Dropbox: iCloud-Konkurrent erlaubt Touch ID für Konto-Entsperrung

Immer mehr Apps nutzen die Vorzüge von iOS 8 und den Hardware-Funktionen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus - dazu gehört auch Dropbox. Der Cloud-Speicherdienst und iCloud-Konkurrent passt die Oberfläche seiner iOS-App ab sofort an die Auflösung der beiden Apple-Smartphones an, wodurch nun mehrere abgelegte Daten auf einmal dargestellt werden. Zudem kann der Nutzer sein Konto nun über die Touch ID entsperren und muss somit nicht mehr den Umweg über E-Mail-Adresse und Passwort machen. 

Von   Uhr

Der Cloud-Speicher und iCloud-Konkurrent Dropbox hat seine iOS-App aktualisiert. Version 3.5 macht sich den seit dem iPhone 5s verbauten Fingerabdruckscanner Touch ID zunutze und erlaubt es dem Nutzer darüber sein Dropbox-Konto zu entsperren. Somit kann er optional auf die Eingabe von E-Mail-Adresse und Passwort als Benutzeridentifikation verzichten und auf seine Daten bequem via Scannen des Fingerabdrucks zugreifen. Funktioniert die Anmeldung über die Touch ID aus irgendeinem Grund nicht, kann der Nutzer auf die traditionelle Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort ausweichen.

Zudem hat Dropbox seine App in Version 3.5 an die Display-Auflösung des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus angepasst und skaliert es fortan nicht mehr länger an die Auflösung des iPhone 5s. Das hat zur Folge, dass der Nutzer nach dem Update auf dem iPhone 6 oder dem iPhone 6 Plus nun mehr im Dropbox-Konto abgelegte Daten auf einen Blick sieht, ohne dabei rauf- und runterscrollen zu müssen. Auch hat sich aufgrund der Auflösung die Qualität der Vorschau verbessert. Dazu gehört auch die Fehlerbehebung bei der Voransicht von RTF-Dateien (Rich Text Format).

Um die Dropbox-App zu aktualisieren, aktivieren Sie auf Ihrem iOS-Gerät den App Store und wechseln auf den Reiter "Updates" in der unteren Zeilen. Bei bestehender Internet-Verbindung erscheint eine Liste der zu aktualisierenden Apps, darunter auch die Dropbox-App. Natürlich können Sie auch den Umweg über iTunes nehmen.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Dropbox: iCloud-Konkurrent erlaubt Touch ID für Konto-Entsperrung" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Geht es bei dem neuen TouchID-Feature nicht viel mehr um den vierstelligen, optionalen Entsperr-Screen der Dropbox-App? Ich denke nicht, dass das was mit dem Login (mail-passwort) zu tun hat.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.