Top-Themen

Themen

Service

News

Mit Live-Bildabgleich

Galaxy S5: Samsung kopiert Apples Touch ID

Samsung soll laut neusten Gerüchten nun doch auf eine Fingerabdruck-Erkennung für das Galaxy S5 setzen. Wie SamMobile berichtet, wird sich der südkoreanische Smartphone-Hersteller die gestiegene Akzeptanz der Touch ID zu nutze machen und sein kommendes Flaggschiff mit einem sehr ähnlichen System ausstatten.

Noch im vergangenen Monat war sich die Gerüchteküche fast 100 Prozent sicher, das nächste Samsung-Galaxy-Spitzenmodell werde einen Iris-Scanner bekommen - nun sieht es vielmehr nach einer Kopie der Apple Touch ID aus.

Apple hat mit der Einführung der Touch ID mit dem iPhone 5s den Weg für solche Sensoren und Freigabesysteme geebnet. Die Akzeptanz ist gut, die Kunden vertrauen dem System und es arbeitet zuverlässig. HTC hat mit dem One Max nachgelegt. Warum sollte Samsung nun also nicht auch Fingerscanner im Home-Button einbauen, fragt sich dazu passend auch der KGI Analyst Ming-Chi Kuo. Er glaubt fest an ein Samsung Galaxy S5 mit Touch-ID-Kopie und schreibt sogar: „eine Fingerabdruckerkennung ist essentiell für ein Spitzenmodell 2014“.

Samsung soll dabei das System ein wenig anders implementieren, wie man es beispielsweise vom iPhone 5s kennt. Zur Freigabe muss der Finger mit einer streichenden Bewegung „in angemessener Geschwindigkeit“, wie SamMobile schreibt, über den im Home-Button eingelassenen Scanner bewegt werden. Das S5 soll den Scan dann auf dem Display abbilden und als Livebild mit den hinterlegten Daten abgleichen. 

Schon zum Start des Mobile World Congress am 24. Februar wird die Vorstellung des neuen Samsung Galaxy S5 erwartet. Samsung lädt zu diesem Termin zum großen Presseevent ein. Die Gerüchteküche ist sich bislang erstaunlich uneins, was die zu erwartenden Spezifikationen und Feature betrifft. Vor wenigen Tagen hieß es schon einmal, das S5 werde mit Fingerprint-Sensoren ausgestattet. Nur sollte das zitierte Konzept nicht auf einen Scanner im Home-Button, sondern auf mehrere Sensoren-Zonen im Display hindeuten. In der kommenden Woche dürfte dann nun endlich der Vorhang gelüftet und Licht ins Dunkle gebracht werden. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Galaxy S5: Samsung kopiert Apples Touch ID" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

War ja nicht anders zu erwarten. Die sind wie Opel früher. Alles ein bisschen schlechter kopieren. Primitiv und billig eben, passend für die Zielgruppe "Bodensatz" bis "Unterschicht"!

Dummschwätzer!!!

Aber ganz nach dem Sprachstil von Leopaul...

Genau und jetzt kommt wieder eine neue IPhone Kopie für dich, die du dir ganz sicher kaufst

Glaubst Du wirklich, dass ein Mensch sich über die Marke von Smartphones definiert. Ich habe nun mein 3 iPhone und bin glücklich. Aber sorry, was Fu schreibst zeugt von unreife und ganz großen Minderwertigkeitskomplexen. Apple ist eine großartige Marke mit aus meiner Sicht herausragenden Produkten mit perfekter Software und ausgewogener Hardware. Bestes Design! Aber bitte, was ist schon der Unterschied von ein paar hundert Euro? Zudem sind auch die meisten iPhones nicht cash bezahlt, sondern via 24 Monatsvertrag finanziert. Da sind die paar Euro Unterschied im Monat nun wirklich keine Aussage über den sozialen Status. Kenne genügend die ihre Apple Produkte in einer 60qm Bude mit Billigmöbel zur Schau stellen. Lachhaft.

Motorola Atrix...

Das Ding wäre mir viel zu billig!

Na das ist ja genau das, was Apple nicht wollte. Ein System, wo es darauf ankommt, wie man den Scanner berührt und wo der Fingerabdruck als Bild hinterlegt ist. Ist unkomfortabel und unsicher aber das ist ja Samsung egal. Hauptsache man hat jetzt auch so nen Scanner. War wohl die billigere Lösung. Aber erst mal abwarten was kommt.

Samsung Touch funktioniert ganz anders, hat eine ganz andere Technik, und funktioniert vermutlich nicht so zuverlässig, wie Apples ID.
Und hat mehr Funktionen als Apple, vielleicht hat Apple dann eine schöne Vorlage zum Kopieren.

Also, besser informieren, und abwarten ...

Da gibts nix abzuwarten... hey es ist Samsung... LöL!!! Nur noch peinlich!!!

hat ja lange gedauert und was ist mit 64bit und 2 Farb LED Blitz?

Die Technik, die Samsung verwenden wird, ist dummerweise deutlich schlechter als die von Apple und bereits bei HTC gefloppt. Statt richtig zu kopieren, verbauen sie also eine schlechtere Technik. Für jeden wird damit deutlich, dass Samsung Apple hinterher hinkt. Clever ist das jedenfalls nicht, was Samsung da macht...

Ich habe noch keine Kopie von Samsung (oder überhaupt aus dem Asiatischen Markt) gesehen was besser ist wie das Original. Ich hab das Gefühl die wollen auch nix besseres Bauen weil es genug Dummköpfe gibt die deren Schrott Kaufen und meinen dabei das Sie auch noch ein Schnäppchen gemacht haben weil es Billiger ist. Ich kann über so etwas nur Schmunzeln. Kauft Ihr mal weiter Samsung.

Ihr Apple-Fanboys steht denen von Samsung in nichts nach. Zwar bin ich auch ein überzeugter Apple-User, aber diese übertriebene Art von Emotionen für ein Unternehmen ist mehr als krank.

Dabei solltet ihr nicht vergessen, dass ihr für Apple nicht mehr als nur eine Geldquelle seid. Und glaubt mir, mehr Wert habt ihr für Apple, aber andersherum genauso für Samsung, nicht.

In einer D-Conference (All Things D) bezeichnete Steve Jobs einmal (ich glaube es war 2004) ihre damaligen Kunden als inkompetent: Daher ist iOS ein geschlossenes System (der dumme Kunde hat in den Tiefen des Systems nichts zu suchen)

Also kauft euch einfach euren Scheiss und haltet die Fresse!

Wobei er damit Nutzer wie mich genau beschreibt. Oder anders gesagt wenn mich jemand fragt warum ich einen Mac nutze sage ich immer weil ich ein Computer Depp bin. Ich finde den Anschaltknopf und kann die Programme bedienen die ich brauche alles andere kann daher auch gerne vor mir versteckt werden.

Sehr schön geschrieben, bin ganz deiner Meinung.

Machen wir auch ;-) Du Looser !!!

mit einem "O", du Experte!

Nein, mit einem "o" ;-)

Unsachliche Kommentare in meistens miserablem Deutsch. Was für Probleme habt Ihr eigentlich. Tatsache ist, dass Unternehmen in der Regel gewinnorientiert sind. Tatsache ist auch, dass gerade aus China und teilweise auch aus Korea viele Unternehmen kommen, die in unverschämtester Art und Weise kopieren und dann auch noch Schrott für zu teures Geld kaufen. Beispiel hierfür sind chinesische Uhren, die Luxusuhren kopieren und selbst den geringeren Preis nicht wert sind. Regelmäßig werden auf Messen Stände mit Plagiaten durch den Zoll geräumt. Damit wird riesiger Schaden angerichtet. Auch Samsung ist ein Unternehmen, dass mit aller Gewalt und niedrigen Preisen unbedingt verschiedene Märkte beherrschen will. Ob dies nachhaltig ist, wird sich zeigen. Mir persönlich gefallen die Galaxy Geräte nicht so gut wie meine bisherigen iPhones. Dazu kommt aber besonders, dass die nahtlose Vernetzung in einem Haushalt am besten funktioniert, wenn die Geräte softwareseitig zueinander passen. Android ist für mich als Mac User daher nicht die erste Wahl, selbst wenn es auf dieser Plattform gute Hardware gibt. Letzten Endes muss dies jeder für sich selbst entscheiden. Ich mag die Reibungslosigkeit meiner Apple Infrastruktur, arbeite aber im Business mit Windows. Beides hat seine Daseinsberechtigung und bereichert die IT-Welt durch den Wettbewerb der Anbieter, was die Innovationen weiter treibt.

Die letzten zwei Threads sprechen mir aus der Seele. Ich nutze Apple und auch Samsung.

" Zwar bin ich auch ein überzeugter Apple-User, aber diese übertriebene Art von Emotionen für ein Unternehmen ist mehr als krank. " Könnte daran liegen, dass dieses Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen faszinierende Produkte herstellt. Andere Firmen bauen auch gute Hardware, aber sie ist umständlich zu bedienen, man muss erst Anleitungen lesen und Sachen umfangreich installieren. Ich persönlich habe mich über sowas lange genug geärgert. Ich will die Technik benutzen und meine Zeit nicht mit Studieren von Anleitungen und unübersichtlichen Menüs und Fernbedienungen verbringen. Und genau das bietet Apple. Produkte die einfach in Betrieb zu nehmen und zu benutzen sind, die darüber hinaus noch hochwertig verarbeitet sind und gutes Design bieten. Und Produkte die hervorragend miteinander funktionieren. Dafür bin ich Apple dankbar und deswegen zahle ich auch gerne einen höheren Preis, der sich jedoch durch höhere Wiederverkaufswerte auch wieder reinholen lässt.