Übernahme geglückt?

Apple wildert in Deutschland: Eyetracking-Spezialist Sensomotoric Instruments gekauft

Medienberichten zufolge hat Apple sich neue Expertise ins Haus geholt. Der iPhone-Hersteller aus Cupertino soll den Eyetracking-Spezialisten Sensomotoric Instruments (SMI) aus Deutschland übernommen haben. Angesprochen auf den Kauf, gab das Unternehmen die übliche Floskel als Antwort.

Von   Uhr

Von Zeit zu Zeit kauft Apple immer wieder kleine Technologie-Firmen, um sich besonderes Spezialwissen anzueignen. Wann immer dies geschieht, gibt es zwar Meldungen im Internet, aber nur das übliche halbherzige Statement des iPhone-Herstellers aus Cupertino. Dieses lautet im Gedächtnisprotokoll in etwa: Man kaufe hin und wieder Unternehmen auf, kommentiere aber grundsätzlich solche Dinge nicht. Wann immer Apple dieses Statement durch seine Presseabteilungen weltweit zum Besten geben lässt, ist klar, die Übernahme ist geglückt.

Doch die ersten Hinweise hatte MacRumors gefunden. So gab es bei SMI in der jüngeren Vergangenheit ein Personalkarussell. Als Vorstand des Unternehmens wurde beispielsweise Eberhard Schmidt durch Dr. Ali Sahin ersetzt. Sahin ist Anwalt bei Vineyard Capital. Apple selbst versucht derlei Übernahmen gerne zu verschleieren, indem es Subunternehmen für den Kauf einsetzt. Ein Dokument von Vineyard Capital wurde von Gene Levoff am 2. Mai 2017 in Cupertino unterzeichnet. Levoff ist leitender Mitarbeiter in Apples Rechtsabteilung. Man darf also davon ausgehen, dass hier tatsächlich Apple dahinter steckt.

Eytetracking-Spezialwissen für Augmented und Virtual Reality?

Das Unternehmen aus dem brandenburgischen Teltow kennt sich aus mit Hard- und Software im Bereich des Eyetrackings. Die Technologie der Firma könnte für Apple besonders hilfreich sein, bei der Erweiterung seiner Ambitionen rund um Augmented und Virtual Reality. Der Kontakt zu Apple mag daher rühren, dass die Teltower GmbH auch Büros in San Francisco und Boston unterhält.

Guckt Konkurrenz nun dumm aus der Wäsche?

Besonders interessant ist die Übernahme allerdings, weil SMI bereits mit anderen Branchengrößen im Bereich von Virtual Reality zusammengearbeitet hat. So gehört Oculus, das zu Facebook gehört, zu den Kunden von SMI. Für Oculus entwickelte man eine Technologie, die den Blick des Nutzers eines VR-Headsets interpretieren kann und entsprechend technische Gegenmaßnahmen ergreift, wenn festgestellt wird, dass dem Nutzer womöglich schlecht werden könnte.

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple wildert in Deutschland: Eyetracking-Spezialist Sensomotoric Instruments gekauft" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.