Sticky Werbung

Cloudspeicherdienst

Dropbox-Integration in Apples Files-App unter iOS 11

Nun wächst langsam zusammen, was zusammen gehört. In iOS 11 baut Apple die Files-App und damit einen Dateimanager ein. Dropbox gehört zu den ersten Cloudspeicherdiensten, die neben Apples eigenem iCloud Drive in die App mit aufgenommen werden.

Von   Uhr

Wo der Apple-Nutzer seine Daten speichert, soll ihm weitgehend überlassen werden. Das bedeutet: Es muss nicht immer Apples iCloud Drive sein. Im Rahmen der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2017 hat Dropbox eine Ausweitung der Partnerschaft mit Apple bekannt gegeben. Dropbox wird in der Apple Files App für iOS 11 integriert.

Über die Integration in der Files-App können Anwender über ihre iOS-Geräte, auf denen iOS 11 läuft, Dateien, die in der Dropbox gespeichert sind, suchen, anschauen, öffnen, umbenennen, hoch- und herunterladen.

Die Integration ist nicht auf die App begrenzt sondern funktioniert systemweit. Nutzer können nahtlos von jeder Drittanwendung auf die Daten in ihrer Dropbox zugreifen. Das funktioniert nach Angaben von Dropbox auf für hersteller-spezifische Features für Teams, wie beispielsweise Kommentierungen und bei Informationen zu Betrachtern. Allerdings muss dabei eines bedacht werden. iOS unterstützt nicht jedes beliebige Dateiformat und vor allem viel weniger als macOS. In vielen Fällen wird man nicht umhinkommen, weiterhin mit Macs zu arbeiten.

Neben Dropbox werden in iOS 11 auch Dienste von Adobe, Facebook und Microsoft eingebunden. Die Files-App wird zusammen mit iOS 11 im Herbst 2017 erwartet. Aktuell ist iOS 11 nur zahlenden Entwicklern zugänglich. Ende Juni soll auch ein öffentlicher, kostenloser Beta-Test eingerichtet werden, an dem Teilnehmer des Apple-Seed-Programms mitmachen können.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dropbox-Integration in Apples Files-App unter iOS 11 " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Für mich als OwnCloud nutzer brauch es zwingend WebDav. Ansonsten kann ich damit leider etwas weniger anfangen als gewünscht.

Hat mich auch überrascht, dass Apple diesen Schritt geht. Sie haben wohl doch dem Druck von außen Standgegeben.
Dennoch wird ein iOS Gerät so schnell keinen Laptop ersetzen, da brauch sich Apple nichts vor machen.

Mh, kein WebDav das ist echt Schade :( hatte mich schon gefreut. Aber es muss ja noch was für iOS12 übrig bleiben?!

ist das den schon sicher das WebDAV nicht kommt? In der Dev Beta 1 ist die Files-App sowieso noch nicht Aussage kräftig.

Anonsten, dass wisst Ihr zwar bestimmt schon, PDF Expert 6 kann WebDAV. ;-)

Ja schön die Taschen vollstopfen mit der Kohle ...... abzocker Dienste !!! :(

Ich teste iOS11 seit gestern auf dem iPadPro. Die Files-App ist klasse. Nur is es mir ein Rätsel wie ich hier Dropbox integriere, oder kommt dieses Feature erst in den kommenden Versionen ? Falls es hier schon einer hinbekommen hat wäre ich für ein Feedback dankbar.

Hallo Pierre, kannst Du mir sagen, ob die neue Files-App in iOS 11 PDF durchsuchen kann? Unter macOS kann man ja in Spotlight, sofern man durchsuchbare PDF hat, nach in diesen Dateien befindlichen Wörtern suchen. Diese Möglichkeit wäre, sollte die neue Files-App sie bieten, geradezu grandios.

Danke Dir!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.