Top-Themen

Themen

Service

News

Testergebnisse zu Sprachassistenten

Google Assistant ist Klassenbester, Siri weiter Problemschülerin

Google Assistant im Test besser als Siri. Gleich in zwei Tests von Stone Temple Consulting und ROAST konnten Sprachassistenten zeigen, was sie können. Die Ergebnisse bestätigen den Eindruck, dass Googles Helfer den besten Eindruck hinterlässt und Apples Variante aber Aufholbedarf hat. Alexa hat nach wie vor Reichweitenvorteile, ist aber nicht zwingend die Lösung, die die meisten und besten Antworten auf Fragen gibt. Nicht schlecht schneidet zudem Microsofts Cortana ab, obwohl das System in der öffentlichen Wahrnehmung kaum eine Rolle spielt.

Amazon hat mit seinen Echo-Lautsprechern und der Smart-Home-Integration seines Assistenten Alexa am Markt einen enormen Reichweitenvorteil. Neue Tests zeigen aber, dass das Produkt nicht die besten Antworten gibt.

Google Assistant ist Klassenbester

In einem Test von Stone Temple Consulting schnitt der Google Assistant am besten ab. Interessant ist: Die Software funktioniert auf dem Smartphone sogar noch deutlich besser als beispielsweise auf Multiroom-Lautsprechern wie Google Home.

Stone Temple Consulting stellt im vergangenen Jahr schon einmal Testergebnisse vor. Entsprechend lässt sich auch eine Entwicklung ablesen; Den Sprachassistenten von Amazon, Apple, Google und Microsoft wurden 5.000 unterschiedliche Fragen gestellt. Der Google Assistant am Smartphone konnte knapp 80 Prozent davon beantworten und deutlich über 90 Prozent der Antworten waren akkurat.

Siri sieht alt aus, Alexa kann aufholen

Deutlich schlechter ist es um Apples Siri bestellt. Der Sprachassistent aus Cupertino konnte lediglich etwas mehr als 40 Prozent der an ihn gestellten Fragen beantworten. Immerhin waren dann aber 80 Prozent der Antworten korrekt.

Amazons Alexa konnte immerhin rund 55 Prozent der Fragen beantworten, mit mehr als 80 Prozent Korrektheit. Das Testergebnis von Stone Temple Consulting zeigt auch, dass Alexa gegenüber dem Vorjahr die meisten Fortschritte gemacht hat. Überraschend außerdem: Microsofts Cortana kommt im Test auf Platz 2.

Assistant weicht von Google-Suche ab

Auch ROAST unterzog den Google Assistant einem Test, und zwar ausschließlich den Sprachassistenten des Suchmaschinenanbieters. Es wurden 10.000 Fragen formuliert und zwar sowohl an den Sprachassistenten als auch an Googles Suchmaschine. Der Assistent konnte im Test 45 Prozent der gestellten Fragen beantworten.

Interessant ist jedoch, dass der Assistant im Ergebnis manchmal von demjenigen einer Google-Suche abwich. Der Test zeigte außerdem, dass der Google Assistant im Bereich von Restaurants, Hotels, Gesundheit, Unterhaltung aber auch Nachrichten und weiteren Themen seine Stärken hat. Im Bereich von Transport, Technologie, Mode oder Musik tut sich der Assistant hingegen sehr schwer und bietet oft gar keine Antwort an.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Google Assistant ist Klassenbester, Siri weiter Problemschülerin" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Siri ist super ich weiß nicht wer immer so negative Fake Bericht immer schreibt da müssen ein paar möchte gern schlaue denn ganzen Tag Siri fragen , Siri ist besser als Google

Der war gut aber vermutlich als Scherz gemeint.. x-fach getestet. Nogo....
Alleine Routing über Siri mit Karten ist traf von 100 Adressen gerade mal 10 im Gegensatz und das schreibe ich als Apple affiner User Google mit 99%..

Bezeichnend aber es ist leider so..

Leider ist das deutsche Siri noch schlechter als das englische... und das ist schon weit hinten

Siri ist eine Katastrophe-trotzdem lerne ich Sie weiter an, da ich auch meinen Volvo entsprechend ausgesucht habe. Bin Apple-Jünger, aber Siri als gut zu bezeichnen, ist blinder Fanatismus.