Top-Themen

Themen

Service

News

Kabellose Kopfhörer

AirPods Pro: Die Probleme häufen sich

Pfeifen, kaputte Geräuschunterdrückung und Probleme im Bett: Je länger die AirPods Pro auf den Markt sind, desto mehr Anwender beklagen sich über Hardwareprobleme und Ausfälle.

Die AirPods Pro von Apple sind erst wenige Monate auf dem Markt, inzwischen gibt es aber erste Meldungen zu Problemen mit den Ohrhörern, die zeigen, dass diese gegenüber den normalen AirPods deutlich komplizierteren Kopfhörer auch fehleranfälliger sind.

Ein in der Mac-Life-Redaktion vorhandenes Gerät erzeugt zum Beispiel vernehmbare Pfeiftöne, wenn beide Kopfhörer in der Hand gehalten werden und sich berühren. Ein weiteres Problem ist die Nutzung im Bett. Berührt ein AirPods Pro das Kopfkissen mit der Außenseite, gibt es deutliche, kratzende Störgeräusche, die vermutlich mit dem eingebauten Geräuschunterdrückung zusammenhängen. Geht der Kontakt zum Kopfkissen durch eine Lageänderung verloren, verschwinden die unerwünschten Töne wieder. Das vermindert den ansonsten positiven Gesamteindruck.

Des Weiteren sind gelegentliche Verbindungsabbrüche von einem der beiden Ohrstöpsel an der Tagesordnung. Hier hilft nur ein kurzes Unterbrechen der Bluetooth-Verbindung und eine erneute Kopplung.

Apple tauscht betroffene AirPods Pro aus

Der kontaktierte Apple Store tauschte die AirPods Pro anstandslos um, die aber wieder die gleichen Probleme aufwiesen. Wie die Website heise.de berichtet, gibt es auch Probleme mit den Schaltern an den Enden der Kopfhörer, die teils nicht reagieren. Heise.de wurde im Apple Store mitgeteilt, dass schon mehrere Kunden mit ähnlichen Problemen aufgetaucht seien. Auch über Geräte mit ausgefallener Geräuschunterdrückung wird berichtet.

Wie sehen Sie das? Haben Sie auch Probleme mit den AirPods Pro? Berichten Sie uns gerne in Form eines Kommentars unterhalb des Artikels dazu - wir sind sehr gespannt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "AirPods Pro: Die Probleme häufen sich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Ich nutze meine AirPods jetzt seit 5 Wochen und habe damit keinerlei Probleme. Weder ein Pfeiffen, noch das "Kissenproblem" und ich nutze die AirPods Pro gerne zum Einschlafen - also im Bett.
Einziger negativer Aspekt ist, dass man für den Ersatz der Silikontips bei Apple 16,07 EUR zahlen muss. Den Preis finde ich unverschämt.

Ich nutze meine Bleistifte auch schon seit Jahren und mir ist noch nie eine Spitze abgebrochen! lol

Werner Blöd am Rande des Nervenzusammenbruchs. LOL

Das war die denkbar schlechteste Antwort auf Humor…no lol!

Das Kissenproblem klingt für mich eher nach einem Bedienfehler. Wenn die AirPods auf Transparent geschaltet sind werden die Umgebungsgeräusche verstärkt durchgeleitet.

Bis jetzt keinerlei Probleme mit den Kopfhörern an sich, nur das Case knarzt ein wenig

Ja das mit dem case habe ich auch, nervt mega !

Dürftiges Clickbait garniert mit Gülle aus der Heise-Kloake.

Ich habe auch Probleme mit Trittschall, dem Passtest und komischerweise sehe ich in den Einstellungen unter Seriennummer nur eine 1... Man man Apple

Gerade erst bestellt und dann wieder sowas. Ich hoffe ich bekomme keine mit solchen Problemen. Beim "Kissenproblem" wäre es mir relativ egal, ich schlafe nicht mit Kopfhörer.

Ich höre immer so ein blubbern wenn ich die airpods unter der Dusche anhabe, echt störend... ;-)

Ich benutze die Airpods Pro seit Erscheinen, habe ebenfalls keine Probleme und bin sehr angetan von dem Klang und der Geräuschunterdrückung. Gelegentlich geht die Synchronisation verloren, wenn ich einen länger aus dem Ohr hatte, beispielsweise an der Kasse. Dann packe ich bei kurz ins Case und sie funktionieren wieder tadellos.

Ist das Kissenproblem denn auf Kissen bezogen? Oder anders gefragt: wie verhält es sich, wenn ich die Airpods Pro unter einer Mütze tragen würde?

meine AirPod Pros funktionieren eigentlich recht zuverlässig. Manchmal geht beim Rausholen aus dem Case nur einer der beiden an. Aber zumeist, mit BT an/aus (oder nochmal Case rein/raus holen) klappen die zumeist wieder. Auch der längere Druck für ANC an/aus klappt recht zuverlässig. Technisch bisher keine (beklagenswerten) Probleme. Aber mir sind leider die "L" noch zu klein und hoffe aktuell auf dritt Hersteller die ggf. XXL anbieten. Aktuell doktore ich mit FOAM Schaum Stöpseln rum die unter die Airpods (mit ner Büroklammer geführt) gezogen werden. Damit sitzen die echt dicht im Ohr und das ANC ist wesentlich besser. Leider geht dadurch das Case nicht mehr problemlos zu und ich kann die Frickel Lösung auch vergessen.

Nimm einfach oropax schneide das obere Drittel ab, mach ein großes Loch Zb mit einer erhitzten Nagelschere, weite das Loch Zb mit der Rückseite einer Nagepfeile, stülpe es drüber... Kostet wesentlich weniger als die gängigen foam Produkte, aber der gleiche Effekt.

Mein linker Airpods pro hört sich mittlerweile so an als wäre was mit der Membrane los bei Bässe. Bin gerade in Urlaub werde sie dann bestimmt einschicken. Sonst top Geräte.

Meine Air Pods Pro wurden gerade vom Apple Care per Vorabtausch getauscht, jetzt ist ein UPS Paket das komisch Pfeift auf dem Weg zurück

Immer diese nerdigen Flachwitze unter den Artikeln! ...ich  es!

Mit der Geräuschunterdrückung hab ich kein Problem, aber im Transparenz-Modus habe ich oft ein Kratzen und Zischen im Ohr. Das hört sich so an als wäre eine Membran im Airpod gerissen.
Für 300€ nicht so nice.

So und heute kamen die Ersatz AirPods pro und man glaubt es kaum: Das Gleiche Problem - ANC funktioniert nicht. Also wieder zurück - eine scheinbar unendliche Geschichte!