Top-Themen

Themen

Service

News

Schwer zu knacken

FBI bestätigt: Entschlüsselungsmethode nicht bei iPhone 5s oder neuer möglich

Über Monate verfolgten wir nun schon den San-Bernardino-Fall und machten uns große Sorgen um die Verschlüsselung unserer iOS-Geräte. Zwar hat das FBI nun das iPhone 5c aus den Attentaten ohne Apples Hilfe knacken können, aber dennoch gibt nun der FBI-Direktor James Comey Entwarnung und nennt wichtige Details zur Entschlüsselungsmethode.

Jetzt ist es seit einigen Tagen offiziell: Das FBI hat mit Hilfe einer unbekannten dritten Partei das iPhone 5c aus den San-Bernardino-Attentaten entsperren können. Im ersten Augenblick klingt es natürlich nicht sonderlich positiv für den Datenschutz, aber nun gab der FBI-Direktor James Comey gegenüber CNN ein Interview und sprach dabei über die Entschlüsselungsmethode:

Der FBI-Direktor sagte auch, dass das gekaufte Werkzeug nur bei einer geringen Anzahl von Telefonen funktioniert, zu denen die neuesten Apple-Modelle oder das iPhone 5s nicht gehören.

Auch wenn es für Apple natürlich ein großer Anreiz ist seine Datenschutz-Bemühung zu verstärken, lässt uns die derzeitige Theorie um die Entschlüsselungsmehtode etwas ruhiger schlafen. So sollen laut Edward Snowden die Daten auf einen Flashspeicher kopiert worden sein. Am iPhone gab man dann einige Kombinationen ein. Bevor die Daten automatisch gelöscht werden, könnte man die Originaldaten wieder vom Flashspeicher zurück auf das iPhone kopiert haben, um den Versuchszähler zurückzusetzen, sodass man erneut verschiedene Kombinationen ausprobieren kann ohne Daten zu verlieren. Allerdings funktioniert dies nur bis zum A6-Chip. Seit dem A7-Chip werden die Login-Versuche auch dort registriert, sodass das Kopieren der Speicherdaten keinen Einfluss auf die Anzahl der Versuche hat und somit das iPhone gelöscht wurden wäre.

Ob es sich um diese Entschlüsselungsmethode handelt, ist derzeit nicht bekannt, da sich das FBI hierzu noch immer ausschweigt und sich nicht entschieden hat, ob man Apple über den Hack informiert.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "FBI bestätigt: Entschlüsselungsmethode nicht bei iPhone 5s oder neuer möglich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.