Top-Themen

Themen

Service

Gerücht

Coronavirus

iPad Pro, AirPods Pro Lite und iPhone SE 2 weiterhin für Frühjahr 2020 geplant

Der März rückt immer näher und damit wahrscheinlich auch ein Apple-Event mit iPhone SE 2 und iPad Pro. Doch bei fast allen neuen Produkten könnte es zu Verzögerungen kommen.

Produktion des iPad Pro läuft langsam an

Vor rund eineinhalb Jahren aktualisierte Apple das iPad Pro zuletzt. Bereits davor verging ein ähnlich langer Zeitraum, bevor man mit neuer Hardware aufwartete. Es ist daher durchaus der richtige Zeitpunkt für neue Prozessoren und neue Features. Es wird spekuliert, dass das neue Pro-Tablet mit der Triple-Kamera der iPhone-11-Pro-Modelle ausgestattet wird. Allerdings soll auch hier der Coronavirus für eine Verzögerung sorgen.

Wie MacRumors berichtet, hat die Produktion dennoch bereits begonnen, sodass ein Veröffentlichung „um den März herum“ erwartet wird. Apple könnte dazu der Tradition folgen und ein Medienevent abhalten, anstatt Geräte nur via Pressemitteilung anzukündigen. Der Website zufolge könnte es dabei schnell zu langen Wartezeiten kommen, da die Produktion durch das chinesische Neujahr sowie den Coronavirus nur langsam anläuft und damit erst im April die volle Fahrt aufnehmen könnte.

iPhone 9 / iPhone SE 2 noch im ersten Halbjahr 2020

Seit Monaten geht das Gerücht um, dass Apple auf Basis des iPhone 8 ein neues iPhone SE auf den Markt bringen wird. Während der Name auch iPhone 9 lauten könnte, soll das Gerät vor allem durch einen günstigen Einstiegspreis punkten. Dies will Apple durch die Wiederverwendung des Designs sowie günstigere Hardware-Komponenten, wie den Touch-ID-Sensor, erreichen. Mit dem leistungsstarken A13 Bionic soll das Gerät hingegen zukunftssicher werden.

Doch auch hier führt der Coronavirus zu einer kleinen Verzögerung. Der zuverlässige Analyst Ming-Chi Kuo (via MacRumors) soll aus Zuliefererkreisen erfahren haben, dass das Gerät weiterhin im ersten Halbjahr 2020 erscheinen soll. Dies geht mit Gerüchten einher, dass sich das Gerät lediglich vom ersten auf das zweite Quartal 2020 verschiebt. An anderer Stelle nannte man sogar den 3. April als möglichen Veröffentlichungstermin.

„AirPods Pro Lite“ erst später?

Noch immer hält sich das Gerücht zu den „AirPods Pro Lite“, während weiterhin unklar ist, ob es sich schlicht um AirPods (3. Generation) mit abgespeckten Pro-Features handelt oder um ein neues Pro-Modell im selben Design mit weniger Funktionen. 

Der DigiTimes zufolge soll die neuen AirPods etwas später als ursprünglich angenommen  – März 2020 – erscheinen. Demnach wird die Produktion aufgrund der zahlreichen Verzögerungen erst im zweiten Quartal 2020 anlaufen, sodass auch eine Vorstellung auf dem spekulierten Apple-Event Ende März unwahrscheinlich ist. Vielmehr könnte es eventuellen einen kleine Teaser geben oder man veröffentlicht sie später per Pressemitteilung. Auch ein Rückhalt von Informationen bis kurz vor der WWDC im Juni ist möglich. Apple hatte bereits im vergangenen Jahr im Vorfeld eines Events mehrere Produkte per Pressemitteilung angekündigt, um Hype für die Veranstaltung aufzubauen. 


Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "iPad Pro, AirPods Pro Lite und iPhone SE 2 weiterhin für Frühjahr 2020 geplant" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.