Smartwatch

So soll die robuste Apple Watch heißen

Neben einer neuen Apple Watch Series 8 soll noch eine besonders haltbare Version erscheinen. Ein Journalist behauptet nun zu wissen, welchen Namen die robuste Apple Watch erhält.

Von   Uhr

Apple Watch Pro – das soll der Name der neuen, robusten Smartwatch sein, die Apple angeblich für den Herbst 2022 plant. Damit dürften dieses Jahr dann drei verschiedene Modelle auf den Markt kommen – die Series 8, die Apple Watch SE 3. Generation und besagte Apple Watch Pro. Aber halt – da fehlt doch etwas! Die Apple Watch Edition. Diese soll es einem Bericht des Journalisten Mark Gurman von Bloomberg nicht mehr geben. An ihre Stelle soll die Pro rücken.

Aber wieso Pro? Gurman glaubt, dass Apple sein Produktportfolio mit Pro-Modellen, wie dem MacBook Pro, iPad Pro, iPhone Pro und AirPods Pro ergänzen will. Pro heißt nicht unbedingt, dass es sich um berufliche Nutzer:innen handelt, was der Name „Professional“ vermitteln könnte, sondern solche, die mit den normalen Modellen nicht auskommen.

Gurman wiederholt noch einmal, dass die Apple Watch Pro ein größeres und bruchfesteres Display sowie eine erweiterte Wander- und Schwimmfunktion bieten soll. Das größere Gehäuse soll auch einen voluminöseren Akku mit längerer Laufzeit ermöglichen. Das Uhrengehäuse soll aus einer hochwertigen Metall-Legierung bestehen. Welche genau, ist nicht bekannt. Mac Life erwartet, dass es sich um Titan handelt, um das Gewicht der größeren Uhr nicht in die Höhe zu treiben.

„Diese Smartwatch soll Extremsportler und all jene ansprechen, die sonst eine hochwertige Garmin-Sportuhr für intensive Trainingseinheiten kaufen würden. Ich denke auch, dass der größere Bildschirm, die größere Batterie und das Metalldesign sie für alle attraktiv machen, die einfach nur die fortschrittlichste Apple Watch haben wollen“, heißt es bei Bloomberg.

Bloomberg berichtet, dass die Apple Watch Pro wie die anderen Modelle mit dem S8-Chip ausgerüstet wird, der identisch mit dem aus der Watch Series 7 und Series 6. Allerdings soll ein Fieberthermometer als neuer Sensor eingebaut sein. Ob das so wichtig ist, muss jede:r selbst entscheiden. Angeblich soll die Uhr keine exakte Temperatur anzeigen, sondern nur, ob die Träger:innen Fieber oder eine erhöhte Temperatur haben. Gurman erwartet, dass die Apple Watch Pro etwa 1.000 US-Dollar kosten wird. Das wären in Deutschland inklusive Mehrwertsteuer rund 1.200 Euro, da die Verkaufspreise in den USA netto angegeben werden.

Was hältst du von der Idee einer Apple Watch Pro? Würdest du dir eine kaufen? Schreibe gerne dazu etwas in die Kommentarfelder unterhalb dieser Nachricht. Das würde uns sehr freuen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So soll die robuste Apple Watch heißen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.