Auto

CarPlay in iOS 10 wird der Hammer für euer Auto

Apple hat in iOS 10 auch zahlreiche Neuerungen für CarPlay integriert. In iOS 10 lassen sich Apps auf dem CarPlay-Bildschirm konfigurieren und neu anordnen, außerdem werden Abbiegehinweise neben dem Tacho angezeigt und ultrabreite Entertainment-Displays werden ebenfalls unterstützt. Auch die Telefonfunktion hat neue Tricks gelernt.

Von   Uhr

Bei CarPlay wird eine vereinfachte Version einiger für das Autofahren geeigneter Apps auf dem Mittelkonsolendisplay dargestellt und kann auch mit dem Touchscreen bedient werden.

In iOS 10 lassen sich die App-Icons auf dem Bildschirm auf Wunsch auch nach eigenen Wünschen anordnen und erstmals lassen sich auch einzelne Apps löschen. Allerdings ist das bei der Telefon-App, Messages und Maps nicht möglich. Wer aber die Apps für iBooks (Audiobooks) und Podcasts nicht sehen will, kann sie jetzt entfernen.

Außerdem müssen nicht mehr zwangsweise die auf dem verbundenen iPhone installierten CarPlay-fähigen Apps auf dem Autobildschirm erscheinen. Wer will, kann sie ausblenden. Das soll die Übersicht auf dem Bildschirm erhöhen und die Ablenkung reduzieren.


In Einstellungen/Allgemein/CarPlay lässt sich unter iOS 10 mit Plus- und Minus-Icons an den eingeblendeten Apps bestimmen, welche hinzugefügt oder entfernt werden sollen. Außerdem lässt sich in dieser Ansicht auch die Darstellungsreihenfolge verändern. Da CarPlay mehrere Bildschirmseiten beanspruchen kann, wenn viele Apps installiert sind, lassen sich unwichtige Apps auch auf den zweiten oder dritten Bildschirm zu verstecken, selbst wenn sie sich nicht löschen lassen. Wie beim iPhone gibt es auch unter CarPlay bei iOS 10 die neue Apple Music App. Die Layoutänderungen und die klare Gliederung, die Apple der iOS-Version spendiert hat, kommen auch der CarPlay-Version zugute.
Von der Redaktion empfohlener Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.


Da CarPlay stark auf Siri setzt, sind auch die neuen, intelligenteren Funktionen des Sprachassistenten aus iOS 10 zu finden. Auch die Einbindung von VoIP-Apps in die normale Telefonfunktion ist in CarPlay zu finden. So kann der Anwender aus dem Adressbuch heraus beispielsweise im Auto auch über Skype telefonieren.

Einige Fahrzeuge besitzen sehr breite Infotainment-Displays, die Apple in iOS 10 mit CarPlay jetzt auch unterstützt. Außerdem unterstützt die Navigationsfunktion von Apple Maps jetzt auch den Bildschirm im Instrumentenpanel, sofern das Fahrzeug darauf vorbereitet ist. Man sieht darauf Abbiegehinweise. Diese Form der Darstellung lenkt den Fahrer weniger stark ab.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "CarPlay in iOS 10 wird der Hammer für euer Auto" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

kann man car Play auch zu Hause nutzen?

Ja, stell einfach Deinen Schitten ins Wohnzimmer. Dann kannst Du auch die Sitzheizung nutzen. Oder verwende Zuhause einfach Dein iPhone.

Ja, in der Garage.

Absolut nutzlos solang es keine offline Navigation Lösung gibt.
Da Apple das nicht begreifen will. Wo brauch ich öfters Navigation? Richtig im Ausland weil da kennt man sich meist nicht aus. Und jetzt Roaming Gebühren zahlen damit man mit ner halbbackenen Google Apple Maps versucht was zu finden. Glückwunsch. Produkt eigentlich sehr gut, Umsetzung mangelhaft aufgrund firmenpolitischer schwacchsinns Entscheidungen. Sollen sie sich doch die Profis ins Boot holen. Navigation TomTom Here würden sicher alle gern mitmachen. Das wäre auch der echte Mehrwert für den Kunden.solang das nicht kommt ist CarPlay ein rohrkrepierer....

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.