Top-Themen

Themen

Service

News

Kommt es?

Bildschirmzeit am Mac: So könnte es aussehen

Schon über das Wochenende kam das Gerücht auf, dass macOS 10.15 einige Funktionen vom iOS-Pendant erhalten könnte. Dabei war unter anderem die in iOS 12 eingeführte Bildschirmzeit, die einen umfassenden Überblick über verwendete Apps, Kategorien und die allgemeine Geräte-Nutzung gibt. Während natürlich noch kein offizielles Bildmaterial vorliegt, hat der Designer Jacob Grozian diese Aufgabe übernommen und seine Vorstellung der Bildschirmzeit am Mac visualisiert.

Apple hatte im letzten Jahr eine neue Software-Initiative namens „Marzipan“ offiziell vorgestellt. Im Zuge der Ankündigung erklärte man, dass man Entwicklern viel Arbeit abnehmen möchte, um Anwendungen von iOS auf macOS zu portieren. Mit „Sprachmemos“, „Apple News“ und der „Home“-App hatte man dazu erste Applikationen übernommen. In diesem Jahr könnten weitere folgen. Daher wundert es nur wenig, dass der Designer Jacob Grozian diesen Ansatz bei seiner Interpretation der „Bildschirmzeit für Mac“ aufnimmt und weitere Teile von iOS übernimmt. 

(Bild: Jacob Grozian)

Wie die Website 9to5Mac anmerkt, wird dies vermutlich bei macOS 10.15 ganz anders aussehen, da Apple wohl nur ein schlichtes Panel in den Systemeinstellungen hinzufügen wird. Grozians Konzept sieht jedoch deutlich mehr Funktionen vor. Dazu zählt etwa eine Kategorie-Übersicht sowie eine umfangreiche Zusammenfassung, die die Verwendungszeiten jeder einzelnen Kategorie übersichtlich anzeigt und ein umfassendes Bild der Nutzungsgewohnheiten aufzeichnet.

Daneben hat er auch die „Auszeiten“, „App-Limits“ sowie weitere Restriktionen in das Konzept integriert. Auch ein neues Icon in der Menüleiste gehört dazu, das Ihnen einen besonders schnellen Blick auf Ihre aktuelle Bildschirmzeit sowie ablaufende „App-Limits“ mit nur einem Klick systemweit anzeigt. 

Es bleibt natürlich spannend zu sehen, in welcher Form Apple die Bildschirmzeit auf den Mac bringt. Anders als am iPhone oder iPad erschwert das Multitasking sowie die Verwendung mehrerer Fenster ein korrektes Tracking von einzelnen Apps und Kategorien, sodass auch die Restriktionen und App-Limits schwerer umsetzbar sind. 

Es wird erwartet, dass Apple macOS 10.15 am 4. Juni 2019 auf der WWDC vorstellen wird. 

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Bildschirmzeit am Mac: So könnte es aussehen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Habe ein Translator Plugin für Safari um € 5,49 aus dem Appstore geladen. Und siehe der "Übersetzer" funktioniert nicht. Merkwürdig nur das bei meinen Windows10 Gerät ein Translator für den Edge Browser den ich kostenlos runtergeladen habe tadellos funktioniert. Nun ist das nicht das einzige was mir an Apple nicht passt. Wenn ich einen externen Monitor an den Mac hänge kann ich plötzlich keine Lautstärke und Helligkeit mehr regeln. Die Liste miese sich wohl endlos fortsetzen. Diese ganzen Probleme habe ich mit den ach so schlechten Prolo-Windof nicht. Nun ihr Apple-Fan-Schlaumeier jetzt sagt mir doch warum ich mich weiter mit den Mac rum ärgern soll um nicht stattdessen wieder nur mit Windows zu leben?