Chrome OS

Diese Chromebooks bekommen Android-Apps

Google hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass diverse Notebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS in absehbarer Zeit mit einer Anbindung zum Google Play Store ausgestattet werden sollen. Und nun hat das Unternehmen die Liste aktualisiert, die zeigt, welche Chromebooks Android-Apps erhalten und in welchem Zustand sich die Entwicklung des Updates pro Modell befindet. Dieser Ausblick hätte positiver ausfallen können.

Von   Uhr

Chromebook-Besitzer erwartet möglicherweise eine Enttäuschung. Denn Google hat nun endlich verraten, wie es um den Zugang zum Google Play Store für Notebooks mit dem Betriebssystem Chrome OS steht: Aktuell befindet sich nur der Android-App-Support für ganze sechs von geplanten 91 Chromebooks im Stable Channel. Bei den Chromebooks handelt es sich um folgende Geräte:

  • Das Chromebook Plus von Samsung
  • Das Chromebook Pixel (2015) von Google
  • Das Chromebook Flip C100PA von Asus
  • Das Chromebase Mini und das Chromebox Mini von AOpen
  • Das Chromebook R11 (CB5-132T, C738T) von Acer

Bei zwei weiteren Chromebooks befindet sich die Google-Play-Store-Anbindung im Beta Channel:

  • Das Chromebook R13 (CB5-312T) von Acer
  • Das Chromebook Flip C302 von Asus

Eine Fußnote weist aber darauf hin, dass dies nicht bedeutet, dass die Android-App-Anbindung aus dem Beta Channel automatisch mit dem nächsten Release in den Stable Channel wandern muss.

Andoid-Apps für Chromebooks sind bei den meisten Modellen noch in der Planungsphase

Anders sieht es bei den anderen mehr als 80 Chromebook-Modellen aus. Der Android-App-Support für diese Geräte steckt immer noch in der Planungsphase fest. Ob es Google gelingen wird, den Google Play Store wie ursprünglich gedacht bis zum Ende des Jahres für diese Chromebooks zur Verfügung zu stellen, wird damit in Zweifel gezogen.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Diese Chromebooks bekommen Android-Apps" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.