Top-Themen

Themen

Service

News

Grüner Zusammenschluss

mobilcom-debitel übernimmt Apple-Händler Gravis

Der auf Apple-Produkte spezialisierte Einzelhändler und Apple Service Provider Gravis wird, sofern das Kartellamt grünes Licht gibt, bald zur freenet Group gehören. Wie Gravis in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, soll die bereits seit mehr als einem Jahr bestehende Partnerschaft mit der freenet-Tochter mobilcom-debitel durch eine Übernahme stärker vertieft werden.

Mit der Übernahme zu einem nicht genannten Betrag will Gravis sicherstellen „seine Marktposition erfolgreich auszubauen“. Dazu gehört unter anderem die Stärkung des Telekommunikationsgeschäftes in Gravis-Läden, um „noch mehr Menschen mit Produkten, Beratung und Services rund um den Digital Lifestyle zu überzeugen“, so Archibald Horlitz, Gründer und Vorstand von Gravis.

Konkret soll die Übernahme für Gravis-Kunden  vor allem eine breitere Auswahl an Mobilfunkprodukten bedeuten. Neben den Mobilfunkangeboten von mobilcom-debitel ist aber auch die Erweiterung mit Produkten aus den Bereichen Energie und Service geplant. Im Gegenzug soll das Apple-Produktportfolio in den mobilcom-debitel-Läden ausgeweitet werden.

GRAVIS wird Teil der freenet Group: Übernahme durch mobilcom-debitel

Dienstag, 18. Dezember 2012 von Cornelia Lindberg

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "mobilcom-debitel übernimmt Apple-Händler Gravis" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Mist,
damit kann man Gravis wohl abhaken. Debitel und Mobilcom sind Geier.

Hießen die nicht mal in der Werbung "Mogelcom"? Glaube mich zu erinnern, dass Manfred Krug damals mit diesem Namen die unliebsame Konkurrenz bedachte. Wobei die Telekom auch nicht viel besser ist.

So ist das leider...

Jetzt fehlen nur noch Greenpeace, Claudia Roth und Konsorten!
Dann ist das Green-Team perfekt! ;-) ;-D

Eindeutig zu viel Grün

@egh1951: Debitel und Mobilcom sind nicht nur Geier, das sind Aasgeier!

„noch mehr Menschen mit Produkten, Beratung und Services rund um den Digital Lifestyle zu überzeugen“

Ist zwar nett gesagt, aber mit Freecom und Debitel als Partner geht es wohl darum die Kunden über den Tisch zu ziehen!

Oh je. Dann werden die Verkäufer jetzt sicher dazu genötigt jedem Kunden einen Handyvertrag auf die Backe zu drücken, so wie der Mediamarkt mit seinen dusseligen Garantieverlängerungen ...

Oder bei der Post, wo man beim Kauf von Briefmarken mal eben ein Konto eröffnen soll. Danke. Wieder ein Grund mehr für den Einkauf online.

Die Nachricht haben wir gelesen, doch was verbirgt sich dahinter?

Erst einmal ist Gavis ein riesen Kunde von Mac Life. Diese Info ist neutral gehalten, doch als Blogger hätte ich so einige Gedanken dazu. Da ich derzeit jedoch bis zum 24. Dezember mehr Tipps und Tricks poste, begnüge ich mich mit ein paar Fragen bei einer Tasse Tee ;-)

Aus der Perspektive der Eigentümer liegt der Deal auf der Hand. Für Archibald war es eine gute Chance, einen guten Deal zu machen, bevor der Markt immer enger wird. Apple ist mit seinen Stores so erfolgreich, dass es für den Handel zunehmend schwerer wird, sich erfolgreich zu positionieren.

Für die mobilcom macht der Deal so richtig Sinn, weil dort eine echt gute Kundschaft mit einer hohen Zahlungsbereitschaft und viel Loyalität Apple Produkte kauft. Wenn diese Kunden weiterhin gut bedient und nicht mit Telefonverträgen überrannt werden, so kann sich das ganze neue Konstrukt als äußerst Sinnvoll gestalten.

Mein Fazit: Mit Samsungs Worten: "Die Kunden wollen Wahlfreiheit." Gravis erweitert seine Wahlfreiheit und mobilcom auch. Ob iPhone und Mac-Kunden diese Samsung-Wahlfreiheit lieben, bleibt abzuwarten. Die Hoffnung bleibt bestehen. Ich bin gespannt.

Puh, das ist echt nicht einfach, bei so einem Thema neutral und ruhig zu bleiben ;-)

Mir sind die alle nicht grün! Gravis hatte ja schon kaum wirklich plan von Apple-Produkten. Wie auch, wenn man auf studentische Hilfskräfte setzt! Aber mobilcom??? Da war man doch immer wieder froh, dass man die Intelligenzbestien nur alle zwei Jahre brauchte! Und dann war es immer noch besser, schon zu wissen was man wollte, weil die nicht den Funken Plan hatten. Minus mal minus macht nur in der Mathematik plus!

Das ist nicht so toll. Wie meine Vorschreiben schon bemerkten, ist Mobilcom nicht gerade das was man ein Service- und Beratungsfreundliches Unternehmen ist.
Ich hoffe das die gute Beratung in den Läden dadurch nicht leidet.
Ich habe MD als sehr verkaufsorientieren (ist die freundliche Beschreibung) Arbeitgeber kennen gelernt, bei dem nicht unbedingt immer die Bedürfnisse des Kunden im Vordergrund standen.

Sind nicht alle Telekommunikationsunternehmen irgendwo Aasgeier. Diese Woche war bei ZOOM (ZDF) eine interessanter Beitrag dazu. Danach verliert man jede Lust überhaupt noch mal einen Handyvertrag abzuschließen.

Geht lieber zu Cyberport ;)

Holla die Waldfee....

Wobei Gravis mir nie ganz geheuer war, genauso wie MD. Auch die Preise von den 2 konnten mich nicht wirklich überzeugen.