Top-Themen

Themen

Service

Tipp

Marktüberblick

Die besten Party-Gadgets: Feste feiern mit iPhone und Mac

Eine Party ohne moderne Technologie ist heutzutage kaum mehr vorstellbar. Wir haben die wichtigsten Gadgets für ein gelungenes Fest getestet und sagen Ihnen, welche Geräte Ihre Party wie verbessern können. Ganz gleich ob es sich dabei um Boxen oder Lautsprecher, Kopfhörer, Projektoren, Zusatzakkus oder diverse Party-Apps handelt, Sie sind nach der Lektüre in jedem Fall über Ihre Möglichkeiten aufgeklärt.

Mit Technik ist es manchmal wie mit Design: Sie ist dann am besten, wenn man sie gar nicht bemerkt. In gewisser Weise gilt dies auch für die hier vorgestellten Accessoires, mit denen Sie Ihre nächste Party ausrüsten könnten. Im besten Falle machen diese Ihr Fest aufregender, ohne die Aufmerksamkeit zu sehr auf sich zu ziehen oder Sie vor lauter Spaß daran vom Feiern abzuhalten.

Wir haben uns den verschiedenen Bereichen einer Feierlichkeit gewidmet und untersucht, was es derzeit auf dem Markt für Produkte gibt. Auge und Ohr wird dabei einiges geboten. Ob Sie eine kleine Zusammenkunft mit wenigen Gästen oder ein Ereignis planen, über das man in der Nachbarschaft noch Jahre sprechen wird, im Folgenden finden Sie einige „Zutaten“, die Ihnen bei der Umsetzung helfen.

Kleine und große Tanzfläche

Bis vor einigen Jahren waren Lautsprecher oft klobig, schwer und unflexibel. Das hat sich entscheidend geändert. Selbst aus winzigen Geräten tönen inzwischen brauchbarer Klänge. Was die Lautstärke angeht, eignet sich bereits Ankers SoundCore XL (59,99 Euro), um kleine Tanzflächen zu füllen. Der robuste und wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher kann einen bis zu 20 qm großen Raum mühelos mit druckvollem und glasklarem Klang versorgen und passt dabei in jede Gesäßtasche. Mit 15 Stunden Spielzeit bedeutet sein Einsatz in den allermeisten Fällen Musik bis zum letzten Gast.

SoundCore XL
SoundCore XL (Bild: Anker)

Räumlich flexibel bleiben Sie mit dem Fugoo Style XL Bluetooth-Speaker (289 Euro), dafür legt dieser klanglich und die Lautstärke betreffend eine Schippe drauf. Der Style ist circa viermal so groß wie der Anker SoundCore, aber immer noch mühelos transportabel. Zudem garantiert er bis zu 35 Stunden Musik über acht verbaute Lautsprecher, die sich auf die vier sichtbaren Außenseiten verteilen. Weitere Vorzüge: Selbst in Schnee, Sand und sogar bis zu ein Meter unter Wasser verrichtet der Klanggehilfe seinen Dienst, er verfügt über Mini-USB- und USB-Anschlüsse, so dass Sie auch Ihre mobilen Geräte mit ihm aufladen können und eine Freisprechfunktion ist ebenso implementiert.

Mit Teufels Boomster XL (599,99 Euro) holen Sie sich den nach Firmenaussage „Bulldozer unter den Ghettoblastern“ ins Haus, und diese Einschätzung ist keine Übertreibung. Der wuchtige Lautsprecher mit sogenanntem Downfire-Subwoofer lässt sich ebenfalls per Bluetooth mit Ihrem Gerät verbinden. Zwei Hoch- und zwei Mitteltöner sorgen in Verbindung mit dem Subwoofer für einen äußerst mächtigen, rauscharmen Klang, der auch große Räume mühelos in Atem hält. Und auch der Boomster hat ein paar zusätzliche Fähigkeiten. AUX-Audio-Eingang, USB-Eingang (und somit Ladestation für Ihr iPhone oder iPad), FM Radio, NFC-fähiges Koppeln und ein Tragegurt machen ihn zu einem vielseitig einsetzbaren Party-Lautsprecher.

Sollte Ihnen das noch nicht reichen, Sie die ultimative Feier bei sich zu Hause planen und hierfür nach opulenterem Audio-Equipment suchen, dürfte Teufels Kombo 62 (999,99 Euro) in Frage kommen. Diese Kombination aus zwei Standlautsprechern und einem 200-Watt-Bluetooth-CD-MP3-Receiver heißt zwar offiziell Stereo-Anlage, doch was aus den Boxen strömt taugt auch zur Beschallung eines großen Clubraumes. 100 Watt pro Kanal und zwei parallel laufende 165-mm-Tieftöner sorgen dafür, dass Ihre Party auch der Nachbarschaft noch längere Zeit im Gedächtnis bleiben wird. Bei aller Größe darf man nicht vergessen: Mit Musik versorgen können Sie die Anlage von Ihrem iPhone aus. Übrigens verfügt der Kombo-Receiver über einen speziellen Eingang für Plattenspieler, um dieser Audio-Quelle den besten Klang zu ermöglichen.

Für IONs AirLP Plattenspieler benötigen Sie besagten Eingang nicht. Der AirLP kann zwar mit hochwertigen, schweren und erschütterungsarmen Geräten seiner Gattung nicht mithalten, hat dafür aber eine für einen Plattenspieler einmalige Fähigkeit. Er ist Bluetooth-fähig und kann somit direkt mit einem kabellosen Lautsprecher verbunden werden, also auch ohne Kabel mit Teufels Kombo oder einem der anderen vorgestellten Lautsprecher. Nie war es einfacher, für kleine oder große Feste die alte Plattensammlung zu reaktivieren.

Gadgets für den DJ

Die vielleicht wichtigste Person auf einer Party ist der DJ, nimmt dieser seine Sache ernst und wählt die richtige Musik für den jeweiligen Hitzegrad einer Feier. Voraussetzung ist natürlich das richtige Equipment. Ein günstiger und äußerst beweglicher DJ-Kopfhörer ist das auf den seltsamen Namen Zinken hörende Modell von Urbanears (99 Euro). Nützliches Accessoire des Zinken ist das Zwei-Wege-TurnCable, das mit einem großen und einem kleinen Klinkenstecker ausgestattet ist, so dass man mühelos das richtige Ende für den Einsatz zuhause oder für eine DJ-Session wechseln kann.

Zinken
Zinken (Bild: Urbanears)

Etwas kostspieliger ist der von einigen der weltbesten Djs mit entwickelte HD8 DJ von Sennheiser (355 Euro). Akustisch stehen bei diesem Modell Rhythmus, Bässe und Beats im Vordergrund, vor allem aber sitzt der kräftig gebaute Kopfhörer danke sehr weicher Ohrpolster auch über mehrere Stunden angenehm auf dem Kopf. Profis werden die bis zu 210 Grad verstellbaren, gelenkigen Ohrmuscheln genauso lieben wie Gelegenheits-Djs.

Ist es Ihnen als DJ wichtig, ohne störende Kabel aufzulegen, empfiehlt sich Sennheisers Urbanite XL (279 Euro). Ausgestattet mit satten Bass-Sounds, einem intuitiv bedienbaren Touch-Control-Bedienfeld und ebenfalls weichen Ohrpolstern ist er der perfekte schnurlose Party-Begleiter. Obwohl die Betriebszeit des Urbanite bis zu 25 Stunden andauern kann, gibt es für ihn (und jeden anderen kabellosen Kopfhörer) einen sehr nützlichen komplementären Ständer: TwelveSouths Fermata Stand (79 Dollar) ist nicht nur eine Ablage für Kopfhörer, sondern gleichzeitig eine Ladestation. Besser noch: Im Standfuß ist ein zusätzlicher USB-Anschluss versteckt, so dass Sie parallel Ihr iPhone laden können. TwelveSouth bietet übrigens auch Party-taugliches Tech-Merchandising an. Neben einer Tasse mit Power-Button-Aufdruck, einem Drink-Cooler und einer Duftkerze gibt es online zudem ein hervorragend zur Abwehr unliebsamer Party-Gäste geeignetes T-Shirt mit dem Aufdruck „Q staring“ (quit staring = hör auf mich anzustarren).

Sollte Ihr DJ keine Kiste mit Vinyl, sondern die eigene, sehr umfangreiche Musiksammlung im MP3-Format präferieren, lohnt es sich für ihn, eine Festplatte mitzubringen, die man an das MacBook vom Gastgeber anschließen kann, um die größtmögliche Auswahl zu haben. Robust, klein und mit genug Speicher ausgestattet ist Freecoms ToughDrive (105 Euro). Diese steckt in einer weichen Silikonhülle und ein interner Anti-Schock-Mechanismus schützt die Technik vor den Turbulenzen einer wilden Feier. Praktisch: Das USB-Kabel ist in der Festplatte integriert.

Eine clevere Idee, um das iPad oder iPhone eines DJs auf einer Party sicher und bedienbar auch an unmöglichen Stellen anzubringen, hatten die Macher des Booncover (49,90 Euro). Dieses mutet zunächst an wie eine normale Hülle. Der Clou besteht jedoch in einer Art verstärktem Klett-System mit eigenen Klebeflächen, mit welchem das iPad auch an rauen Wänden, schrägen Regalen oder sonstigen widrigen Flächen angebracht werden kann.

Momente aufzeichnen

So manches Bild der eigenen Feierlichkeiten betrachtet man später mit Verwunderung. Dennoch reizt es einen, die besten Momente kreativ zu verewigen, denn nie war dies einfacher. Kameras werden immer kompakter, Videos lassen sich immer vielseitiger erstellen. Wollen Sie Ihr iPhone mit Zubehör wie einem iBlazr-Blitz, verschiedenen Linsen wie jenen des Anbieters Moment oder einem Mikro mit Schraubverschluss verwenden, lohnt sich die Anschaffung der Helium Core iPhone-Hülle (ab 118 Euro). Sie ist nicht nur unzerstörbar und kann mit eigenem Zusatzmaterial erworben werden, ihr silberner Aluminium-Ring verfügt zudem über zahlreiche Anschlussstellen für Accessoires unterschiedlichster Hersteller.

Helium Core
Helium Core (Bild: Helium)

Reicht es Ihnen, Ihre Festivität am nächsten Morgen noch einmal im Zeitraffer zu erleben, hilft die Brinno-Kamera (280 Euro). Kinderleicht richten Sie diese mittels einer App ein, anschließend müssen Sie nur noch das Intervall wählen und schon geht es los. Platzieren Sie den kleinen Kasten an einem sicheren Ort und erleben Sie später die wilden Stunden im Schnelldurchlauf in HD-Qualität.

Noch flexibler ist die YoCam (199,99 Euro). Mit ihren Halterungs-Optionen macht die schmale Kamera Sie zum Regisseur Ihrer Party. Ob am Revers, am Kühlschrank oder auf dem drehenden Plattenteller, die Kamera der Firma Mofily ist praktisch überall einsatzbereit. Weitwinkel-Selfies sind ebenso möglich wie hochwertige Video-Aufnahmen. Sie veranstalten eine Pool-Party? Kein Problem, die YoCam ist wasserdicht und auch im blauen Nass startklar. Auch für sie gibt es eine komplementäre App, die Steuerung kann aber auch über eine Mofily-Fernbedienung erfolgen.

Selbst tanzend und feiernd können Sie die besten Szenen mitten unter Ihren Gästen mit dem iPhone aufnehmen, ohne im Nachgang auf verruckelte oder undeutliche Videos zu schauen. Mit dem ProView S3 Gimbal (160 US-Dollar) gelingen Ihnen dank eines automatischen PID-Tunings Aufnahmen, die fließend und glatt wirken und selbst die waghalsigsten Kamerafahrten störungsfrei mitmachen. Die Einrichtung des S3 und die Bedienung mittels eines Joysticks sind höchst einfach.

Nicht schlappmachen: Mehr Power

tizi Flachmann
tizi Flachmann (Bild: equinux)

Genauso wenig wie Ihre Gäste und Sie selbst sollten auf Ihrer Party Ihre Geräte schlappmachen, die für Musik, Licht und Atmosphäre sorgen. Erfreulich schmal, klein und für Notfälle gut geeignet ist der Akku Flachmann von tizi mit integriertem Lightning-Kabel (39,99 Euro). Das Ladegerät macht seinem Namen alle Ehre und passt bequem in jede Tasche.

Etwas üppiger was Gewicht und Größe angeht fällt Ankers PowerCore Speed 20100 QC (35,99 Euro) aus. Dafür ist der Akku extrem leistungsstark. Er lädt Ihre Geräte nicht nur um einiges schneller, er verfügt auch über zwei Anschlüsse und kann ein iPhone 6 bis zu sieben mal aufladen, bevor er selber ans Netz muss.

Eine clevere Verbindung von Tasche und Ladequelle ist der Genius-Pack-Rucksack von Geneeo (130 Euro). Ausgestattet mit einem Akku mit drei USB-Ports und Adaptern, die in den Innenraum der Tasche reichen, kann er nicht nur Ihr Party-Equipment tragen, sondern es auch laden. Praktisch: Ein Knopf an der Vorderseite zeigt den Ladestatus des Akkus, über einen im Rucksack implementierten Ausgang können Sie den Akku laden, ohne ihn aus dem Genius Pack nehmen zu müssen.

Film-Vergnügen

Doch auf Partys werden nicht nur Videos aufgenommen, sondern auch angesehen, ob stumm zu der Musik des Djs oder Spielfilme, die den Start eines feierlichen Abends markieren. Die wenigsten verfügen dabei über eine Hängevorrichtung, die von der Decke baumelt und auf der man einen Projektor platzieren kann. Abhilfe verschafft LGs Ultrakurzdistanz-LED-Projektor PF1000U (634 Euro), der lediglich zwischen zehn und vierzig Zentimeter Abstand zur Projektionswand benötigt, um ein Bild von bis zu drei Metern Projektionsdiagonale wiederzugeben. Hochwertige Technik und 1000 Lumen Leuchtkraft sorgen für ein extrem scharfes Bild. Darüber hinaus bietet der LG-Beamer auch einen TV-Tuner und Bluetooth, so dass Sie sehr leicht und schnell zwischen Filmen vom iPhone oder iPad und Fernsehprogramm hin- und her wechseln können. Für Partys ist er allein deshalb geeignet, da er nicht im Weg steht, robust ist und sehr schmal, was die Einsatzmöglichkeiten erweitert.

Dashbon Flicks
Dashbon Flicks (Bild: Aiptek)

Auf andere Art flexibel ist der Dashbon Flicks Projektor (666 Euro). Dieser empfängt die Signale zwar über ein HDMI-Kabel, dafür verfügt er über einen Akku, der satte acht Stunden Spielzeit garantiert, bevor er wieder an Strom angeschlossen werden muss. Und während der LG-Projektor nur über einen kleinen Lautsprecher verfügt, bietet der Flicks den Klang eines größeren 3-Wege-Bluetooth-Speakers inklusive Subwoofer. In Kombination mit einem iPhone, einem Adapter und einem Laken oder einer Leinwand taugt der Dashbon Flicks auch für jede Gartenparty.

Nützliche Apps: Get the Party started!

Triller (Gratis): Ob vor oder während einer Party, eigene Videos aufzuzeichnen, sie mit Musik aus Playlisten oder den angesagtesten Hits untermalen und sie dann mit einem Klick geschnitten bekommen, kann jede Feier aufpeppen. Triller macht’s möglich.

Funimate (Gratis + In-App 0,99 - 7,99 Euro): Einen ganz ähnlichen Service bietet die App Funimate. Jedoch haben Sie hier die Möglichkeit, individueller und fantasievoller einzugreifen, Geister-Effekte oder Sticker hinzuzufügen und selber zu schneiden.

Vamos (Gratis): Die Party muss nicht immer zuhause stattfinden. Vamos ist eine recht gut bestückte und vor allem in größeren Städten gut funktionierende Anwendung, die Ihnen tagesaktuell die besten Events diverser Kultur-Rubriken zeigt, Ticket-Suche inklusive.

Flaschendrehen Party Fun (Gratis + In-App 2 x 0,99 Euro): Freunde traditioneller Spiele werden vielleicht die Nase rümpfen, aber selbst fürs Flaschendrehen benötigt man heutzutage keine Flasche mehr. Die gleichnamige App reicht, funktioniert und macht Spaß.

Pacemaker (0,99 Euro + In-App bis 9,99 Euro): Eine gelungene Alternative zu der ebenfalls hier vorgestellten djay-App. Pacemaker macht es Ihnen so einfach, wie es nur geht, um schnell und unkompliziert einen DJ-Set anzulegen und zu steuern. Empfehlenswert!

djay for iPhone 2 (2,99 Euro + In-App bis 9,99 Euro): Der „Marktführer“ der DJ-Apps, wenn man so will. Toll gemacht, intuitiv zu bedienen und optisch ein Genuss. An zwei kleinen Plattentellern regeln Sie Ihr Set, über In-App-Käufe auch mit zusätzlichen Effekten.

Dub Siren DX & DJ Siren Effects Mixer Bundle (4,99 Euro): Diese beiden Apps taugen vor allem für Reggae- und EDM-Partys. Aus eigenen Liedern oder entsprechenden Radio-Stationen können Sie Titel auswählen und live Raggamuffin-Elemente beisteuern.

Das richtige Licht

Mit einer herkömmlichen Deckenlampe wird bei Ihrer Party keine so rechte Stimmung aufkommen. Glücklicherweise gibt es zahlreiche Wege, dem eigenen Heim eine Club-Atmosphäre angedeihen zu lassen. Eine sehr variabel einsetzbare Lichtquelle ist der Lichtstreifen Luminoodle (19,99 Euro). Der LED-Strip kann mit den beigefügten Magneten und Gummi-Schlaufen vielerorts angebracht und aufgehängt werden, in leere Flaschen oder die ebenfalls mitgelieferte Nylon-Tasche gesteckt werden und so ein transportables Party-Licht ergeben. Einen Netzstecker benötigt die Luminoodle nicht, sie erstrahlt mittels eines im Set inbegriffenen Akkus, in den wiederum eine Taschenlampe integriert ist.

Luminoodle
Luminoodle (Bild: Power Practical)

Einen Schritt weiter gehen Sie mit der Shadowbox von VividLite (349 Euro). Dieses ultra-helle, portable LED-Licht lässt sich vom iPhone aus steuern, Sie können unendlich viele Farben wählen, das Licht rhythmisch zu abgespielter Musik folgen oder es als Stroboskop flackern lassen. Ein magnetischer Ständer und ein bis zu zwölf Stunden haltender Akku machen die Shadowbox extrem Party-kompatibel. Darüber hinaus lässt sie sich auch jenseits eines Einsatzes auf Ihrer Feier als zusätzliches Licht für zuhause nutzen.

Besonders stimmungsvoll und aufgrund ihrer Fragilität mehr für gesittete Feste geeignet ist die Lichterserie Avea. Die ebenfalls per iPhone und Apple Watch steuerbaren Lampen in Steinform (Avea Flare, 99,95 Euro) oder Kugelform (Avea Sphere, 99,95 Euro) lassen sich dabei „Farb-Szenen“ zuordnen. Sie können aber auch eine eigene Farbgebung wählen, um Ihr Fest ins richtige Licht zu setzen.

Noch vielseitiger ist die Riege der Lightify-Produkte von Ledvance/Osram (22 bis 153 Euro, je nach Umfang und Set). Ähnlich wie die Produktlinie Hue von Philips gibt es auch hier diverse Birnen und Lampen, kompatible Stecker und Sensoren, mit denen Sie ohne großen Aufwand die Lichter Ihrer Party-Wohnung steuerbar machen. Die Produktlinie beinhaltet Spots, welche sich bestens für Gartenpartys eignen, sogenannte Surface-Ringe, die Sie zum Beispiel an der Wand neben einer Tanzfläche anbringen, sowie LED-Streifen und Birnen unterschiedlicher Größe, die Sie verschiedenfarbig in der ganzen Wohnung einsetzen können. Mit der komplementären App steuern Sie Farbton und Helligkeit und illuminieren so mit einer Hand Ihr komplettes Fest.

Praktisch: Alles dabei

Wasserdichte Schutztasche
Wasserdichte Schutztasche (Bild: Catalyst)

Nehmen wir an, Sie sind nicht der Gastgeber einer Party, sondern der Gast und aufgefordert, Ihr Equipment mitzubringen, um für die Musik zu garantieren. Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass Ihre technischen Geräte Schaden nehmen. Sehr praktisch ist das Anglz Media Case (44,90 US-Dollar), in dem Kopfhörer, Kabel, Adapter und sonstiges Zubehör hinter 18 dehnbaren Schlaufen Platz finden. Dank einer Außenhaut aus EVA-Schaum ist alles gut geschützt, zusätzlich ist außen eine Ablage für das iPad angebracht, so dass der Media Case auch als Ständer fungiert.

Die schlichten, aber wirkungsvoll gepolsterten Taschen von Catalyst (36,99 bis 50,99 Euro) eignen sich für Tablets und MacBooks. In den in drei Größen verfügbaren Umhängetaschen sind Ihre Apple-Geräte auch vor feuchtfröhlichen Abenden, umkippenden Bieren und herab rieselnder Asche gefeit.

Noch sicherer vor allzu wild agierenden Gästen schützen Sie Ihr MacBook mit der Tragetasche Codex (89 Euro) von Moshi. Der Vorteil: Während der Feier können Sie Ihr Laptop in der Tasche lassen. Der Deckel der mit Viscotex-Memory-Schaumstoff und Futter aus Mikrofasern gepolsterten Tasche wird mit Riemen am Bildschirm des MacBooks gehalten.

Kommt Ihr Computer, Ihr iPhone oder iPad in „freier Party-Wildbahn“ zum Einsatz, müssen andere Schutzmaßnahmen her. Für frei herumliegende Smartphones und Tablets hat Catalyst eine Hülle (99,90 bis 169,90 Euro), die Sie auch für jede nasse Outdoor-Aktivität verwenden können. Sie ist wasserdicht und Stoßfest bis zu einer Höhe von 1,2 Metern.

Für das MacBook stellt Moshi alle nötigen Schutzmaßnahmen zur Verfügung: Das Äußere können Sie von oben und unten mit der iGlaze-Hülle (60 bis 70 Euro) sichern, einem sich präzise dem Laptop anpassenden Polycarbonat-Gehäuse. Damit keine Chipskrümel oder Bier in die Tastaur eindringen, legen Sie eine sogenannte Clearguard-Abdeckung (30 Euro) darauf. Die durchsichtige und kräftige Folie besteht aus thermoplastischem Material und schmiegt sich der Tastatur sehr gut an. Und auch Bildschirm, Trackpad und das restliche Gehäuse können ohne Komfort-Einbußen hinter schützenden Folien gesichert werden. Der wasserfeste Palmguard (29 Euro) wird einfach im Handballenbereich des MacBook aufgeklebt, besitzt die exakt gleiche Farbgebung wie der Apple-Computer und lässt sich ohne Rückstände wieder entfernen. Der iVisor (40 Euro) wiederum deckt den Bildschirm Ihres Laptops ab, hier ist selbst der schwarze Rand des MacBook-Displays mit berücksichtigt.

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Die besten Party-Gadgets: Feste feiern mit iPhone und Mac" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.