Top-Themen

Themen

Service

News

Amazons und Apples Sprachassistenten Beine machen

Die besten Skills und Kurzbefehle für Siri und Alexa

Die Amazon-Sprachassistentin entfaltet ihr volles Potential erst durch die sogenannten Skills und Siri wird durch Kurzbefehle deutlich smarter. Wir stellen Ihnen eine kleine Auswahl der besten Erweiterungen der beiden Assistenten vor, die sehr hilfreich und informativ im Alltag sein können und ganz unterschiedlichen Themenfelder abdecken.

Amazon Echo Skills

Die Alexa-Skills lassen sich direkt per Sprachbefehl oder in der iPhone- und Android-Alexa-App aktivieren. Dort können Sie die Skills auch verwalten und wieder löschen. Das Beste: Die meisten dieser Erweiterungen sind kostenfrei.

  • Abfallkalender: Wann wird noch mal das Altpapier abgeholt? Mit dem Skill „Abfallkalender“ kennt Alexa auf diese Frage eine Antwort. Zunächst muss auf der Webseite des Entwicklers der Abfallkalender des eigenen Entsorgungsunternehmens hinterlegt werden, schon nennt Alexa alle Termine – egal ob Gelber Sack oder Restmüll.
  • Tagesschau in 100 Sekunden: Dieser Skill steht stellvertretend für eine Vielzahl an guten Skills deutscher Medienhäuser. Der Skill der Tagesschau lässt sich direkt per Sprachbefehl aufrufen und spielt dann die aktuellste Ausgabe ab. Alternativ kann er auch Bestandteil der Tageszusammenfassung von Alexa sein.
  • Marsstation: Alexa beherrscht sogar Spiele. Der Skill „Marsstation“ ernennt Sie kurzerhand zum neuen Kommandanten einer Forschungsstation auf dem roten Planeten und Alexa übernimmt die Rolle des Sprachcomputers der Station. Nun gilt es schwierige Entscheidungen zu treffen und die Besatzung am Leben zu halten.

Alexa als Einkaufszettel

Nie wieder den Einkaufszettel vergessen. Wer seine täglichen Einkäufe mit Alexa verwalten möchte, kann auf den Skill von Bring! zurückgreifen. Einmal aktiviert, reagiert Alexa auf den Befehl „Öffne Bring und füge Milch hinzu“. Bring! ist auch als App für das Smartphone verfügbar und synchronisiert sich automatisch mit dem Alexa-Skill. Im Supermarkt muss dann nur noch ein Blick auf das Smartphone geworfen werden.

Siri-Kurzbefehle

Die Siri-Kurzbefehle lassen sich großteils in der gleichnamigen iOS-App aktivieren, beziehungsweise selbst festlegen. Von dort werden sie automatisch von der Apple Watch und dem HomePod übernommen.

  • „Apple Music“-Jahresrückblick: Dieser Kurzbefehl des Bloggers Federico Viticci bietet eine Funktion, die Apple Music selbst vermissen lässt. Er stellt einen persönlichen Jahresrückblick der meistgehörten Musik des Nutzers zusammen und präsentiert das detaillierte Ergebnis als Webseite oder PDF. Zu finden unter: bit.ly/2sCdsyE
  • Convert Burst to Gif: Diesen praktischen Kurzbefehl finden Sie in der Galerie der Kurzbefehle-App. Er erstellt automatisch aus einer Serienbildaufnahme ein animiertes GIF, welches Sie dann zum Beispiel mit der Nachrichten-App verschicken oder in sozialen Netzwerken teilen können.

  • Instagram-Raster: Dieser Kurzbefehl ist ein gute Beispiel dafür, dass auch Siri Ihnen Arbeit abnehmen kann. Der Kurzbefehl „Instagram-Raster“ aus der Galerie der App lässt Sie vier oder neun Fotos aus Ihrem Speicher auswählen und setzt diese zu einem Raster zusammen. Dieses können Sie dann zum Beispiel auf Instagram posten.

    Kurzbefehle ohne die App

    Die Siri-Kurzbefehle-App von Apple ist für viele Anwender zu kompliziert. Zumindest dann, wenn man nur ein paar einfache Abläufe starten möchte. Zum Glück finden Sie in „Einstellung" > „Siri & Suchen“ den Abschnitt „Vorgeschlagene Kurzbefehle“. Hier listet Siri ganz automatisch einige Dinge auf, die Sie häufiger verwenden. Diese können Sie dann mit einem Sprachbefehl für Siri verknüpfen. Und das ganz ohne die Kurzbefehle-App.

    Mehr zu diesen Themen:

    Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

    Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Die besten Skills und Kurzbefehle für Siri und Alexa" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.