Enthält Affiliate-Links [Was ist das?]Sound aus Dänemark

Bang & Olufsen kündigt erste In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Canceling an

Die Audiospezialisten von Bang & Olufsen kündigen die Beoplay EQ an und bieten damit eine hochpreisige Konkurrenz zu den AirPods Pro und Beats Studio Buds.

Von   Uhr
Anzeige

Das dänische Unternehmen Bang & Olufsen stellt neue drahtlose Kopfhörer vor, die erstmals auch über eine adaptive sowie aktive Geräuschunterdrückung verfügen. Die im edlen Design gehaltenen Beoplay EQ erinnern stark an eine Sonderedition der Google Pixel Buds mit hochwertigen Materialien. Das integrierte Logo macht jedoch die Zugehörigkeit unverwechselbar. Die iP54-Zertifizierung stellt dabei einen weiteren Bonus dar.

Beoplay EQ: Ein authentisches Audioerlebnis

Die Dänen versprechen die gewohnt hohe Audioqualität im Kleinformat, die zahlreiche Soundingenieur:innen perfekt optimierten. Möglich machen dies unter anderem die verbesserten Ohreinsätze, die in verschiedenen Größen beiliegen und eine hohe Passgenauigkeit erlauben, während sie gleichzeitig für eine passive Geräuschunterdrückung sorgen. Das aktive Noise-Canceling-System greift hingegen auf die sechs integrierten Mikrofone zurück, die Umgebungsgeräusche erkennen und herausfiltern können.

Zudem setzt Bang & Olufsen bereits auf Bluetooth 5.2. Der neue Standard erlaubt nicht nur stabilere Verbindungen, sondern benötigt auch weniger Energie. Mit aktivierter Geräuschunterdrückung sollen trotz des kompakten Designs Laufzeiten von bis zu 6,5 Stunden problemlos möglich sein. Wie bei anderen Modellen besitzt das mitgelieferte Case der Beoplay EQ einen Akku, der das Erlebnis auf bis zu 20 Stunden verlängert. Die Ladung kann dabei entweder drahtlos mittels Qi-Ladegerät oder per USB-C-Kabel erfolgen.

Preis und Verfügbarkeit

Für die Beoplay EQ ruft Bang & Olufsen die typischen Preise auf und siedelt sich im hochpreisigen Segment an. Für 399 Euro sind die drahtlosen Ohrhörer in Schwarz oder Sandfarben ab dem 19. August auf der Herstellerseite bestellbar und kosten damit bis zu 200 Euro mehr als Apples AirPods Pro. 

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Bang & Olufsen kündigt erste In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Canceling an" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.