Betriebssystem

Apple bringt macOS Sierra 10.12.6 auf den Markt

Apple hat jetzt die finale Version von macOS Sierra 10.12.6 veröffentlicht. Das Update schließt zahlreiche Sicherheitslücken und sollte dringend aufgespielt werden. Neue Funktionen gibt es hingegen nicht.

Von   Uhr
(Bild: CC0)
Anzeige

Die Betas für macOS erschienen fast jede Woche, doch nun ist die finale Version von macOS Sierra 10.12.6 endlich da. Das Update steht ab sofort zum Download bereit, nachdem in der vergangenen Woche Beta 6 auf den Markt kam.

 

Das Update schließt zahlreiche Sicherheitslücken, die sich im Betriebssystem aber auch im Browser Safari befanden und sollte unbedingt aufgespielt werden. Für Unternehmenskunden interessant: Das Update behebt ein Problem, das verhindert, dass bestimmte SMB-Verbindungen vom Finder entfernt werden. Außerdem wird ein Fehler entfernt, der dazu führt, dass Xsan-Clients unerwartet neu starten, wenn Sie eine Datei innerhalb eines Beziehungspunkts auf einem Quantum StorNext-Dateisystem verschieben. Auch die Stabilität der Terminal-App soll erhöht worden sein.

Anzeige

Bisher gibt es noch keine Informationen zu neuen Funktionen von macOS Sierra 10.12.6. Es dürfte sich um die letzte Version vor macOS High Sierra handeln, die für den Herbst 2017 erwartet wird. Auch dieses Betriebssystem ist schon in der Betaphase.

Am Pfingstmontag 2017 hatte Apple anlässlich seines Entwicklerevents WWDC 2017 iOS 11, macOS 10.13 sowie tvOS 11 und watchOS 4.0 ankündigt und einen Blick auf die neuen Funktionen gewährt. Das Betaprogramm für zahlende Entwickler startete direkt danach. Mittlerweile gibt es von iOS 11 und macOS High Sierra auch schon öffentlichen Betas. Die finalen Versionen werden für den Herbst 2017 erwartet.

Anzeige

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Apple bringt macOS Sierra 10.12.6 auf den Markt" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Seit dem Update bootet Boot Camp bei mir nicht mehr

Bei mir auch nicht. Musste auf beide meiner Macbooks das Backup starten.

Aufspielen auf MacBookPro ( 2016 Edition ) funktioniert auch nicht. Das MacBook kommt nach dem reboot nicht mehr hoch der apple-Support konnte auch nicht helfen.
Habe dann restore von time-machine-backup machen müssen. War dann in der Genius-Bar um näheres zu erfahren - dachte die haben qualifiziertes Personal um rauszukriegen warum der update , wie man wenn man im verbose-mode bootet sieht im kextd hängt. Aber die machen leider der nur hardware oder spielen das System nochmal neu auf wenn es nicht mehr funzt. Habe das update in der Genius-Bar nochmal versucht - boot hing wieder !!! Habe mir dann das 10.12.6er Sierra image dort aufspielen lassen um vom time-machine backup auf 10.12.6 zu migrieren - war ne einzige Katastrophe, der hat einfach geweigert tausende Sachen aus den etc's zu übernehmen ( drucke-treibet, eingerichtet VPN-Connetions für die Arbeit beim Kunden ... etc. ). Also wer kein blaues Wunder erleben will unbedingt Finger weg davon! Spiele gerade den alten Stand von 10.12.5 wieder zurück und bin total sauer über die mühe welche ich mir gemacht habe.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.