Unmut durch Apple

Apple Watch Series 4: EKG-Feature nur in den USA aktivierbar & weitere Einschränkungen

Apple sorgte gestern Abend für großen Unmut bei Nutzer auf der ganzen Welt. Viele Käufer der Apple Watch Series 4 erwarteten, dass watchOS 5.1.2 und eine Umstellung der Region die neue EKG-App und weitere Gesundheitsfeature aktiviert. Dies ist allerdings nicht der Fall. Auch Nutzern in den USA geht es nicht unbedingt besser, da die Funktion auch dort einige Einschränkungen aufweist, die sich aber wenigstens umgehen lassen.

Von   Uhr

Es hätte so schön einfach sein können, aber Apple machte den Nutzern einen Strich durch die Rechnung. Während sich Funktionen wie Apple Pay, Apple News und andere länderspezifische Neuerungen mit einem Wechsel der Region über die Einstellungen beziehungsweise die Watch-App bisher problemlos aktivieren ließen, funktioniert dieser Trick bei der EKG-App nicht. Dies sorgt natürlich für großen Unmut unter den Nutzern, die das Feature auf der ganzen Welt erwartet hattet. Laut dem Entwickler Guilherme Rambo müssen nämlich drei Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Das iPhone muss mindestens auf iOS 12.1.1 laufen (keine Beta)
  • Auf der Apple Watch Series 4 muss mindestens watchOS 5.1.2 installiert sein
  • Die Apple Watch muss in den USA gekauft worden sein

Doch auch wenn die Apple Watch in den USA gekauft wurde, ist dies noch keine Garantie für das Feature. Dieses steht nämlich nur Menschen ab 22 Jahren zur Verfügung. Jüngere Nutzer können somit weder auf das EKG noch auf die neuen Benachrichtigungen bei Herzrhythmsstörungen zurückgreifen. Ein Versuch der Konfiguration als unter 22 jährige Person führt zu einer Fehlermeldung und dem Abbruch der Einrichtung. Diese können jedoch Ihr Alter in der Health-App anpassen, sodass beide Features verfügbar werden.

Apple warnt auch, dass die Apple Watch Series 4 trotz der neuen Funktionen keine Herz- oder Schlaganfälle erkennen kann.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple Watch Series 4: EKG-Feature nur in den USA aktivierbar & weitere Einschränkungen" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

... wie jetzt nur weiterleben können ... ?
Ohje ohje, das EKG Feature ist für uns Europäer (noch) nicht verfügbar ... wie nur soll ich jetzt mit meiner Apple Watch 4 weiterleben können?
Diese „Gesundheitsfeature“ sind ja soooo wichtig ... ich würde doch glatt das Atmen vergessen ohne meine AppleWatch ... und gehen und laufen wüsste ich gar nicht mehr wie das gehen soll ... und nun hatte ich so grosses Erwarten auf das EKG ... denn ... ich glaube mein Herz schlägt nicht mehr ... das muss ich doch messen können ... übrigens ... das „Messen“ von Körperfunktionen hat ja so extrem viel mit Gesundheit und Sicherheit zu tun ... seit ich die AppleWatch trage bin ich echt gesund.

Du musst verstehen: In den Zeiten wo SW-Innovationen rar sind bei Apple, hat natürlich jede Neuerung, die es nicht bei uns gibt, erhebliche Auswirkungen auf die Kundenzufriedenheit!

Man stelle sich mal nur das Schreckensszenario vor, dass es der Dark Mode (was für eine Innovation) von Mojave nicht nach Deutschland geschafft hätte, was wäre da nur "Neues" von Mojave übrig geblieben?

Diese Kommentare sind ja sooo wichtig.

Jetzt muss ich meine Apple Watch leider verbrennen

So oder so. Das geht gar nicht. Wurde nicht mit der EKG - Funktion extra geworben? Ich meine. Wurde vorher klargestellt, dass diese Funktion nur in den USA verfügbar sein wird? Wenn nämlich nicht und jemand auch, oder vielleicht sogar deswegen diese Apple Watch gekauft hat und sich der Besitzer so sehr ärgert (und zwar zurecht) das erst im Nachhinein man vor vollendete Tatsachen steht muss Apple seine Uhr eigentlich zurück nehmen. Auch wenn die Uhr vor Monaten gekauft wurde. Irgendwie beginne ich den Konzern zu hassen. Die wirken so völlig Arrogant. Ein iPhone für 1700€
beispielsweise. Selbst 1000€ wären schon sehr sehr teuer. Und selbst dann sollten die Geräte 256- 512 gb haben. Unverschämt. Echt.

Es ist von vornherein offen kommuniziert worden, dass lediglich die US-Behörden bisher eine Zulassung für dieses Feature gegeben haben. Eine Zulassung durch Deutsche Behörden ist bisher vom Gesetzgeber noch nicht durchgewunken worden. Wenn du also von Arroganz redest, dann doch bitte von der Arroganz deiner deutschen Behörden, die sich zuerst einmal um die Sicherheit der Bevölkerung sorgen, bevor sie unüberlegt irgendwelche neuen Messmethoden durchwinken, auf die sich Menschen im Ernstfall möglicherweise verlassen und ihr Leben anvertrauen.

Davon abgesehen finde ich es nicht arrogant von Deutschland, sondern sinnvoll, sich auch offensichtlich sinnvolle Funktionen erst einmal persönlich anzuschauen, bevor es auch in Deutschland zugelassen wird. Würde es nach Apple gehen, gäbe es diese Funktion sicher seit dem Verkaufsstart schon weltweit.

... du meinst tatsächlich jemand kaufte die AppleWatch wegen dem EKG Feature?
Im Ernst jetzt?
Dann gibt es wohl auch Leute die die AppleWatch wegen dem „Atmen-Feature“ kauften ... um ja nicht zu vergessen zu atmen ... hm ... ist dann die AppleWatch eher für doofe Menschen?
Bist du der Meinung dass jemand gezwungen wird ein teures iPhone oder sonstiges Apple Produkt zu kaufen ... unverschämt nennst du die Preispolitik von Apple ... wie nennst du dich, wenn du dennoch Apple Produkte besitzt und so überteuert gekauf hast?
Aber zurück zum Artikel, es geht um das EKG Feature ... und anscheinend ist es ganz schlimm, dass das mit dem Update island nur in den USA nun funktioniert.
Glaubt denn wirklich irgendjemand, dass diese Gesundheitsfeature auf der Watch, wirklich einen „gesundheitlichen Sinn“ machen?

Was redest Du von Leuten die die AppleWatch gerade wegen Atmen usw. gekauft haben. Und zwar auch aus medizinischen gründen.

JA! Meine Frau hat mehrere Herzinfarkte und später Stents einsetzen lassen. Kleinste Änderungen im Messen könnten entscheidend sein. Für uns ist es
D A S ! kaufentscheidende Moment, sich für diese Produktreihe zu entscheiden. Und ja, ich wirklich der Meinung (unser Kardiologe ebenfalls) dass diese Uhr Auffälligkeiten frühzeitig aufzeigen kann. Und deshalb macht es für uns einen "gesundheitlichen Sinn".
Wenn es nur um Mails, Musik oder sonstige Apps geht, hätte man sich auch die 3er Serie kaufen können. Die EKG Funktion war wirklich innovativ für uns und JA, ich bin ebenfalls enttäuscht, dass dieses für uns maßgebliche Feature nicht zur Verfügung steht.

Es ist schon lustig - zuerst heißt es laut vernehmlich, dass diese EKG-Funktion aus zulassungsrechtlichen Gründen zuerst nur in US freigeschaltet wird. Dann geschieht das, und alle sind angepi..st, dass Apple Umgehungen der Beschränkung verhindert. Wenn sie das nicht machen, können sie es gleich freischalten. Den potentiellen Ärger in D, wenn man die Beschränkung leicht umgehen kann, kann man sich evt. vorstellen - zumal Apple sich ja um eine ordentliche Zulassung hierzulande bemüht.

Mich nervt eher die Tatsache, das sich es keine Custom Watchfaces gibt... die vorgegebenen sind imho eher mäh.

Bis vor wenigen Jahren, war die amerikanische FDA, die solche Zulassungen für medizinische Anwendungen erteilen muss, die Hürde weltweit.
Während die USA es allerdings in den letzten Jahren geschafft hat, die Zulassungsregeln an aktuelle Techniken anzupassen, ist die europäische Gesetzgebung dabei, jede mögliche Zulassung von solchen medizinischen Trends durch unmögliche Hürden zu unterbinden.
Medizintechnisch orientierte Produkte in Europa zu entwickeln oder zugelassen zu bekommen ist dank geschwürartig wachsender Zertifizierungsindustrie quasi nicht mehr möglich.
... nein, nicht wegen toller Patientensicherheit! Wegen immer weiter wachsender „save my ass“ Mentalität. Kein Brüsseler Sesselfurzer setzt eine Genehmigungsunterschrift irgendwo drunter, wenn das entsprechende Produkt nicht bis zur Unmachbarkeit zugeregelt ist.
Innovative Medizintechnik hat sich in Europa erledigt!
Schimpfen auf Apple ist hier fehl am Platz, Europas Überregulierer stoppen hier alles!

THW irrt. Es ist gut, dass Europa oder Deutschland hier strengere Zulassungsverfahren hat, als die USA. In dem Moment, wo die Apple-Watch EKG-Daten registriert, hat sie das mit der gleichen Präzision zu tun, wie die dafür zugelassene Medizintechnik. Apple hat also hier keine Sonderrechte. - Was machen denn nun all die Nutzer mit ihren tollen Daten? Ist das klinisch relevant, was da gemessen wird? Mit dieser neuen Funktion werden Abertausende neue Vorhofflimmern-Diagnosen gestellt. Aber was sind dann die Konsequenzen daraus? Eine Antwort darauf gibt es bisher nicht. Aus neueren Studien weiß man inzwischen, dass es eine große Anzahl stummer subklinischer Vorhofflimmerepisoden gibt. Ab wann das aber als krank und behandlungsbedürftig gilt, weiß niemand so genau. Muss ich bereits Blutverdünner nehmen, wenn ich 2 x im Jahr 10 Sekunden Vorhofflimmern habe und 60 Jahre alt bin? Habe ich dann womöglich ein viel größeres Blutungsrisiko als Schlaganfallrisiko, wenn ich den Blutverdünner nehme? All das kann zur Zeit kein Arzt der Welt sicher beantworten. Und was macht ihr dann mit all den schönen Daten?

Das ist ein Schenkelklatscher. Apple lässt sich Geld für ein Produkt bezahlen, was der Nutzer nicht nutzen kann. Entschuldigung, was muss diese Firma noch anstellen, bis die Fanatiker endlich aufwachen und woanders für weniger Geld mehr bekommen....
Meine Smartwatch gab's für ~70€ und sie kann mehr als dieses Prestigeuhr.
Wegen mir kann Apple für seine Produkte 5stellige Beträge aufrufen, ich bin seit über zwei Jahren weg.
Aber die Opferlämmer, die weiterhin jeden Preis zahlen, erheitern mich zutiefst. Macht weiter so.

Aber irgendwie scheint du ja doch Heimweh zu haben, ansonsten ist es ja nicht zu Verstehen dass es dich immer wieder hier er zieht.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.