Top-Themen

Themen

Service

News

Apple Watch

Fitbit-Chef redet die Apple Watch schlecht - zu Recht?

Apple wird von Fitbits Chef scharf kritisiert. James Park zufolge hat Apple den Wearables-Markt nicht verstanden und mit der Apple Watch ein Produkt auf den Markt gebracht, das für diese Gerätekategorie ungeeignet ist. Die Kunden würden sich günstige und einfache Wearables-Geräte wünschen, die eine einzige oder einige wenige Aufgaben erfüllen. Die Apple Watch sei aber zu komplex um im Wearables-Markt Fitbit das Wasser reichen zu können.

Fitbits Chef, James Park, hält die Apple Watch für einen Fehler. Park glaubt, dass Apple die Wearable-Kategorie mit der Apple Watch völlig falsch angegangen ist und den Markt nicht verstanden hat. Aus diesem Grund sei es Fitbit auch gelungen, Marktführer im Wearables-Bereich zu bleiben, obwohl Apple mit der Apple Watch im April 2015 ebenfalls groß in die Wearables-Nische eingestiegen ist.

Apple Watch zu komplex?

Park glaubt, dass die Apple Watch nicht den Wünschen der Konsumenten entspricht. Kunden wollen kleine Geräte, die sich auf wenige oder nur eine einzige Aufgabe konzentrieren. Die Apple Watch sei dagegen ein Computer am Handgelenk. Dies ist Fitbits Chef zufolge aber von den potenziellen Kunden nicht erwünscht. Die Komplexität der Apple Watch würde Kunden abschrecken. Bei Fitbits Fitness-Trackern sei dies aber nicht der Fall, weil diese sich ausschließlich auf Fitness-Aufgaben, beispielsweise das Zählen von Schritten, konzentrieren.

Fitbits Fitness-Tracker kommen in verschiedenen Varianten. Einige können nur Schritte zählen, während andere auch einige zusätzlich Aufgaben erfüllen, beispielsweise das Anzeigen von eingehenden Anrufen oder die Messung des Pulses. Ausnahmen sind die Fitbit Blaze und die Fitbit Surge, die tatsächlich sehr nahe an einer Smartwatch dran sind, aber als Fitness-Uhren beworben werden. Außerdem sind Fitbits Geräte in der Regel deutlich günstiger als die Apple Watch, was durchaus zu Fitbits Stellung als Marktführer im Wearables-Markt beigetragen haben dürfte. Wie erfolgreich die Apple Watch dagegen wirklich ist, ist unbekannt. Apple hat bisher keine absoluten Verkaufszahlen veröffentlicht. Es wird allerdings geschätzt, dass Apple deutlich mehr als 10 Millionen Apple Watches verkaufen konnte und mit Abstand der erfolgreichste Smartwatch-Hersteller ist.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Fitbit-Chef redet die Apple Watch schlecht - zu Recht?" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Die Produkte haben unterschiedliche Zielgruppen: Fitness vs Mode. Die Apple-Watch ist leider großer Stuß.

Apple macht es zu kompliziert: ich brauche kein iPhone "Nano" am Handgelenk, wenn ich schon ein "richtiges" iPhone besitze. Zumal Apple eine HEALTH App hat, die ja Schlaf, Schritte, Vitalzeichen etc messen(und noch viel mehr) kann und somit eine reine Fitness Watch von Apple besser wäre!
z.B. wie eine Garmin Vivoactiv HR mit GPS (Fitbit Blaze (HR) / leider nicht Wasserdicht) oder günstiger eine Polar A360 ohne GPS (spart Strom und ist günstiger)
Alle mit HR Messung und mit Brustgurt (Atemfrequenz/Sauerstoffsättigung) bestückt (außer Fitbit ist nicht mit Brustgurt koppelbar). Online Preis für die Garmin € 260,- für die Polar A360 € 160,- für die Fitbit € 199,- und alle zwischen 5 (GPS) und 12 (ohne GPS) Tage Accu Laufzeit! Wenn Apple sowas rausbringen würde mit Zubehör wie Bluetooth Thermometer, Bluetooth Blutzuckermessgerät, Bluetooth Körperfettwaage, Bluetooth Zyklusmessung etc. dann wäre ein geiles gerät, wenn der Preis ähnlich dem Wettbewerb wäre und Fitbit müsste "Zittern" - aber nö, Apple erkennt das Potenzial nicht. :-(

habe das Gefühl der Hr. Spock hat überhaupt keine Ahnung was es alles für Apple oder mit Apple nutzbares gibt.....

"Wenn Apple sowas rausbringen würde mit Zubehör wie Bluetooth Thermometer, Bluetooth Blutzuckermessgerät, Bluetooth Körperfettwaage, Bluetooth Zyklusmessung etc. dann wäre ein geiles gerät, wenn der Preis ähnlich dem Wettbewerb wäre und Fitbit müsste "Zittern" - aber nö, Apple erkennt das Potenzial nicht. :-("

... hier empfehle ich wirklich erst mal ordentlich zu googeln oder mal den Apple Store zu besuchen... unglaublich...

Außerdem kann man vieles nicht vergleichen und bspw. dieser Fitbit Schrott ist überhaupt nicht billig.... was kann das Zeug schon... also ehrlich...
All das was oben aufgezählt wurde gibt es von etlichen Firmen auch für das iPhone... ach ja und nur mal zur Klarstellung die Health App kann übrigens selbst gar nichts.... das ist lediglich ein Interface zu einer Datenbank die von anderen Apps oder mit Sensordaten aus dem iPhone oder manuell gefüttert wird ergo ist das auch ein absolut falsches Statement... "Apple macht es zu kompliziert: ich brauche kein iPhone "Nano" am Handgelenk, wenn ich schon ein "richtiges" iPhone besitze. Zumal Apple eine HEALTH App hat, die ja Schlaf, Schritte, Vitalzeichen etc messen(und noch viel mehr) kann und somit eine reine Fitness Watch von Apple besser wäre!"...
Richtig ist, das die Apple Watch ein verlängerter Arm ist.... und eher ein Multitalent als ein spezialisiertes Fitnesstracker Gerät... und gerade das kann man nur mit der gleichen Liga vergleichen... nämlich mit den ebenfalls teuren Geräten, die auch täglich per USB oder ähnlicher Schnittstelle aufgeladen müssen... da ausgerechnet Garmin und auch noch Polar (ultra teuer und sehr speziell) anzuführen ist naja... lediglich opportun für ne falsche Argumentation
=> Ich denke Hr. Spock halt defintiv keine Ahnung was genau er da vergleicht... er mag halt die Apple Watch nicht und versteht das Prinzip erst recht nicht und hat andere Bedürfnisse... aber dann sollte das auch so hingeschrieben werden und nicht eine verquere Darstellung.

Du hast offensichtlich den Text von Mr. Spock nicht gelesen bzw. ihn nicht verstanden. Gleichzeitig bringst du nicht ein einziges konkretes Argument für die Apple-Watch.

@Cosmos.... ah... . Es geht hier nicht um eine Apologie der Apple Watch... Man kann ja auf die Apple Seite gehen, da gibt es dann sogar Videos, die erklären, was geht und was nicht. Zu Deiner Argumentation ... ;-) schau Dir Deinen ersten Post an, dann sehe Dir Deinen Vorwurf an ;-) ... mehr brauche ich nicht zu sagen... Wenn es für Dich kein Produkt ist dann schreibe das auch so... schon ein wenig Paradox Fitness und Mode seien nicht vereinbar? WOW Wie blind läufst Du denn durch die Welt. Nehmen wir mal an es wäre richtig? was wäre dann die logische Folgerung? Jedes Thema rund um Fitness muss hässlich gestaltet sein usw.? Ich denke hier sieht die Realität komplett anders aus.

Bitte einen Kurs in Logik machen, das bringt so nichts.

Health ist eine App!!!!!
Die Schnittstelle/Interface heißt
HealthKit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dieses Kit (Werkzeug/ Interface)ermöglicht es Drittanbieter ihre Daten aus ihrer App in der Health App zusammenzufassen!

Ganz einfach, zahle wenig kriege wenig, zahle mehr und du kriegst die Apple Watch !!!
Wenn ich viel ausgebe möchte ich auch viele Funktionen ! Warum sollte mich das abschrecken !? Jeder sollte das wählen können ! Tolle Analyse des Fitbit-Chefs

Hallo Meckerliesel, sehr gut geschrieben. Bin absolut deiner Meinung. Appel Watch zu kompliziert: Wie dumm werden die Menschen noch? Ist es zu viel verlangt, sich mit den Geräten und mal mit einer Anleitung zu beschäftigen?

Ganz genau. Und das ist auch typisch für Apple. Eine umfangreiche Anleitung um die Geräte bedienen zu können. Was anderes wäre ja auch Quatsch. Man stelle sich Geräte vor die so intuitiv und einfach zu bedienen sind, dass es eigentlich keiner Anleitung bedarf. Und was wenn ein Unternehmen sich das für seine Geräte so auch noch auf die Fahne geschrieben hätte? /Ironie

Apple kapiert es einfach nicht. Auch das iPhone ist Blödsinn! Wer telefonieren will nimmt ein Telefon. Wer rechnen will, nimmt einen Taschenrechner, wer fotografieren will einen Fotoapperat! Alles in ein Gerät zu packen und dann auch noch in schöner Optik zu diesen Preisen, zeigt wie wenig Apple vom Markt versteht.

offensichtlich sind ihre Produkte dermassen am Markt und den Kunden vorbei dass sie völlig daneben zur Nummer 1 geworden sind und all die tollen Wettbewerber mehr oder weniger unter ferner liefen laufen.