Top-Themen

Themen

Service

News

Apple im Todesgriff

PR-Experten: iPhone-4-Rückruf ist unausweichlich

Nach dem vernichtenden Urteil des US-amerikanischen Magazins Consumer Reports könnte Apple zu einem Rückruf des iPhone 4 gezwungen sein. Diese Ansicht vertritt Professor Matthew Seeger gegenüber Cult of Mac. Weitere PR-Experten stimmen ihm zu.

Seeger forscht und lehrt an der Wayne State University und gilt als Experte für Krisen-Kommunikation. Seiner Einschätzung nach sei die Angelegenheit für Apple kritisch, für die Marke seien die Folgen verheerend. Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt auch der von CultofMac.com konsultierte Chris Lehane, ehemaliger Krisenmanager der Clinton-Regierung. Als „Master of Disaster“ spricht auch er den Rat aus, Apple müsse mehr tun, als nur die Software zu aktualisieren. Er vergleicht den Fall mit Toyota, die insbesondere in den USA Qualitätsprobleme hatten. Durch schadhafte Bremspedale kam es zu Unfällen – auch mit Todesfolgen. Weltweit mussten rund 10 Millionen Fahrzeuge einbestellt werden.

Apple versprach bereits ein Update der Software, doch das Unternehmen müsse jetzt noch mehr tun und deutlich entschlossen den Versprechen Taten folgen lassen. Dieser Ansicht ist Dr. Larry Barton, ein weiterer Experte für Krisenmanagement.

Man muss relativieren

Das G3-Netz von AT&T ist in keinster Weise mit dem Ausbau der europäischen UMTS-Netzwerke vergleichbar: In den USA ist die Netzabdeckung schlechter, Verbindungsabbrüche sind an der Tagesordnung. Hierzulande mag man damit leben können, dass die Anzeige der Signalstärke nicht stimmig ist. Während eines Gespräches erhöhen Mobiltelefone üblicherweise die Sendeleistung, um die Verbindung zu halten. Dennoch ist es nicht schön, dass das iPhone 4 nicht so perfekt ist wie Apple und auch die Kunden es gerne hätten.

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel " PR-Experten: iPhone-4-Rückruf ist unausweichlich" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

also der Vergleich mit Toyota hinkt gewaltig es geht hier um ein Mobiltelefon nicht um ein sicherheitsrelevantes Bauteil das den Fahrzeugführer und 3te gefährdet.

Dieser ganze Hype von wegen Todesgriff, Flecken im Display usw. ist für mich nicht verständlich. Ich hatte weder Displayprobleme noch Empfangsprobleme egal wie komisch ich mein iPhone4 auch halte...

Für mich ist und bleibt es ein sehr gutes Smartphone das biser locker und anstandslos seinen Zweck erfüllt.

Na dann hoffen wir mal, dass Apple endlich mal den Arsch hoch bekommt und sich etwas einfallen lässt!

Meine Vertragsverlängerung werde ich nicht anstoßen, ehe sich da etwas bei Apple tut... ansonsten hat ja Microsoft mit Windows Mobile 7 ganz große Versprechungen gemacht...

Dieses Disaster kommt für Apple zur richtigen Zeit und sie werden garantiert daraus lernen. Erste Ansätze sieht man schon daran, dass sie 3 Jobs für Antennenspezialisten ausgeschrieben haben. Das iOS4 braucht zumindest für das 3G-iPhone auch dringend eine Überarbeitung. Vermutlich wird Apple beim 4G-iPhone nehrgleisig fahren: Den Bumper wird es wohl bald kostenlos dazu geben und entweder die offene Metallkonstruktion der Antennen durch eine Keramik- oder Kunststoffumrandung mit interner Metallisierung in der laufenden Serie ersetzen oder aber das Gleiche mit einem neuen Namen (4GS) vermarkten.

Im Herbst werden wir dazu ganz sicher etwas erfahren. Steve lässt sich den Erfolg des iPhones durch die nachlässige Konstruktion sicher nicht nehmen und wird alles dran setzen, was Apple zu bieten hat. In Cuperfino ist jetzt bestimmt ganz dicke Luft.

naja jetzt von einem iPhone auf ein Windows Mobile 7 zu wechseln ist dämlich....

Dämlich wäre es, ein iPhone zu kaufen, dass defekt ist UND man vorher schon wusste dass es defekt ist..

Da ich noch ein iPhone 3G habe und dieser mit iOS4 sau lahm arbeitet.. hab ich kein bock mehr auf das alte teil... das HTC HD2 gefällt mir auch ganz gut... nur möchte ich auf den nachfolger warten der dann auch höchstwahrscheinlich mit WM7 ausgestattet ist...

Klar wäre es NUR eine Alternative zum iPhone aber immerhin kann ich damit telefonieren...

Eine Frage: Kann auch nur ein deutscher User dasselbe mit einem Simlockfreien iPhone 4 behaupten? Ich habe nie etwas von solchen Fällen gehört habe aber selbst mein iPhone 4 noch nicht...

Da wird mal wieder richtig was hochgekocht.
Jeder Möchtegern-Professor darf seinen Senf dazu geben. Und zu schreiben muss man ja auch was haben, liebe Medien... Ausserdem wird doch in den USA gerne geklagt, schon bei einem heißen Kaffee auf der Hose...
Wie viele Millionen iPhones 4 wurden bisher verkauft? Und wie viele haben ein wirkliches Problem? Eben... Das Problem ist, bei jedem Pupps steht was im Netz.
Wie gesagt, ich kenne niemanden der iPhones 4 Besitzer, die schlechten Empfang haben.
Nun denn, in den USA könnte natürlich auch System dahinter stecken... Die Einschätzungen von Herrn Seeger und anderen Leuten sind wirklich haarsträubend. Wer steckt wohl hinter diesen Äußerungen? Ein Schelm, der Böses hier vermutet...

Mein Arbeitskollege (sitzt gerade neben mir) hat das Empfangsproblem ebenfalls...

er kann es immer und immer wiederholen... fasst er beide Antennen an, kann man schön beobachten, wie die Empfangsbalken herunter gehen...

Das Problem, haben bisher alle meiner Kollegen die das iPhone 4 haben!!! (sind an der Zahl 4 kollegen)

Schlecht für deinen Arbeitskollegen!

Ich habe mit dem neuen iPhone keinerlei Empfangsprobleme! Selbst wenn ich die beiden Antenne berühre, bleibt der Empfang gleich gut! Jedenfalls von der Anzeige her! Wie es mit der richtigen Signalstärke aussieht kann ich nicht sagen!

Ich denke auch dass einige Probleme mit dem Empfang haben, dies im Internet posten und nun darum ein riesen Wirbel gemacht wird!

Das iPhone 4 ist bis jetzt das Beste, was Apple auf den Markt gebracht hat!

Tipp des Testlabors 'Consumer Reports':
ein kleines Stück Tesafilm hilft...

Wieviele iPhone 4 wurden bisher verkauft? was?? 4 Millionen?? komisch dass man nur von wenigen etwas von Empfangsproblemen hört... und was ist mit den anderen Millionen, oder soll ich sagen hunderttausenden Leuten? haben die etwa so starke Empfangsprobleme, dass sie nicht mehr telefonieren können? Nein, sie haben sich ein iPhone 4 gekauft und ihnen ist aufgefallen, dass wenn sie "zufällig" beide Seiten mit der Hand voll abdecken, sie weniger Empfang haben, aber sie haben trotzdem ein Mobiltelefon mit dem sie telefonieren können. Wenn das nicht so wäre, wären sicherlich alle 4 Millionen Käufer wieder zurück in den Laden gerannt und hätten sich beschwert!
Manche Leute haben zu Hause ein Handy für 20€ und können damit telefonieren und ich glaube nicht das ein 20€ Handy weniger Empfang hat als ein iPohne 4 für 600€!
Mann muss ein wenig tolerieren können. Apple stellt auch "nur" Elektronikprodukte her und wann war denn die Elektronik je zu 100% verlässlich?! Kommt runter, Apple ist auch nur eine Firma.

Es ist doch unglaublich was da für eine Wind gemacht wird.
Ich hab bei meinem iPhone 4 keinerlei Probleme.

leute, es ist doch nur ein telefon.. xD

Wenn ich der Herr Jobs wäre würde ich einen "Freiwilligen Geräteumtausch" so im Herbst machen, dass Leute die Probleme mit der Empfangsleistung haben (was ja eigentlich eine Minderheit ist, liegt wohl am schlecht ausgebauten Netz, Amerika ist groß...) das iPhone dann umtauschen können. Bis Herbst sollte Apple auch eine Möglichkeit gefunden zu haben die Empfangsleistung zu verbessern (z.B. durch Feuchtigkeitsabweisende Beschichtung auf dem Metallrahmen, wenn dieser mit z.B. Nagellack abgedichtet wird gibt es keine Verbindung der Antennen).

Langsam nervt es wirklich. Nur weil es Apple ist wird alles so hochgespielt. Da ist jemandem das iPhone abgefackelt, naund? Passiert so vielen anderen Herrstellern auch, sowas passiert, das ist keine Gottheit dieses Handy es hat auch Fehler wie jedes andere Produkt auch. Nur bei Nokia, Samsung und co. beschwert sich keiner. Zurück zum verbrannten Handy: Es gab nur ein Bild davon und zwar nur vom Connector aber die andere Seite des Adapters wo man eine Autobatterie rangemacht hat um das Teil mit Absicht abzufackeln hat man nicht gezeigt.

Ich möchte damit nur sagen, dass Apple auch eine Firma wie jede andere ist und durch diese paar "Probleme" wird gezeigt, dass dort auch nur Menschen arbeiten.

Es liegt nicht daran, dass die restlichen iPhone Nutzer keine Probleme haben, sondern eher daran dass die sich mit dem Netzproblem abgeben...

Genau wie mein Kollege, er ist sich bewusst, dass das iPhone diese Macke hat, meint aber dass er damit leben kann... Apple hat keine Kunden, Apple hat Fans ;-) und da ist das Problem... diese konnten noch nie zugeben, dass Apple scheiße Baut und es nicht zugibt...

Apple baut nämlich genau soviele und desaströse Fehler wie Microsoft.. nur reden Apple-User nicht darüber!!

Ich möchte jetzt weder Microsoft noch Apple in schutz nehmen oder schlecht reden.. ich bin da absolut unparteiisch nur kann ich es absolut nicht ab, dass ein so großes Unternehmen ein Problem versucht förmlich "weg zu reden". Diese Meinung vertrete nicht nur ich, sondern ganz viele andere Ingeneure, Reporter, Forscher und sonstige Expterten..

Wer wird es denn Apple übel nehmen, dass ihnen eine Fehlkonstruktion im iPhone 4 unterlaufen ist? Wie hier schon jemand schrieb, arbeiten dort auch nur Menschen. Was allerdings nicht geht, ist im Interesse seiner Aktionäre ein fehlerhaftes Produkt dennoch auf den Markt zu bringen, um den jährlichen Zyklus nicht zu verpassen. Warum hat Apple wohl die Bumper schon auf der WWDC vorgestellt? Apple produziert so etwas eigentlich nicht. Verschandelt ja auch das Apple so wichtige Design. Fragt sich nur, ob es nicht cleverer gewesen wäre, das iPhone 4 erst im Herbst/Winter zu veröffentlichen - dafür aber auch wirklich ausgereift. So oder so hätte es Apple und seinen Aktionären nicht gefallen.

Doch die Tatsache, es erst einmal still und heimlich zu versuchen... Das ist die Oberfrechheit. Es geht eber immer nur um´s Geld. In diesem Fall aber nicht um´s Geld der gutgläubigen Kunden.

Schon bei der Vorstellung des iPhones durch Steve kam es zu Netzwerk-Problemen. Ich glaubte schon damals nicht so recht daran, dass Apple sich bei seiner Präsentationen auf ein Netzwerk verlässt, in dass sich angeblich über 500 User eingebucht hatten. Das war doch irgendwie unprofessionell und untypisch für die von Apple zu erwartende Perfektion seiner Selbstdarstellung. Apple hätte sich doch einen WLAN-Kanal extra dafür reservieren lassen können oder die Kommunikation gleich über das sowieso immer eingesteckte USB-Kabel machen können. Warum sollten sie ausgerechnet bei so einer wichtigen Vorstellung WLAN nutzen? Klemmte da vielleicht schon etwas und man konnte es bis zur Präsentation nur nicht schnell genug beseitigen?

Nun ja, von WLAN-Problemen mit der Antenne liest man verhältnismäßig wenig, ebenso von Geschwindigkeitsproblemen auf dem iPhone4. Aber auch solche Kritik ist im Netz zu finden. Beim langsameren 3G bremst iOS4 jedenfalls so ziemlich alles aus. Und zwar unabhängig von ein/ausgeschalterer Rechtscheibkorrektur und das auch nach jedem kompletten RESET. Mein iPhone3G wird während dieser "Klemmer" auch reichlich warm. Der Prozessor macht also irgend etwas. Nur offenbar nichts gescheites. Das kommende Update wird das sicher korrigieren. Das Antennenproblem lässt sich aber durch Software nicht korrigieren. Es lässt sich nur optisch in der Anzeige schönen.

Dass das Antennenproblem nur von angeblich wenigen (wer kennt denn die genauen Zahlen?) beobachtet wird, ändert nichts am eigentlichen Konstruktionsfehler. Eine Antenne am offenen Ende nicht nur zufällig (von wegen Linkshänder!) berührbar zu machen ist Murks! Das weiß jeder HF-Techniker. Bestenfalls könnte man das vielleicht noch am niederohmigen Einspeisepunkt akzeptieren. Aber auch so etwas konstruiert man normalerweise besser nicht.

Ich werde mir in ein paar Tagen auch ein iPhone 4 gönnen. Gestern war ich bei T-Mobile und hab mir das gute Stück näher angesehen. Der "Todesgriff" hat einfach nicht funktioniert, ich habe einige Tricks ausprobiert...
Meiner Meinung nach liegt es einfach an dem, Entschuldigung, Scheißnetz von AT&T. Im Artikel wird bereits erwähnt, dass das amerikanische Mobilfunknetz, insbesondere das von AT&T, mit dem in Deutschland nicht vergleichbar ist. Grund: Dank der Profitgeilheit und der daraus folgenden mangelnden Investitionsbereitschaft von AT&T wird die komplette Hardware des Netzwerks in der neuen Welt heruntergewirtschaftet, nicht vernünftig gewartet und erst recht nicht aktualisiert. Das Phänomen wird hier in good old Germany auch "ICE-Klimaanlage" oder "Berliner S-Bahn" genannt.
Folglich ist meiner Meinung nach nicht die Schuld bei Apple sondern beim Netzbetreiber zu suchen.
Ich freu mich trotz aller "fatalen" Meldungen immer noch auf mein iPhone 4....

"naja jetzt von einem iPhone auf ein Windows Mobile 7 zu wechseln ist dämlich...."

So dämlich, dass man sogar telefonieren kann, stell Dir das mal vor!

Also ich merk nur mal an, dass mein Blackberry Bold genauso empfindlich auf den "Todesgriff" reagiert! Verliere bei vollem Empfang bis zu
4 Striche bei ner UMTS Verbindung wenn ichs drauf anlegen will!
Und wie schon oft gesagt wurde haben ja nicht alle diese Probleme
in extremen Maße.
Ich werd mir jedenfalls mein Iphone 4 holen, sobald es bei Vodafone erhältlich ist, habe grad den Vertrag verlängert und ich freu mich drauf!

Wahnsinn, Leute. Wenn ich hier so manches lese und überhaupt sehe, wie das Problem (Problem?) hochgekocht wird, dann frage ich mich, was ich bloß falsch mache, dass mein iPhone 4 einwandfrei funktioniert? Ich kann Klammergriffe probieren, so viel ich will, mit trockenen oder schweißnassen Händen, mit eigenen Händen oder denen meiner Frau, ich krieg diese blöden Balken einfach nicht runter ...

Ich glaube, dass wir von Apple ausspioniert werden.
Denn der Todesgriff funktioniert, doch nur wenn mann keine sauberen Hände hat.

Deshalb alle die das Problem habe sollen sich nach dem Toilletengang die Hände waschen. :-)

(So kann Apple genau wissen wie hygienisch die Kunden sind oder?)

Taket it easy!

Wie weit bist du denn vom nächsten UMTS-Sendemast entfernt? Testest du das in der Wohnung? In welchem Stock? Stahlbeton oder Holzbau? Im Tal oder auf dem Berg? Wie viele Balken siehst du denn ?

Alles das schreibt hier kaum jemand. Bei AT&T ist das Netz sicher im Mittel schwächer als in DL, am Konstruktionsfehler ändert das aber nichts, sondern nur daran, dass es sich im städtischen DL weitaus geringer auswirkt. Nachweisen kann man den Empfangseinbruch aber auch schon beim 3G-iPhone.

Das Iphone ist ein High End Gerät da darf so etwas einfach nicht passieren!!!Wenn ich manche hier sagen höre ich kenne dieses Problem nicht belügen sie sich entweder selbst oder ignorieren es einfach.Ich meine das ist keine Schönheitsmacke oder so das ist ein grober Fehler.Und solche Fehler dürfen einfach nicht passieren.Dieses Gerät sollte zurückgerufen werden und im herbst auf den Markt kommen.Aber nein Apple zockt ja lieber seine Kunden ab.Ich meine wenn man sich einen Ferarri kauft und der nicht fährt wenn man sich reinsetzt,sondern nur wenn man spezielle sitzbezüge vom Händler kauft dann würde jeder das ding zurückbringen.

Sehr schön ! Ich glaube auch das die Klatsch presse mal wieder ein gefundenes fressen gesucht , und gefunden hat ! Ich hab mir auch bereits eins bestellt und bin davon überzeugt das ich wenig Probleme haben werde ! Nicht zu letzt auch da ich überzeugt bin das sich das Problem leicht mit einem "Bumper" aufheben lässt ?!
Also fahrt mal die Emotionen runter ! Das iPhone 4 is geil ..

Klar Apple polarisiert, die einen finden alles Klasse und die anderen mögen den Hype nicht, der um Apple gemacht wird.
Klar ist, dass es sich beim iPhone um ein teures Gerät handelt, das, wie es aussieht ein Empfangsproblem hat.

Auch meines hatte in der Anzeige nur wenige Balken angezeigt, wenn ich es im Todesgriff hatte. Ich hab allerdings keine Bumper von Apple gekauft, sondern eine andere Silikonhülle.

Was soll ich sagen, es funzt. Trotzdem sollte Apple aufpassen, dass der Hype aufgrund von Ignoranz gegenüber dem Kunden nicht in Hass umschlägt, wie es bei Micrsoft passiert ist.

Ach ja, falls Fragen kommen, ich wohn auf dem Land und kann mit dem Gerät sehr gut surfen .

Für Leute, die den Fehler nicht hinkriegen... fahrt mal nach Mecklenburg-Vorpommern - bei einem starken Netz ist der Fehler unkritisch aber auf dem Lande... Nehmt euch bloß ein richtiges Handy mit für den Fall dass ihr liegen bleibt.

Ich sitze in einem Büro im Vordertaunus. Habe eben diesen ominösen Todesgriff ausprobiert und hell nooooo ich habs sogar von 4 auf 5 Balken geschafft.

...denn es ist richtig, dass es sich um ein Konstruktionsfehler handelt, wenn man mit seinen Händen eine Antenne so überbrücken kann, dass der Empfang verschlechtert wird. Lösung für Apple = den Rahmen einfach pulverbeschichten, fertig.

Es kann im Grunde auch nicht sein, dass solche ein HighEnd Produkt für so einen Preis solch einen Fehler hat...da stimme ich mit vielen überein, aber die Aufregung ist das alles nicht wert. Denn wie schon andere sagten: Auch die Hersteller neben Apple haben Probleme. Da Apple aber der Branchen-Primus auf dem Feld ist, werden die besonders angegriffen.

Und mal ganz ehrlich; Wer sich ein 600,-€ Handy in die Tasche steckt, der will es doch auch vor Beschädigungen schützen, oder? Rein in eine Kunststoff- oder Silikon-Hülle (von denen es sehr schöne gibt) und das Problem ist auch behoben, denn die 15,-€ machen den Kohl wirklich nicht mehr fett...

Ich warte seit dem 01.07. auf mein iPhone 4...sobald es da ist, kommt es in die Hülle und fertig...Problem für mich behoben. Um die Zeit des Wartens angenehmer zu gestalten, hab ich mir das iOS4 auf mein 3G getan, es etwas "bearbeitet" und nu tut das iOS4 was es soll...inkl. Multitasking. Und ich kann nicht behaupten, dass das 3G nun langsamer geworden ist...dennoch hoffe ich auch eine schneller Lieferung des iPhone 4...

Warum wird das denn alles so hochgespielt ?
...... oder besser, von wem wird es denn hochgespielt ! ;-)

Dann die Sache mit dem "Ausspionieren" !

Gates machte das von Anfang an, nur hat sich da jeder
damit abgefunden und keinen stört es mehr !

Wer sich im Netz bewegt hinterläßt sowieso überall
seine Spuren, also warum diese ganze Aufregung ?