Top-Themen

Themen

Service

News

Präsenzveranstaltung offiziell abgesagt

Apple kündigt WWDC 2020 im Online-Format an

Als eines der letzten großen Tech-Unternehmen kündigt nun auch Apple seine Pläne bezüglich der eigenen Entwicklerkonferenz an. Die WWDC 2020 wird stattfinden – allerdings anders als man denkt.

„Wir führen die WWDC 2020 diesen Juni auf innovative Weise für Millionen von Entwicklern auf der ganzen Welt durch. Beim Zusammenbringen der gesamten Entwickler-Community werden wir ganz neue Erfahrungen machen", sagt Phil Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. „Die aktuelle gesundheitliche Lage hat es erforderlich gemacht, dass wir 2020 ein neues Format für die WWDC entwickeln, das ein vollständiges Programm mit einer Online-Keynote und Sessions umfasst, das eine großartige Lernerfahrung für unsere gesamte Entwickler-Community auf der ganzen Welt bietet. Wir werden in den kommenden Wochen alle weiteren Details mitteilen.“

Die WWDC 2020 wird ein Online-Event

Wie man bereits in den vergangenen Tagen erwartete, nimmt nun auch Apple von einer Großveranstaltung für Entwickler Abstand. Vielmehr wird die Entwicklerkonferenz in diesem Jahr zu einem reinen Online-Event, das laut Apple sowohl für „Anwender, Presse und Entwickler“ zahlreiche spannende Inhalte bieten wird. Dazu gehört ein erster Blick auf die neuen Betriebssysteme in Form von iOS 14, watchOS 7, tvOS 14, iPadOS 14 und natürlich macOS 10.16. 

Weiter teilte das kalifornische Unternehmen über eine Pressemitteilung mit, dass eine Keynote stattfindet, die durch Online-Sessions für Entwickler flankiert werden soll. „Apple hat außerdem angekündigt, dass es regional ansässigen Unternehmen in San Jose eine Million US-Dollar bereitstellen wird, um damit verbundene Einnahmeverluste infolge des neuen Online-Formats der WWDC 2020 auszugleichen.“

Umfassende Informationen zu dem WWDC-2020-Programm wird man in den kommenden Wochen bis Juni 2020 per E-Mail, über die Developer-App und das Developer-Portal bereitstellen. Einen genauen Termin für die diesjährige WWDC nannte Apple übrigens noch nicht. Bislang begrenzt man den Zeitraum lediglich auf Juni. 

WWDC 2020: Kommt auch neue Hardware?

Bekanntlich sind Hardware-Updates für Produkte wie das MacBook Pro, MacBook Air und weitere Geräte überfällig. Während man aktuell nur von der Zukunft der Betriebssysteme spricht, könnte die Einladung allerdings einen Hinweis auf neue Geräte geben – immerhin sieht das Silber sowie das Apple-Logo verdächtig nach neuen Mac-Modellen aus. Spätestens im Juni wissen wir mehr.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple kündigt WWDC 2020 im Online-Format an" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

bei allem Geschrei nach Staatshilfen ib sich denn in den letzten fetten Jahren niemand etwas auf (schwarze) Konten gelegt hat um eine kurzfristige Flaute zu überstehen. Schlechtes Management. Oder ist das Gejammer nur ein falsches Gesicht.