In-Ear-Ohrhörer

Deswegen kommen die AirPods nicht

Die AirPods sollten längst auf dem Markt sein und die ganze Welt rätselt, was das Problem sein könnte. Ein neuer Medienbericht versucht Licht ins Dunkel zu bringen: Angeblich sind es Bluetooth-Probleme, weil Apple einen anderen Weg gehen will, als andere Hersteller.

Von   Uhr

Bei normale Bluetooth-In-Ears empfängt ein Ohrstecker das Signal von der Quelle und schickt es an den anderen Ohrstecker weiter. Bei Apple wollte man alles richtig machen und nutzt jeden Ohrhörer als Empfänger. Dazu müssen zwei simultane Bluetooth-Verbindungen aufgebaut werden. Das scheint aber nicht so gut zu klappen, weshalb Apples Ingenieure nachsitzen müssen und die AirPods nicht auf den Markt kommen - vorläufig zumindest. Das berichtet das Wall Street Journal und verweist auf Personen, die angeblich mit der Sache vertraut sind.

Was passiert bei den AirPods beispielsweise, wenn einem Ohrhörer der Saft ausgeht oder er außerhalb der Reichweite des Macs, Smartphones oder Tablets gerät? Unbedingt vermieden werden soll ein zeitlicher Versatz oder gar ein Ausfall der Übertragung. Das scheint schwerer zu sein als gedacht.

Eigentlich sollten die AirPods Ende Oktober 2016 auf den Markt kommen. Apple gab dann Probleme zu und verschob den Termin auf ein unbekanntes Datum. Gerüchteweise sollen die AirPods im Januar auf den Markt kommen. Damals erschien das noch unwirklich, jetzt ist es fast Gewissheit, dass es früher nichts wird.

Anzeige

Auch die BeatsX Ohrhörer, die ebenfalls auf dem W1-Chip von Apple basieren, sind ebenfalls nicht auf den Markt gekommen. Sie haben ein Kabel zwischen den Ohrmuscheln, sind aber auch Bluetooth-Kopfhörer. Die Beats Solo3 Wireless und die Powerbeats3 Wireless sind zwar auch mit dem W1-Prozessor ausgerüstet ,doch sie sind bereits erhältlich.

Wer nun unbedingt schnurlos unterwegs sein will, kann auf ein reichhaltiges Angebot anderer Bluetooth-Ohrhörer zurück greifen. Uns hat besonders ein preiswertes Modell gefallen: Die TaoTronics Bluetooth-Kopfhörer geben den Klang gut wieder, haben ein Verbindungskabel zwischen beiden Ohrsteckern, ein einfaches Bedienpanel und ein Mikrofon, mit dem auch telefoniert oder Siri bedient werden kann. Sie sind gerade einmal 15 Gramm schwer und laufen unserer Erfahrung nach mit einer vollen Akkuladung (MicroUSB) etwa 4,5 Stunden bei mittlerer Lautstärke.

Dem Modell liegen zahlreiche Gummistopfen für die unterschiedlichsten Gehörgänge bei. Das beste an den TaoTronics ist aber der Preis: Er liegt bei gerade einmal 30 Euro.

Anzeige

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Deswegen kommen die AirPods nicht" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

"Bei Apple wollte man alles richtig machen und nutzt jeden Ohrhörer als Empfänger."
Falsch, bei Apple wollte man auf Teufel komm raus wieder etwas Eigenes haben, auch wenn's eher schlecht als recht funktioniert. Die Schäfchen kaufen's trotzdem.

[Thumbs Up Sign]

"Die Schäfchen kaufen's trotzdem."

Naja, gerade wohl eher nicht ;-)

Und das Endergebnis wird wieder so gut sein , das alle anderen Hersteller, allen voran Samsung und den Zug aufspringen wird . Man kann ja ganz klar sehen , was passiert , wenn man sein neues Produkt auf Teufel komm raus als erster rausbringen will ... ich sage nur Note 7!!

Da stellt sich auch noch die Frage , was eines "Applehasser" eigentlich auf Mac life zu suchen hat ?

So gut wie das neue MacBook Pro?
http://www.dass-das.de

Treffend formuliert.

Technology Unternehmen wie Apple sollten sich ihr Alleinstellungsmerkmal bewahren, bereit sein, eigene Wege zu gehen, dann darf auch mal etwas schief gehen.

Dann erwecke ich aber auch nicht den Eindruck, dass einProdukt fertig ist, wenn ich es vorstelle.

Was soll dieser arrogante Satz bei Apple wollte man alles richtig machen (die anderen nicht? Sind die alle doof oder wie ist das gemeint?) wer sagt dass das alles richtig ist was Apple macht?!?! Display Probleme, Akku Probleme, GPS Probleme, Bugs nach jedem Update, hohe Strahlung iphone7...Und beim neuen MacBook Grafikfehler.... Kalender Spam aber Apple macht ja alles richtig! Jeden Tag lese ich diese Meldungen!!! Ein Glück nur das mein geliebtes 6er von allem verschont ist!!!

Nun, es wird Zeit für Ironie-Tags ;)

Und nun kannst du auch gleich noch schauen, wie viele Geräte verkauft werden, und wie viele einen Fehler aufweisen. Kleiner Tipp, es sind weniger als 5%, also nicht der Rede wert.

Man dann dauert es eben etwas länger. Die Fehler die andere Hersteller machen werden auch nicht in jedem Klaschblatt so breitgetretenen. Ich jedenfalls bin bisher mit  zufrieden.

Da lobe ich mir Samsung! Bringen pünktlich das Note7 auf den Markt. Fehlerbehebung halt dann nach der ersten Explosion! Anschließend nimmt man das Teil vom Markt! Viel besser!

Nichts für ungut, aber die Taotronics sind nicht gut. Hab zwei von denen hier, eins als Austauschgerät. Leider geben sie immer wenn die Lautsprecher an sind ein Rauschen von sich, keine Empfehlung, lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Hm, wenn die Geräte per Bluetooth *keinen* Empfang haben (also die Lautsprecher des Geräts an sind), rauschen sie. Verstehe ich das richtig? Das ist doch nicht so wichtig.

Oder werden sie vom Lautsprecher gestört?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.