Mobiles Betriebssystem

Apple veröffentlicht iOS 9.2

Apple hat nach einer langen Testphase endlich iOS 9.2 in der finalen Version für iPhones und iPads sowie den iPod touch veröffentlicht. Neben Verbesserungen in Safari ist auch die Unterstützung für Arabisch beim Sprachassistenten Siri im Update enthalten.

Von   Uhr

Apple hat mit iOS 9.2 eine neue Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Apple hatte die erste Beta von iOS 9.2 schon Ende Oktober an Betatester und Entwickler freigegeben. iOS 9.2 behebt unter anderem zahlreiche Fehler aus der Vorversion wie den GPS/LTE-Bug, bietet aber auch neue Funktionen. Der neuen Safari-ViewController erlaubt es Entwicklern, ihre Apps mit einem internen Safari-Browser auszurüsten, um Webinhalte darzustellen. Mit iOS 9.2 kommt die Möglichkeit dazu, auch die Action-Extensions des Browsers nutzen zu können. Außerdem ist ein Reload der Seite ohne Content-Blocker oder das Abfragen der Desktop-Version einer Website über den Safari-View-Controller möglich geworden.

In iOS 9.2 wurde zudem Apple Music verbessert und die Unterstützung für den Adapter "Lightning auf USB" für das iPhone eingebaut. Auch der neue SD-Kartenleser wird vom iPhone unterstützt. Bei Apple Musik kann der Nutzer eine neue Playlist erstellen, wenn er einen Titel zu einer Playlist hinzufügt. Die zuletzt geänderte Playlist erscheint jetzt an erster Stelle.

Im Mailprogramm wird jetzt Mail Drop zum Senden von großen Anhängen unterstützt. Der Dienst erzeugt eine URL in der E-Mail, die der Empfänger für den Download nutzen kann.

Die App iBooks unterstützt jetzt 3D Touch, damit der Anwender Seiten aus dem Inhaltsverzeichnis, seinen Notizen und Lesezeichen oder aus Suchergebnissen in einem Buch per „Peek“ und „Pop“ angezeigt bekommt. Außerdem erlaubt es iBooks, beim Hören eines Hörbuchs parallel in der Bibliothek oder im iBooks Store zu stöbern oder andere Bücher zu lesen.

Zudem wurden etliche Fehler behoben. So soll es nun keine Probleme beim Zugriff auf Mail-Anhänge für Benutzer mit POP-E-Mail-Accounts mehr geben und auch die Anzeige von Mail-Anhängen und Text in Mail soll wieder wie gewohnt funktionieren.

Auch Bugs bei der Anzeige von Suchergebnissen in Kontakten und der Darstellung der Tage in der Wochenansicht im Kalender oder bei der Darstellung auf dem iPad bei Videoaufnahme sollen ausgemerzt worden sein.

Fehler hat Apple auch in der Aktivität-App am Tag der Zeitumstellung oder bei der Anzeige von Daten in der Health-App behoben. Zudem sollen Wecker nach einem iOS-Update nun wieder korrekt funktionieren.

Der Sprachassistent Siri versteht nun auch die arabische Sprache und kann auch selbst Texte in Arabisch ausgeben.

Das Update steht für iPhones, iPads und den iPod touch bereit. IOS 9.2 kann über iTunes vom Mac und Windows-PC aus installiert werden. Alternativ ist auch ein Update over-the-air direkt über iOS möglich, wobei erst im Laufe des Abends bei allen Anwendern das Update unter Einstellungen/Allgemein/Softwareaktualsierung zu sehen sein wird. Vor dem Aufspielen empfiehlt sich ein Backup.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple veröffentlicht iOS 9.2 " kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Mir wäre schon geholfen, wenn nicht ständig die Daten von Healt verschwinden würden und diese erst nach Neustart des iPhone 5 wieder da sind. Das nervt mächtig.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.