Formatierte Unterschriften

So nutzen sie HTML-Signaturen in Mail auf dem iPhone und iPad

"Gesendet von meinem iPhone" mag eine gute Ausrede für merkwürdige Wortschöpfungen in einer Mail sein, ist aber als Signatur wenig aussagekräftig. Dabei ist die Signaturfunktion von iOS (und OS X) zu viel mehr in der Lage, beispielsweise HTML-Signaturen.

Von   Uhr

Ähnlich wie die Notizen-App unterstützt auch die Signatur Textformatierungen, es fehlt lediglich die entsprechende Oberfläche in den Systemeinstellungen (iOS) und der Mail-App - in den kleinen Eingabefeldern fehlt eben der Platz für entsprechende Symbole.

Das macht aber nichts, denn es lässt sich formatierter Text in die Eingabefelder einfügen. Als Editor eignet sich jedes Programm, dass formatierten Text erzeugt: Bean oder TextEdit reichen für eine einfache Signatur mit Fettschrift und klickbarem Link völlig aus. Auch Webmail-Clients verfügen in der Regel über Schaltflächen für Formatierungen und sind daher ebenso als Quelle geeignet. Auch die "iWork für iCloud"-Suite ist geeignet.

Die Signatur lässt sich direkt auf der Website kopieren, aber Sie können  sich natürlich auch selbst den Text als E-Mail zuschicken. Dann lässt sich sogar das Mail-Programm vom Mac als Signatur-Editor verwenden. Letztere zeigt die Formatierungen im Format-Menü oder auf Wunsch nach einem Klick auf das "A" als Formatierungsleiste im Fenster.

Sie können dann auf dem iPhone oder iPad die E-Mail selektieren (antippen und halten), kopieren und dann unter Systemeinstellungen/Mail, Kontakte, Kalender in das Signatur-Feld einfügen.

Anschließend sollten Sie sich selbst eine E-Mail schicken, um zu überprüfen, ob Links, Formatierungen funktionieren und die ganze Signatur wie gewünscht aussehen. Nicht alles, was das iPhone darstellen kann, wird auch übernommen: Rechtsbündiger Text wird beispielsweise in der Signatur linksbündig. Dafür funktionieren Aufzählungen.

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "So nutzen sie HTML-Signaturen in Mail auf dem iPhone und iPad" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Wenn 85% der Internetnutzer schon HTML Mails mit bunten Bildchen hassen, was werden diese Leute wohl dazu sagen?

85% oldstyle-"Power"user hassen vielleicht HTML-Mails. Nur so zu deiner Information: HTML-Mails müssen keine Bilder enthalten. Ausserdem ist es in Zeiten von Cloud, Goodle-Diensten, PRISM usw. lächerlich, wenn Leute meinen, HTML-Mails seien ein Datenschutz-Risiko, weil die eingefügten Bilder dem Absender ermöglichen, die Leute die das Mail anschauen zu tracken.

Was viel beschissener und absolut hirnverbrannt ist, sind die Mail-Programme (Outlook Win?) und -Server, die in reinen Textmails harte Zeilenumbrüche einfügen. Damit kann man einen Text aus einem derartigen Mail nicht richtig bearbeiten, weiterleiten usw. ohne die Zeilenumbrüche manuell zu löschen! Sowas gehört verboten! Schuld sind die Idioten, die am liebsten immer noch Terminals mit 80 Zeichen Monochrom-Monitoren hätten und formatierte HTML-Mails als Voodoo verteufeln...

wie fügt man ein Logo hinzu?

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.