Top-Themen

Themen

Service

Test

Unsere Top-5 der Apple Watch Stands

Die 5 besten Docks für die Apple Watch

Apple Watch: Die besten Docks für die Apple-Smartwatch. Tu deiner Apple Watch etwas Gutes – beispielsweise mit einer dieser großartigen Ladestationen für den Nachttisch. Wir haben uns den Markt für Apple-Watch-Docks genauer angeschaut und können dir handfaste Empfehlungen mit auf den Weg geben.

01 Just Mobile TimeStand

(Bild: Just Mobile TimeStand)

Der TimeStand von Just Mobile ist der kleinste Ständer im Test. Der HiRise ist zwar etwas niedriger, aber die Grundfläche des TimeStand ist mit 48 mm Durchmesser winzig. Sogar mit einer 38mm-Watch wirkt er etwas zu kompakt und er ist nicht so stabil wie er aussieht. Dennoch gefällt uns das Design, bei dem das Armband durch eine Aushöhlung in der ansonsten zylindrischen Form gewickelt wird. Der Nomad Stand kopiert diesen Ansatz, jedoch mit einer flachen, kurvigen Konstruktion aus einem Stück. Das Ladekabel ordentlich unterzubringen, ist oft nicht einfach. Die Lösung von Just Mobile funktioniert jedoch gut, bei der eine Kabelführung an der linken Seite eingelassen ist, die am Boden nach hinten weggeht.

Web: www. just-mobile.eu
Preis: 44,95 Euro

Magnetisches Ladedock

(Bild: Apple)

Mittlerweile hat sich Apple auch bei der Apple Watch ins Geschäft mit dem Zubehör eingemischt und ein eigenes Ladedock auf den Markt gebracht. Für 89 Euro erhält man ein Ladedock in minimalistischem Design, das das Laden der Uhr liegend oder aufrecht erlaubt. Großer Vorteil gegenüber allen anderen Ständern: Der induktive Connector zum Laden ist in das Gerät integriert. Man hat danach also das bei der Uhr mitgelieferte Kabel zu freien Verwendung, zum Beispiel auf Reisen.

02 Orzly Duostand

(Bild: Orzly Duostand)

Dieser Ständer ist etwas ungewöhnlich, da er ein iPhone (hochkant oder quer) auf einem Sockel hält und die Apple Watch auf einem anderen, der etwas höher liegt. Das Ganze sieht etwas unbeholfen aus und wir stören uns an dem seltsamen Winkel, in dem die Apple Watch sitzt. Die Neigung geht in Ordnung, aber dass die Uhr leicht schräg sitzt, fühlt sich nicht richtig an. Qualität und Verarbeitung ist nicht die beste, dafür ist der Duostand sehr leicht. Das Schlimmste ist jedoch die Kabelführung. Der Ständer ist so schlank, dass es nirgendwo eine ordentliche Führung für das Kabel gibt. Dafür ist er günstig und viele Nutzer werden den doppelten Verwendungszeck mögen, dennoch ist er einfach nicht so elegant wie die anderen.

Web: www.orzly.com
Preis: 19,99 Euro

03 Twelve South HiRise

(Bild: Twelve South HiRise)

Der Ständer von TwelveSouth ist unser Favorit in Sachen Blickwinkel. Wenn dein Nachttisch die Höhe deines Bettes hat, kannst du bequem das gesamte Ziffernblatt sehen. Der Neigungswinkel der anderen Ständer eignet sich besser für niedrige Beistelltische. Das solltest du bei deiner Entscheidung bedenken. Besonders gut gefällt uns auch die Kabelführung, die das Kabel unter einer Kunststoff-Abdeckung verbirgt. Ein wenig schade ist, dass die Farbe nicht ganz den Ton des Metalls trifft. Aber das ist zu verschmerzen. Das Armband der Apple Watch – ganz egal welcher Art – passt ebenso exakt durch den Schlitz im Ständer wie auch über die Oberseite. Durch den Magneten im Ladekabel wird die Uhr in Position gehalten.

Web: www.twelvesouth.com
Preis: 49,90 Euro

04 Griffin WatchStand

(Bild: Griffin WatchStand)

Auf den ersten Blick erscheint die Lösung von Griffin wie eine Art Joystick. Der Ständer ist auch viel größer als alle anderen und wirkt plump. Doch mit platzierter Uhr ändert sich der Eindruck. Der WatchStand ist solide – und obwohl er aus Kunststoff ist, wirkt er nicht billig. Außerdem mögen wir die Möglichkeit, ihn zusätzlich als iPhone-Ständer zu benutzen. Ein wenig wie der Orzly, jedoch viel subtiler aber ebenso nützlich. Das Beste an dem Ständer ist jedoch, wie man die Uhr auflegen kann. Aufgrund seiner Größe kann man einfach das Armband, beispielsweise das Sportarmband, lösen und die Uhr mit dem unteren Teil des Bandes nach unten drapieren. Dank des magnetischen Ladekabels hält die Uhr aber auch horizontal.

Web: griffintechnology.com
Preis: 25 Euro

05 Nomad Stand for Apple Watch

(Bild: Nomad Stand)

Der Nomad Stand ist der klare Gewinner in Sachen Aussehen. Er wirkt aus wie von Apple gestaltet und präsentiert die Uhr von ihrer besten Seite. Das würde nicht viel bedeuten, wenn der Ständer nicht nützlich wäre. Doch glücklicherweise ist er fast perfekt. Einzig der Fuß könnte etwas schwerer sein, um zu verhindern, dass man ihn beim Platzieren der Uhr umwirft. Das Ladekabel ist im Nomad Stand wirklich gut versteckt. Es verläuft entlang der Kurve auf der Rückseite und dann kurz unter dem Fuß, um dann mittig auf der Rückseite herauszukommen. Das Kabel einzufädeln ist kinderleicht, und wenn es erst einmal verstaut ist, sieht man es nicht mehr – das ist noch besser als die Lösung des TimeStand. Wir lieben es!

Web: www.hellonomad.com
Preis: 64,90 Euro

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Die 5 besten Docks für die Apple Watch" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.