Top-Themen

Themen

Service

News

Netzgeschichte wird fortgesetzt

Back from the Ooze: Gulli kommt zurück

Gulli kommt zurück. Der einstige Besitzer des (Untergrund-)Internet-Forums GULLI:board, Randolf Jorberg, kaufte völlig überraschend die Domain und Inhalte in einer spontanen Nacht-und-Nebel-Aktion von Gamigo zurück. Er plant einen Neustart der Plattform, um alten „Gullianern“ ein neues zu Hause zu geben.

In Anlehnung an den Filmtitel der Teenage Mutant Ninja Turtles „Back from the Ooze“ (dt. „zurück aus dem Schlamm“) schickt sich eines der einst größten deutschsprachigen Internetprojekte an, wieder auf die World-Wide-Web-Bühne zu treten.

Gulli kommt zurück

Der einstige Besitzer des GULLI:board, Randolf Jorberg, teilt in seinem Blog mit, dass er in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Domain und Inhalte von Gamigo zurückkaufte.

Gamigo zog nämlich zum Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung den Stecker bei Gulli.com und lies Fans und Besucher enttäuscht zurück.

Alle alten Daten sind noch da

Fans des Internet-Forums dürfen nun hoffen. Gulli gehörte seit der Gründung im Jahr 1998 zu den ältesten und größten Untergrund-Angeboten seiner Zeit. Es mauserte sich später aber zur generellen Anlaufstelle für Diskussionen rund um Netzthemen aller Art. 2008 erfolgte dann der Verkauf durch Jorberg an InQnet und 2013 an Gamigo. Nun kaufte dieser die Daten zurück, samt 1,4 Millionen Nutzerprofilen von früher und aller dazugehörigen Einträge.

Zurück zu den Wurzeln?

Jorberg versucht nun einen Neustart des Projekts, allerdings auch mit frischem Blut und neuen Ideen. Er sucht auch Mitstreiter, die sich überlegen, wie ein Gulli 2.0 funktionieren kann, um „die nächsten 20 Jahre Internetgeschichte zu schreiben“.

Wie der Zufall so will, sind wir persönlich bekannt. Ich arbeitete bereits in der Vergangenheit für Jorberg, unter anderem für die Plattform Macnotes, die damals noch aus dem Ruhrpott in Bochum betrieben wurde. Auch von der trennte er sich und gestaltete seine Zukunft in Südafrika neu, wo er ein erfolgreiches Franchise aufbaute, das absolut nichts mit Technik zu tun hatte: das Beer House. Deutschland blieb er vor allem erhalten, da er Jahr für Jahr eine Party zur Internet-Marketing-Messe DMEXCO plante.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Back from the Ooze: Gulli kommt zurück" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Yeah, freut mich sehr. Möcht gar nicht wissen wieviele Stunden ich dort verbracht habe...bis 2008.