Sinnvoll?

AirBands: Neues Apple-Watch-Armband kann sogar AirPods halten

Der Zubehörmarkt für Apple-Produkte umfasst weit mehr als nur Hüllen und Ladekabel. Auf Kickstarter präsentiert sich aktuell eine interessante Idee, die Apple Watch und AirPods verbindet.

Von   Uhr

Die AirPods sind nicht nur ideale Begleiter für iPhone-Nutzer, sondern sie lassen sich auch im Duo mit der Apple Watch verwenden. Gerade dann, wenn man mit der Watch ein Lauftraining absolviert, kann man sich auch von der Smartwatch aus mit Musik versorgen lassen statt das schwere iPhone mitzuschleppen. Doch wohin mit den AirPods, wenn man unterwegs jemanden zum Plaudern trifft? 

(Bild: Matt Youngblood)

Auf Kickstarter möchte der Erfinder Matt Youngblood genau dieses Problem lösen, um so dem Verlust oder gar dem Diebstahl der teuren Hörstöpsel vorzubeugen. Seine Lösung heißt „AirBands“. Die AirBands sehen auf den ersten Blick hin wie ganz gewöhnliche Apple-Watch-Armbänder aus, kommen aber mit einer Funktion zum Verstauen der AirPods daher.

AirBands sorgen für freie Hände – und sicher verstaute AirPods

Natürlich stellen die AirBands keine dauerhafte Verstauungsmöglichkeit dar, doch temporär, beispielsweise bei einem Gespräch an der Kasse im Supermarkt, lassen sich beide AirPods sicher aufbewahren. Die Idee ist auf jeden Fall clever, auch wenn eine Ladefunktion fehlt. 

Das Projekt sucht noch bis Anfang April Unterstützer. Noch besteht die Möglichkeit, sich ein AirBand für rund 27 Euro inklusive Versand zu sichern. Mehrere Farbvarianten stehen zur Auswahl, sodass man sich zwischen Schwarz, Beige, Blau und Weiß entscheiden kann. Die Lieferung soll bereits ab Ende April erfolgen.

Was halten Sie von der Idee? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "AirBands: Neues Apple-Watch-Armband kann sogar AirPods halten" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.