Top-Themen

Themen

Service

News

55 Millionen iPad mini-Verkäufe in 2013?

Apple von Verkaufszahlen überrascht: iPad mini überholt iPad

Der große Erfolg vom kleinen iPad mini überrascht sogar Apple: Laut Informationen aus Insiderkreisen lagen die Verkaufszahlen des iPad mini gut doppelt so hoch wie geplant. Apple soll bisher über 12 Millionen Display-Einheiten geordert haben - demnach hätte das iPad mini bereits das iPad 4 überflügelt.

Nach Zahlen der NPD Group gibt es bei den ipad-Verkaufszahlen einen deutlichen Trend Richtung iPad mini. Das mini soll sich besser verkaufen, als zunächst erwartet. Belegt wird das von Bestellzahlen der Displays, die der NPD Group vorliegen:

Analyst David Hsieh verspricht sich für das laufende Jahr einen deutlichen Schub für kleine Tablets und rechnet mit 55 Millionen verkauften iPad minis die 33 Millionen iPads gegenüberstehen sollen.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple von Verkaufszahlen überrascht: iPad mini überholt iPad" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Jetzt kommen mit Sicherheit gleich wieder solche "Ahnung-Haber" und schreiben "Ja nur weil das iPad sich schlecht verkauft!".

Finde das iPad mini von der Größe und Gewicht sehr genial. Beim iPad mini 2 könnte ich vllt. auch aufs mini umsteigen da ich das iPad aber meistens für Filme und Serien im Bett nutzte werd ich wohl eher beim normalen iPad bleiben :-)

Das iPad mini hat im professionellen Bereich ein breites Spektrum an Möglichkeiten. Während das iPad nicht in die Kitteltasche von Ärzten passt, ist es jedoch so beim mini. In einigen Szenarien ist es ein richtig gutes Instrument im Business.

Natürlich kann man jetzt viel herum spekulieren, woran es liegt, dass der Absatz so läuft, wie er gelaufen ist oder grade läuft, aber es wäre in der Tat möglich, dass sich die Menschen zu Weihnachten was richtig gutes gönnen und das iPad kaufen, während es in den Folgemonaten darum geht, das Budget einzuhalten.

Obwohl, wer sich was von Apple kauft, investiert in der Regel auch gerne mal was oder?

Ich denke, dass sich viele einfach das iPad 3 gekauft haben (wg. Retina Display), und kurze Zeit später einfach keinen Bedarf für das 4er sehen, da sich vordergründig nichts geändert hat.

Anscheinend doch, sonst gäbs ja keine Klage in Brasilien^^

Das sind wiederum Zeiten, da denkt man sich: Das hätte Steve Jobs wohl verhindert... (wenn man davon ausgeht, dass er 9,7'' für die optimale Größe hielt)

Auch Steve hat öfter mal seine Meinung (sehr schnell) revidiert. Vorstellung iPad 1: Niemand braucht bei einem iPad eine Kamera. Vorstellung iPad 2: Dies Kameras sind so cooooool.

Das iPad mini gefällt mir persönlich auch besser, es sieht einfach eleganter aus. Dies zeichnet sich durch das geringe Gewicht und schlanke Bauweise aus, die Grundfläche ist auch noch besser genutzt als beim größeren iPad. Das Display des mini mag zwar technisch nicht an das Retina-Display herankommen, punktet dafür aber mit einen günstigen Preis und handlicheren Format.

Das iPad mini sieht auch eleganter aus und das IPad "5" wird auch das elegantere Design bekommen, aber das Mini ist für ein verklebtes Teil günstiger für die Masse um es nach ein paar Jahren in die Mülltonne zu kloppen! Es ist doch ein Unterschied, ob ich 300-400 € in die Tonne kloppe oder 700-930€ !!!!

Ein iPad kann nicht ein Notebook ersetzen, jedenfalls noch nicht!!! Von vielen Leuten wird es als "Big iPod Touch" genutzt: Musik, Video, e-Mail, bisschen im Netz rumgurken - fertig, sonst nix!

Selbst Vertriebler nutzen zusätzlich ein Notebook für richtiges Office und der Masse von Kundendaten; nur zur Produktpräsentation (Video, Animation, Bilder) und ein paar Umsatzstatistiken etc nutze sie das iPad, weil es für diese niederen Aufgaben leichter zu transportieren ist!

Ja es ist schön ein iPad zu haben, es ist verführerisch, es ist auch cool und modern eins zu besitzen, aber es ist vom Kosten-Nutzen Effekt nicht interessant eins zu kaufen, jedenfalls nicht jenseits der € 500,- , weil 1. kein Notebookersatz, 2. kein vollwertiges Office auf dem Pad und 3. so beschissen zu reparieren bzw Akku zu tauschen ist!!!

Damit kommst du gut 3 Jahre zu spät...

3g.de ist bestimmt auch überrascht