Sticky Werbung

Rauch & Qualm

So sieht ein brennendes iPhone 5s aus

Von einem merkwürdigen Fall vom plötzlichem Akku-Brand bei einem iPhone 5s berichtet ein Nutzer in den USA. Merkwürdig ist der Vorfall vor allem, da die Umstände, wie der Akku Feuer fing, sich in der Version des iPhone-Besitzers nicht mit den Bilder deckt. Interessierte können davon trotzdem etwas lernen: nämlich wie ein brennendes iPhone 5s aussieht und das man nicht damit spaßen sollte, wenn aus einem iPhone plötzlich Rauch aufstieg.

Von   Uhr

Teh Falcon ist ein 17-jähriger iPhone-Besitzer aus den USA. Am Wochenende berichtete er von einem sich plötzlich aufblähenden Akku in seinem iPhone 5s. Die Bilder, die er von dem Gerät gemacht hat sind beeindruckend und beängstigend. Er hat sie an 9to5mac übermittelt und damit eine Diskussion ausgelöst. Nach der Veröffentlichung seiner Geschichte fragen sich eine Menge Leser, wie der junge Mann so schnell sein iPhone 5s professionell öffnen und den Vorfall geistesgegenwärtig dokumentieren konnte.

Betrachtet man die Bilder genauer, sieht man besonders an den Schrauben und Halterungen keinerlei typische Schäden, die beim Abreißen durch den sich aufblähenden Akku entstehen würden. Daher vermuten einige Lesser von 9to5mac in den Kommentaren, das iPhone müsse schon bevor der Akku Feuer fing geöffnet gewesen sein. Diese Theorie würde auch zu einem Bild passen, auf dem man eine nichtstatische Unterlage, wie man sie bei Smartphones verwenden kann als Reparaturunterlage, zu sehen ist. Es gibt außerdem Hinweise auf einen nicht originalen Akku. Ob es also einen Defekt gab, oder ob da nachgeholfen wurde, ist aus den Fotos heraus fraglich.

Einmal davon angesehen, dass derzeit einige Fragen dazu offen sind, zeigt es aber vor allem, wie schnell ein Akku in Brand geraten und wie gefährlich das werden kann. Erst kürzlich gab es einen Bericht über ein 14-jähriges Mädchen, das durch den Brand ihres iPhone 5c in der Hosentasche Verbrennungen zweiten Grades erlitt. 

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So sieht ein brennendes iPhone 5s aus" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Fake.

Das ist kein original Akku von Apple, die Leute die irgendwelchen fake Akkus verwenden, sollen sich zum Teufen scheren!

Brennen tut so ein Akku in der Tat schnell. Ich habe gestern den Akku in meinem iPhone 5 getauscht, der alte war danach nicht mehr zu gebrauchen. (Verbiegt sich, wenn man ihn vom Kleber abzieht.)

Mit einem Cuttermesser wollte ich nur die Schutzhülle des alten Akkus aufschneiden. Natürlich nach dem er draußen war. Ein klein wenig zu tief, da kam sofort eine Stichflamme raus.

Schöne Geschichte - Hans Christian Andersen oder Gebrüder Grimm?

Durchaus glaubwürdig. Lithium ist ein Alkalimetall, dass sich an der Luft selber entzündet (Reaktion mit Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit). Wenn im Akku auch noch Lithiumhydrid vorhanden ist, benötigt es lediglich ein wenig Luftfeuchtigkeit und das Ding brennt wie Zunder. Das Schöne ist - mit Wasser nicht zu löschen. Wasser macht alles nur noch schlimmer.

warum ?

Wo ist denn nun das brennende iPhone? Ich sehe eines Qualmen, Verschmoren ist aber kein Brennen. So sieht jedenfalls kein »brennendes iPhone 5S« aus!

naja... für die Sensation ist es halt geiler von einem brennenden Handy zu schreiben als von einem "da raucht der Akku"-Bericht. Logisch ;)

Nur ein brennendes iphone ist ein gutes iphone!

du bist ja ein ganz schlauer.

moinsen
ja is klar der hat so schnell das teilso schnell zerlegt um das zeigen zu können, genauso wie der vollhonk damals der meinte sein S3 sei explodiert dabei wars in der mikrowelle!!!

und jede wette, da es ja wer aus amerika war, das der das absichtlich gemacht hat um apple auf millionen verklagen zu können!!!

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.