Glitch

17" iMac: 2006er Modell kurzzeitig im Apple Store bestellbar

Kürzlich haben einige Apple-Store-Kunden nicht schlecht gestaunt als sich der mehr als dreizehn Jahre alte 17" iMac durch einen Systemfehler wieder bestellen ließ. 

Von   Uhr

In den vergangenen Jahrzehnten machte Apples iMac viele Veränderungen durch. Während er heute als dünner All-in-One-Rechner im Alu-Gehäuse mit 27-Zoll-Display bekannt ist, nahm er seinen Anfang als farbenfrohes Gerät. Zwischenzeitlich hatte er auch einen weißen, sehr sauberen Look sowie ein 17-Zoll-Display. Dieses Vintage-Modell schaffte es kürzlich durch einen Fehler zurück in den Apple Store und ließ sich von mehreren Nutzern sogar bestellen. Wie einer der Käufer angab, bestellte er den „iMac 17" 1,83 GHz Core 2 Duo“ für rund 1.000 US-Dollar, der etwa Mitte Februar geliefert werden sollte.

Was kann der 17" iMac eigentlich?

Das Vintage-Modell wird seit 2006 nicht mehr verkauft und erstaunte daher umso mehr als es plötzlich wieder auftauchte. Leistungstechnisch liegt der alte iMac deutlich hinter jedem iPad und iPhone zurück. Mit seinem 1,83 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor sowie seinem 17-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln kann das Gerät wahrlich nur noch Nostalgiker hervorlocken. Allerdings handelt es sich tatsächlich um einen Systemfehler, sodass Apple die Bestellungen bereits kurze Zeit später wieder stornierte. 

Wie kam es zu dem Zwischenfall?

Während man vermutete, dass es einen Glitch im Apple Store gab, gilt es als deutlich wahrscheinlicher, dass ein Mitarbeiter sich schlicht verklickt hat. Typischerweise erhalten einige Mitarbeiter Zugriff auf die Systeme und Inhalte des Stores. Vielmals reicht ein falsch gesetzter Haken, um ein Produkt wieder im Store anzuzeigen. Dies könnte wohl auch im Falle des 17" iMac geschehen sein.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "17" iMac: 2006er Modell kurzzeitig im Apple Store bestellbar" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.