„Wie auch immer“

WeChat-Verbot: Trump sind katastrophale Auswirkungen auf Apple egal

Apple wird massive Verkaufseinbrüche erleben, wenn WeChat auf iOS verboten wird. US-Präsident Trump äußerte sich zu den Bedenken.

Von   Uhr

Trump sagte auf die Rückfrage von Reportern, zu den Auswirkungen eines WeChat-Verbots für die iOS-Plattform, dass ihm diese egal sei, wie 9to5Mac berichtet.

Apple und etwa ein Dutzend weitere US-Unternehmen warnen die US-Regierung vor einem Verbot von WeChat. Das könnte auf ihre Geschäfte in China massive Auswirkungen haben. Apple wird drastisch Nutzer verlieren, wenn die App, ohne die in China nichts mehr geht, auf den iPhones nicht mehr laufen würde.

China ohne WeChat – undenkbar

Bei WeChat handelt es sich nicht nur um einen Messenger mit Videochat. Über die Plattform werden Bezahldienste aber auch E-Government-Lösungen angeboten. Mit Paipai gibt es auch noch eine Verkaufsplattform sowie den Webbrowser Tencent Traveler und eine Mehrspielerplattform namens QQ Games, die der Hersteller von WeChat, das Unternehmen Tencent, geschickt mit WeChat verwoben hat.

Andere US-Firmen, die die App nutzen, dürften dies nicht mehr – auch nicht auf der Android-Plattform. Präsident Trump versucht, die App aus Gründen der nationalen Sicherheit zu verbieten, und während einer Pressekonferenz wurde er zu den Auswirkungen gefragt, die ein Verbot von WeChat haben könnte.

Bloomberg-Korrespondent Justin Sink fragte Trump im Weißen Haus danach: Trump ging auf die nationalen Sicherheitsbedenken ein und sagte ein einfaches „was auch immer" zu Apples Bedenken.

Trump unterzeichnete eine Durchführungsverordnung, die darauf abzielt, Transaktionen zwischen US-Unternehmen und den chinesischen Unternehmen hinter TikTok und WeChat zu verbieten. Diese Maßnahme soll im September in Kraft treten. Bei einer Umfrage unter chinesischen Nutzern hatten 95 Prozent gesagt, dass sie kein iPhone mehr nutzen werden, wenn WeChat darauf nicht mehr funktioniert. China ist nach den USA der wichtigste Markt für Apple.

Noch ist nicht klar, ob Apple die WeChat-App nur aus dem US-App-Store entfernen oder diese Maßnahme weltweit – das heißt auch im chinesischen App Store – durchführen muss. Leider fragte der Reporter nicht danach.

Was hältst du von der Sache? Sind nationale Sicherheitsbedenken wichtiger als die eigene Wirtschaft? Wie sollten die USA mit dem Problem umgehen, dass Daten ihrer Bürger in China dem staatlichen Zugriff aufgeliefert sind?

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "WeChat-Verbot: Trump sind katastrophale Auswirkungen auf Apple egal" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Nun ja, und dies ist nur meine persönliche Meinung, ich würde den Präsidenten verbieten lassen. Selbst andere Nationen durch CIA, FBI, Home Sec. bespitzeln lassen, aber wenn andere es machen tut es plötzlich weh. Eine merkwürdige Moralvorstellung und Ansichtsweise hat dieser "Kommunikations-Spezialist" aus den USA bei diesem Thema. Doch im Land von Nasdaq, Dow Jones und co. könnte auch eine andere Theorie Ursprung derart nahezu sinnfreien Vorgehens sein. Vielleicht hat ihm sein Broker zu Leerverkaufsoptionen auf Apple-Aktien geraten? Dann würden sinkende Kurse bei Apple-Aktien ebenfalls Sinn machen. Um dies zu erreichen, hilft natürlich derart Intervention - verbunden mit der Hoffnung das der Rest der Welt nun Apple-Aktien in Panik veräußert. Oder er hat den bevorstehenden Aktiensplit falsch verstanden und befürchtet, dass sein Portfolio nach dem Split nur noch ein Viertel wert ist. In Sorge um 3/4 Wertverlust kann man ja schon mal in Wut geraten. Ironie off!

erkennt Apple wieder den Wert seiner (treuen) westlichen Kunden.

Die USA sollten ihre Safed Habour Prinzip stärker verfolgen und die europäischen Datenschutz Bestimmungen adaptieren. Dann reduziert sich der chinesische Einfluss. Die Nachrichten App kann als Alternative herausgestellt werden.

Sie meinen die bekloppten Fanboys die vor den Stores campieren und kreischen wenn sie ein iPhone sehen? Ja auf die kann Apple sicher seine Zukunft bauen ; ]

Die USA sollten ihre Safed Habour Prinzip stärker verfolgen und die europäischen Datenschutz Bestimmungen adaptieren. Dann reduziert sich der chinesische Einfluss. Die Nachrichten App kann als Alternative herausgestellt werden.

Gehen Sie nach Moskau!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.