Top-Themen

Themen

Service

Test

Auf Tuchfühlung mit dem iPhone-Killer

Ein erster Blick auf Palm Pre

Kaum steht ein neues Smartphone mit Touchscreen in den Regalen, fällt einmal mehr das Schlagwort „iPhone-Killer“. Ob der seit Kurzem in Deutschland erhältliche Palm Pre diesen Vorschusslorbeeren gerecht werden kann, haben wir eine Woche lang im Selbstversuch getestet. Bereits beim Öffnen der Palm-Pre- Verpackung fühlt man sich an das iPhone erinnert: Das sonst eher schnöde Auspacken eines neuen Mobiltelefons wird dank der schicken Verpackung zu einem echten Erlebnis, welches der Auspackzeremonie eines iPhone in nichts nachsteht.

Doch die Ähnlichkeiten enden nicht bei der Verpackung. Dass sich Pre und iPhone in gewisser Weise gleichen, hat seine Gründe: Jon Rubinstein, der aktuell amtierende CEO von Palm, gilt als einer der Väter des erfolgreichen iPod, welcher als Wegbereiter des iPhone gilt. Bei der Entwicklung des Pre griff man zudem auf zahlreiche weitere Spezialisten zurück, die vorher bei Apple unter Vertrag standen. Und so verwundert es nicht, dass auch Palm auf eine Multitouch-Bedienoberfläche, einen App Store und ein elegantes Äußeres setzt. Doch wie schlägt sich der Pre im Alltag?

  • Seite 1: Ein erster Blick auf Palm Pre
  • Seite 2: Handschmeichler...
  • Seite 3:
  • Seite 4:
  • Seite 5:
  • Seite 6:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Ein erster Blick auf Palm Pre" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.