Top-Themen

Themen

Service

News

Blick nach vorne

iOS 13.4: Apples CarKey-Feature könnte auch Haustüren öffnen

Mit der ersten Beta zu iOS 13.4 überraschte Apple mit zahlreichen Features wie etwa CarKey. Die neue Schnittstelle könnte sich allerdings nicht nur für Autos nutzen lassen.

Was ist CarKey?

Das kommende iOS 13.4 bringt neue Funktionen für Nutzer und Entwickler mit. Ein noch unauffälliges Feature ist die neue CarKey-Schnittstelle. Diese API soll es Automobilherstellern ermöglichen, dass Fahrzeuge mittels iPhone ver- und entriegelt und gestartet werden können. Für das schlüssellose System soll man das Gerät lediglich an den NFC-Punkt am Fahrzeug halten und schon kann es verwendet werden. Ähnlich wie bei der ÖPNV-Express-Karten-Funktion klappt dies auch ohne biometrische Identifikation und sogar wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Ein weiterer Vorteil in der Schnittstelle liegt darin, dass man auf diese Weise den Autoschlüssel etwa mit Familienmitgliedern teilen kann und gegebenenfalls auch die Freigabe wieder entziehen kann.

Neues Patent weist auf mehr Einsatzmöglichkeiten hin

Passend zur neuen Funktion tauchte beim amerikanischen Patentamt ein neuer Eintrag auf. Apple beschreibt darin den „Systemzugriff mittels eines mobilen Endgeräts“ und führt damit zur Annahme, dass CarKey und die Verwendung als digitaler Autoschlüssel nur der Anfang ist. Übrigens wird auch diese Anwendung darin aufgeführt, sodass das Mobilgerät zur Authentifikation verwendet werden kann, um „physischen Zugriff zu einem System zu erhalten und einen Motor zu starten“.

Allerdings könnte es nicht nur dabei bleiben, sondern es besteht zudem die Möglichkeit, dass man smarte Schlösser Zuhause oder auf Arbeit auf diese Weise bedienen kann. Bei beiden Anwendungen könnte ein Administrator beziehungsweise Verwalter Zugriffsrechte festlegen und auch wieder entziehen, sodass beispielsweise Mitarbeiter nach der Kündigung keinen Zutritt mehr erhalten. Damit könnte man nahezu auf physische Schlüssel verzichten, denn das System funktioniert auch mit ausgeschalteten Geräten. 

Schon jetzt lässt sich das Feature in abgewandelter Form nutzen. Die Apple Watch kann nämlich seit einiger Zeit den Mac entsperren und dient seit macOS Catalina auch als zusätzliche Sicherheit bei der Passworteingabe.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iOS 13.4: Apples CarKey-Feature könnte auch Haustüren öffnen" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

In ausgeschaltetem Zustand?
Toll: Smartphone geklaut - Auto weg, Haus ausgeräumt, Daten geklaut.
Ist das was jeder normale Schlüssel ohne Elektronik auch kann.
Und wenn man die Nutzungsrechte nicht entzieht bleibt der Zugang immer offen.

Klar, und wie entziehen Sie dem gestohlenen Autoschlüssel/ Haustürschlüssel heute die Zugangsrechte? Richtig - gar nicht. Sie tauschen die Schlösser o.ä.!
Es gibt unzählige weitere Nutzen! Ich nutze seit Jahren RFID-Tags zur Öffnug von Haustür, Garage, Hintereingang und schuppen (RFID-Reader + Türsummer). So habe ich die Kontrolle, wessen RFID-Tag wo und wann Zugang hat und zudem wird jede Verwendung geloggt. Ein verloren gegangener (oder gestohlener) RFID-Tag ist in Sekunden vom System ausgesperrt.
Ich würde es begrüßen das Smartphone anstelle der RFID-Tags zu verwenden. Das hat ja jeder immer dabei.

Seien Sie doch bitte nicht so Innovationsscheu!