Top-Themen

Themen

Service

Test

Festplattenauslastung visualisieren

Test: DaisyDisk, Speichermanagement am Mac

Wer eine Datei sucht, findet sie zumeist per Spotlight. Schwieriger wird es, wenn die größten Speicherplatzfresser ausfindig gemacht werden müssen, denn diese befinden sich oft nicht an den Orten, an denen man sie vermutet. DaisyDisk hilft dabei, Speicherfresser zu finden und gegebenenfalls zu löschen. Der Scanvorgang dauert nur wenige Sekunden, dann zeigt die App in einem grafischen Abbild der Festplatte, wie viel Platz eine Datei oder ein Ordner einnimmt.

Per Klick auf eine Farbfläche oder einen Listeneintrag sieht man Details in einem zweiten Fenster. Im Vergleich zur Konkurrenz setzt DaisyDisk sowohl auf eine grafische Ansicht als auch eine Liste. Der Platz für die Liste kann jedoch nicht vergrößert werden, ganz gleich, wie groß das Hauptfenster ist. Texte, die nicht in eine Zeile passen, werden als Laufschrift angezeigt. Die Verspieltheit der App zeigt sich auch in der Einbindung von Twitter: So erfährt die ganze Welt, wenn wieder 350 MB an Daten gelöscht wurden. Deutlich praktischer ist die Möglichkeit, die zu löschenden Dateien erst zu sammeln und dann zu löschen.

Fazit

Trotz aller Verspieltheit eine sehr praktische App, die dabei hilft, die Festplatte zu entrümpeln.

Testergebnis
ProduktnameDaisyDisk
HerstellerSoftware Ambience
Preis7,99 €
Webseitewww.daisydiskapp.com
Bewertung
1.9
gut
 

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Test: DaisyDisk, Speichermanagement am Mac" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.