Zahlen im Vorübergehen

FeliCa: Neues Bezahlsystem für iPhones geplant

Sonys Smart-Card-Protokoll FeliCa ist in Japan ein großer Hit. Damit zahlen U-Bahnkunden beispielsweise ihre Tickets im Vorübergehen, weil die Transaktion nur 0,1 Sekunden dauert. Im iPhone 7 soll ein entsprechender Bezahlchip eingebaut werden, exklusiv für den japanischen Markt.

Von   Uhr

Apple Pay mag für viele Anwendungen geeignet sein, aber für extrem schnelle Transaktionen nicht. In Japan hat sich stattdessen schon vor einigen Jahren das FeliCa-Bezahlsystem durchgesetzt. Es erlaubt Transaktionen in 0,1 Sekunden praktisch im Vorübergehen abzuschließen? Wozu das gut ist? Wer schon einmal im Berufsverkehr in Japans U-Bahnen gestiegen ist, erkennt sofort den Wert: Überall sind Menschen, die schnell ihr Ticket lösen und einfach nur weiter wollen. Karten, Fingerabdrucksensoren, Pin-Codes oder Ähnliches wären da viel zu langsam.

Sonys Bezahlchip FeliCa auf RFID-Basis ist die Lösung. Der Chip speichert einen Geldbetrag, ähnlich wie hierzulande die Geldkarte. Die Leseeinheit kann davon über Funk Geld abbuchen. Eine Autorisierung durch die Bank ist nicht erforderlich. In Japan soll deshalb das kommende iPhone 7 mit einem FeliCa-Chip ausgerüstet werden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.


In Japan gibt es laut Bloomberg 1,9 Millionen FeliCa-Terminals. Das sind mehr Betzahlstellen als es in den USA und Großbritannien für NFC zusammen gibt. Über FeliCa sollen jährlich 46 Milliarden US-Dollar umgesetzt werden, da damit nicht nur Zugfahrkarten sondern auch Lebensmittel und Getränke an Automaten gezogen oder gar in einigen Supermärkten eingekauft werden kann. Sogar Wii U Spiele von Nintendo können so gekauft werden.

Das iPhone 7 soll im September 2016 vorgestellt werden und kurz darauf auf den Markt kommen.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "FeliCa: Neues Bezahlsystem für iPhones geplant" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Da brauchen wir nicht zu diskutieren denn alles was auf diesem Gebiet neu ist wird lange Zeit nicht akzeptiert. Auch die Technik ist bei uns gar nicht vorhanden um große Gebiete damit abzudecken. Ich habe auch den Eindruck das es auch nicht gewollt ist. Bei uns will jeder sein eigenes Süppchen kochen, und damit geht es auf vielen Gebieten auch nicht vorwärts.

Hier in D geht so einiges den Bach runter, um anderweitig wieder aufgebaut zu werden. Gleichzeitig werden unsere Hoffnungen geschröpft. Aber manchmal bei genauerem Hinsehen offenbaren sich die wahren Lichtmomente. Also ich bin sehr froh über unsere deutschen Tugenden. Wir schauen halt genauer hin. Und sind auch keine direkte ehemalige Kolonie der anderen. Also abwarten und Tee trinken. Der deutsche Absatzmarkt bleibt weiterhin wichtig.

Also... ich denke wir sind uns einig.... jede Bezahltechnik die nicht auf NFC als Standardübertragungstechnik aufbaut und wieder eigenen angebl. modernen Krams braucht, hat KEINE Zukunft. Warum? Na, weil es einfach in keinem Gerät verbaut ist... NFC dagegen ist schon sehr sehr weit verbreitet. Alles andere muss per Software verbessert werden.
Und mal ehrlich... was hat das mit Deutschland zu tun... unbestritten, das wir noch in der Steinzeit leben.... aber auch hier ist ja noch nicht mal standardisierte Hardware wirklich nutzbar...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.