Sticky Werbung

Die Qual der (Browser-)Wahl

Mac-Anwender aufgepasst: Welcher Browser-Typ bist du?

Mac: Welcher Browser soll installiert werden? Unsere Empfehlungen. Mit einem aktuellen Browser surfst du sicher im Internet. Doch welcher Browser ist der Richtige für dich und deinen Mac? Wir haben eine ganz Reihe an OS-X-Browsern auf Basis verschiedenster Anwenderprofile zusammengestellt - hier sollte (fast) jeder fündig werden!

Von   Uhr

Der richtige Mac-Browser: Der Beständige

Einen veralteten Browser auf dem Mac zu verwenden birgt gewisse Risiken.

Firefox 3.6 ist die neueste Version, die auf einem PowerPC-Mac läuft.
Firefox 3.6 ist die neueste Version, die auf einem PowerPC-Mac läuft.

Safari 9 funktioniert nur auf Macs, auf denen Mavericks oder neuer läuft. Wenn du also mit einem älteren System arbeitest, hast du Pech. Inzwischen wurde auch der Support für Version 6.2.8 und früher (für Mountain Lion und älter) eingestellt.

Die aktuellen Versionen von Chrome und Firefox laufen immerhin noch unter OS X 10.6 Snow Leopard. Wenn du mit einem System zwischen OS X 10.6 bis 10.8 arbeitest, empfehlen wir dir, umzusteigen.

Weiter zurück

Benötigst du einen Browser für noch ältere Systeme, teste TenFourFox (bit.ly/1IvVWy2). Er läuft auf Macs mit einem G3-Prozessor, unterstützt bereits HTML5 und verspricht eine schnelle JavaScript-Performance. Er setzt Tiger oder Leopard voraus. Das Schwesterprojekt Classilla (bit.ly/1ljAg09) unterstützt Systeme bis zurück zu OS 8.6, so dass du wirklich alte Macs online halten kannst. Die letzte offizielle Version von Firefox für PowerPC-Macs ist 3.6, die noch immer geladen werden kann: mzl.la/1NQwtP7.

Der richtige Mac-Browser: Der Umsteiger

Synchronisiere deine Favoriten einfach auf verschiedenen Plattformen.

Du kannst den Standard-Browser in den allgemeinen Systemeinstellungen festlegen.
Du kannst den Standard-Browser in den allgemeinen Systemeinstellungen festlegen.

Zunächst die schlechte Nachricht, falls du bislang den Internet Explorer benutzt hast: Du wirst ihn auf dem Mac nicht finden. Microsoft hat den Support für seinen Browser auf Apples System bereits vor zehn Jahren eingestellt (er kann noch immer unter bit.ly/UnQfwM geladen werden, funktioniert aber nicht auf modernen Versionen von OS X).
Wenn du auf beiden Systemen arbeiten musst, solltest du zu Chrome wechseln (Apple hat die Windows-Version von Safari 2012 eingestellt). Du kannst dann deine Favoriten und den Suchverlauf zwischen deinem Mac und einem Windows-PC synchronisieren, wenn du dich mit dem selben Google-Account anmeldest.

Standard-Browser

Dadurch ändert sich jedoch nicht automatisch der Standard-Browser. Diesen kannst du in den Systemeinstellungen unter „Allgemein“ im dazugehörigen Popup-Menü festlegen. Öffne anschließend Chrome, mache einen Rechtsklick auf das Dock-Icon und wähle unter „Optionen“ den Eintrag „Im Dock behalten“.

Der richtige Mac-Browser: Der Enthusiast

Grenze dich mit den neuesten Web-Technologien von der Masse ab.

Mit der Beta-Version eines Browsers kannst du dein Web-Design testen.
Mit der Beta-Version eines Browsers kannst du dein Web-Design testen.

Du kannst so viele Browser auf einem einzelnen Mac installieren wie du möchtest, doch warum solltest du das tun? Der größte Vorteil ist, dass du dich gleichzeitig mit mehreren Accounts bei den selben Diensten anmelden kannst.

Außerdem erhältst du so einen Ausblick auf kommende Web-Technologien. Besonders für Web-Entwickler kann es ein Segen sein, überprüfen zu können, ob ihre Arbeit nicht in wenigen Monaten überholt sein wird. Beta-Versionen von Chrome erhältst du unter bit.ly/1NQQPI3, jene von Firefox unter mzl.la/1IjzhlZ. Preview-Versionen von Safari sind nur registrierten Entwicklern vorenthalten: apple.co/1QAlf66.

Länger halten

Eine Warnung vorab: Wir hatten keine Möglichkeit, dies unabhängig zu überprüfen, doch glaubt man GBatteries Energy, hält der Akku deines MacBook eine Stunde länger durch, wenn du bei Safari bleibst. Für weiterführende Details inklusive übersichtlicher Vergleichsgrafiken besuche den Blog unter bit.ly/1DbZUwd. Unglaublich, wenn das wahr wäre!

Mehr zu diesen Themen:

Diskutiere mit!

Hier kannst du den Artikel "Mac-Anwender aufgepasst: Welcher Browser-Typ bist du?" kommentieren. Melde dich einfach mit deinem maclife.de-Account an oder fülle die unten stehenden Felder aus.

Es gibt keinen perfekten Browser, es gibt nur für den verwendungszweck am besten geeigneten.
Privat verwende ich nur safari. Der ist optimal im system verankert, sicher, schnell und ist immer mit dem ipad, iphone synchron. Bedienung von safari am iphone ist gut durchdacht.

Firmenseitig gibts nur Fenster von winzigweich. Da ich auch hier mehr als ein gerät bedienen muss, ist hier die beste wahl chrome, einmal eingeloggt im chrome, hat man alles gesynct.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.