Tipps aus der Redaktion

Belletristik: Neue Highlights bei iBooks, Kindle und Co.

Belletristik: Neue Highlights bei iBooks, Kindle und Co. Auch Mac-Nutzer oder iPhone-Besitzer lesen mal ein gutes Buch. Diesmal unter unseren Tipps aus der Redaktion unter anderem „Die Aussprache“ von Miriam Toews, „Der Sänger“ von Lukas Hartmann und „Der Sommer meiner Mutter“ von Ulrich Woelk.

Von   Uhr

Miriam Toews: Die Aussprache

Die Aussprache
Die Aussprache (Bild: Hersteller)

Der wahre Hintergrund, auf dem dieser Roman basiert, ist so grausam, dass er die mehrfach prämierte kanadische Autorin Miriam Toews jahrelang nicht losließ: Zwischen den Jahren 2005 und 2009 wurden in einer mennonitischen Gemeinde in Bolivien über 100 Mädchen und Frauen zwischen fünf und 65 Jahren wiederholt von acht Männern aus der eigenen Gemeinschaft nachts betäubt und vergewaltigt.

Toews, die selbst in einer mennonitischen Gemeinde aufgewachsen ist, wollte diesen Frauen eine Stimme geben. Sie schuf einen Chor von acht Frauen aus drei Generationen, die stellvertretend für die anderen Frauen darüber diskutieren und entscheiden, wie sie mit dieser Situation umgehen sollen.

Die Männer des Dorfes sind in der Stadt, um die Kaution für die Täter aufzutreiben. Den Frauen bleiben zwei Tage, um eine Entscheidung zu fällen: bleiben, kämpfen oder gehen. Da sie aber weder schreiben noch lesen können, wählen sie den Außenseiter August Epp zum Protokollführer. Als jemand, der bereits jenseits der archaischen Dorfwelt gelebt hat, wird er zum reflektierenden Chronisten der hitzigen Debatten auf dem Heuboden. ts

Die Aussprache von Miriam Toews, Preis: 22 Euro (E-Book: 17 Euro) .

Fazit: Miriam Toews verhandelt in dieser auf wahren Verbrechen basierenden Aussprache die wichtigsten Fragen zum Menschsein.

Lukas Hartmann: Der Sänger

Der Sänger
Der Sänger (Bild: Hersteller)

Mit „Ein Lied geht um die Welt“ wurde der Sänger Joseph Schmidt zwar unsterblich, doch die Verfolgung der Juden im Nazideutschland zwang auch ihn zur Flucht. Lukas Hartmann legt mit der Geschichte des Tenors eine Parabel zu unserer Zeit vor.

Ulrich Woelk: Der Sommer meiner Mutter

Der Sommer meiner Mutter
Der Sommer meiner Mutter (Bild: Hersteller)

Der junge Tobias wächst in behüteten Verhältnissen auf, bis im Sommer 1969 ein neues Ehepaar in das Nachbarhaus einzieht. Als seine Mutter eine Affäre mit ihrer neuen Nachbarin entwickelt, bricht die romantische Welt des Jungen auseinander.

Chris Cander: Das Gewicht eines Pianos

Das Gewicht eines Pianos
Das Gewicht eines Pianos (Bild: Hersteller)

Die achtjährige Katya erbt von einem blinden Deutschen ein Piano. Die musikalisch Hochbegabte und ihr Instrument leben fast in einer Symbiose. Diese endet, als Katyas Mann Mikhail beschließt, mit ihr und ihrem Kind in die USA auszuwandern.

Kate Atkinson: Deckname Flamingo

Deckname Flamingo
Deckname Flamingo (Bild: Hersteller)

Die junge Julia muss sich während des Kriegs allein durchschlagen und nimmt einen Job beim Geheimdienst MI5 an: In einer konspirativen Wohnung soll sie Gespräche mit Nazi-Sympathisanten, Hitlers britischer „Fünften Kolonne“, protokollieren.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Belletristik: Neue Highlights bei iBooks, Kindle und Co." kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.