Top-Themen

Themen

Service

News

Vorbereitung

Apple Pay bei der Sparkasse: Aktualisierte App bereitet baldigen Start vor

Das Warten für Sparkassen-Kunden hat bald ein Ende. Erst vor wenigen Wochen kündigte man an, dass die Einführung, wie geplant, noch in diesem Jahr stattfinden wird. Auch eine Sonderseite schaltete das Kreditinstitut bereits frei, damit Kunden sich vorbereiten und direkt zum Start loslegen können. Ein Kriterium für die Nutzung beziehungsweise Aktivierung ist unter anderem die Sparkassen-App. Diese ist seit den Abendstunden ebenfalls bereit für Apple Pay.

Kürzlich gab die Sparkasse auf einer Sonderseite die Voraussetzungen für die Nutzung von Apple Pay bekannt. Anders als bei den meisten anderen Partnern, ist hierzu mehr als nur eine Kreditkarte notwendig. Wie man bekanntgibt, benötigen Sie zusätzlich noch Online-Banking, die Sparkassen-App und eine pushTAN oder chipTAN.

Wann Apple Pay für Sparkassen-Kunden verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. Allerdings aktualisierte man gestern Abend die Sparkassen-App auf Version 5.4.0 und gab an, dass das Update die Anwendung für den Einsatz von Apple Pay vorbereitet. Damit ist auch die letzte Vorraussetzung gegeben, damit der Dienst in Kürze starten kann. Es ist davon auszugehen, dass die Sparkasse wohl Anfang kommender Woche den Startschuss gibt. 

Neues in der Version 5.4.0:

+++ Apple Pay kommt – die App Sparkasse ist vorbereitet +++

Die Sparkassen führen noch im Jahr 2019 Apple Pay für Kreditkarten ein. Mit dem Start dieses Services wird bei allen teilnehmenden Sparkassen ein neuer Menüpunkt „Apple Pay“ aktiviert werden. Sie können ab diesem Termin hierüber Ihre Mastercard- oder Visa-Kreditkarte oder Ihre Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) für Apple Pay hinterlegen und schon sind Sie startklar für die einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise mit Ihrem iPhone und jedem Apple-Gerät, das Apple Pay unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.sparkasse.de/unsere-loesungen/privatkunden/bezahlverfahren/apple-pay.html

+++ Fotoüberweisung aus Bilddateien +++

Die Fotoüberweisung ermöglicht es Ihnen, Rechnungsdaten ganz ohne Abtippen in den Überweisungsträger einzulesen. Diese komfortable Funktion erweitern wir nun um Bilddateien wie .jpg und .png, die Sie ganz einfach in die App Sparkasse einlesen können.

+++ Auslands-Überweisungen werden einfacher +++ 

Die Eingabe der BIC ist für Überweisungen innerhalb der EU und des EWR nicht erforderlich. Zukünftig wird diese praktische Option um Empfängerländer außerhalb des EWR erweitert. Dies sind: Andorra, Gibraltar, Großbritannien, Guernsey, Isle of Man, Jersey, Monaco, San Marino, Schweiz, St. Pierre, Miquelon und Vatikanstadt.

+++ Weitere Optimierungen +++

Auch in dieser Version haben wir ein paar kleinere Fehler der App behoben.


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple Pay bei der Sparkasse: Aktualisierte App bereitet baldigen Start vor " äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Die Sparkasse gibt den Startschuss nicht, sondern Apple.

Verstehe den Vorteil von Apple Pay nicht. Was bringt mir das?

Ich verstehe die Verquickung zwischen Online-Banking mit pushTan/chipTan (kein smsTan) nicht.

Das Tan-Verfahren und das Online-Banking haben doch gar nichts mit ApplePay zu tun ...