layout="big" /

Als besonderes Extra können Sie die Aufnahmen auch als Live Photos sichern, sodass Sie den Prozess der Langzeitbelichtung nachverfolgen können. ​Spectre ist ab sofort im App Store verfügbar. Aktuell ist sie noch zu einem Einführungspreis von 2,29 Euro zu haben, wobei der Preis schon in Kürze angehoben werden soll. Weitere Informationen erhalten Sie auf spectre.cam.


Laden im App Store

Spectre Camera

Entwickler: Chroma Noir LLC


Preis: 2,29 €
Jetzt laden

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Langzeitbelichtung am iPhone: Halide-Entwickler stellen Spectre vor" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Das waren 2.29 für die Tonne. Da kommen nur unscharfe Bilder zutage. Schade eigentlich.

Für langzeitbelichtung nimmt man auch n stativ her....schade eigentlich, hmm....