Top-Themen

Themen

Service

News

Premier Stubb beklagt sich

Apple trieb Finnland in die Krise

Alexander Stubb, polyglotter Europapolitiker, Doktor der Philosophie, Kolumnist und frisch gebackener Ministerpräsident Finnlands erklärt im Interview, wem sein Land die schlimmste Krise seit 20 Jahren verdankt: „Steve Jobs hat uns unsere Jobs genommen.“ - durch die Erfolge von iPhone und iPad.

Patently Apple greift ein mit der finnischen Zeitung Dagens industri geführtes Gespräch des 46-Jährigen auf, das in seiner Gänze nur für Abonnenten einzusehen ist. Als markanter Ausschnitt wird jedoch eine kurze Dialogsequenz gereicht, in der Stubb seinem Frust Luft macht.

DI: Nach der Finanzkrise von 2008 hat sich das Land nie erholt.

Stubb: Wir hatten zwei Säulen, die uns trugen… das iPhone hat Nokia erledigt und das iPad die Forstindustrie.

DI: Also hat Steve Jobs Finnland getroffen.

Stubb: Ja, Steve Jobs hat uns unsere Jobs genommen.

Zur Einschätzung der wirtschaftlichen Lage Finnlands liest man bei Dagens industri von Stubb sowohl „Ich kann kein Wachstum kreieren.“ als auch „Finnland ist auf dem richtigen Weg.“ Patently Apple kommentiert, die Schweizer könnten dank der iWatch Apples nächstes nationales Opfer sein. 

Mehr zu diesen Themen:

Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit!

Hier können Sie ihre Meinung zum Artikel "Apple trieb Finnland in die Krise" äußern. Melden Sie sich hierfür mit ihrem maclife.de-Account an oder füllen sie die untenstehenden Felder aus.

Bald arbeiten alle für Apple

Was für ein Spinner. Nokia hat den Trend zu Smartphones einfach komplett verpennt und das iPhone auch später noch als Eintagsfliege bezeichnet. Zudem ist Apple nicht gerade mit Billiggeräten an den Markt gegangen, wie es die Chinesen zuweilen tun.

Völliger Unsinn.
Durch Trägheit und maßlose Selbstüberschätzung hat Nokia sich selbst erledigt. Hätten die Finnen den Hintern hoch bekommen und im gleichen Maß wie Südkorea reagiert (kopiert), hätte Nokia sicher nicht an den Redmonder Konzern verkaufen müssen und stünde heute vielleicht sogar besser da als Samsung. Immerhin ging die ein oder andere Handyfirmenpleite in der Vergangenheit auch auf das Konto der Finnen.

Genauso ist es. Absolut treffend formuliert.

genau!!!!

Wenn so'n Komiker da Ministerpräsident wird, hat Finnland womöglich noch ganz andere Probleme.

Wenn man selbst nix kann, sind die Anderen schuld - das ist modernes Denken.

Apple treibt mit seinem Dreck die halbe Welt in die Kriese - der einzige der von diesen Billigprodukten profitiert, ist der geldgeile Sau-Cook.

Man muss wirklich nur irgendwelchen Müll ins Internet stellen. Irgendein Depp findet sich immer, der drauf reinfällt.

Das ist der Drecks-Depp, der hier überall seine Häuflein hinterlässt.

Und ICH :-))

Schwachkopp

Du Philosoph.....

In erster Linie treibt Apple wohl dich in die Kriese... Hättest so gerne Apple-Produkte und kannst sie dir nicht leisten. Da muss man natürlich Drück ablassen. Kann ich gut verstehen....

Übrigens nutze ich noch ein E52, eines der letzten brauchbaren Mobiltelefone.

Nicht Apple hat den Finnen die Jobs genommen, sondern ihr eigenes Heuschreckenwesen. Verfolgt man einmal, wie Nokia mit seiner Produktion quer durch Europa gezogen ist und jedes Mal mit EU Fördermitteln oder lokalen Subventionen kurz verweilt hat, um die Zelte dann wieder abzubrechen, Stichwort "Bochum", dann sollte der Herr lieber mal kurz durchatmen und reflektieren, was der ganze Billiglohn-Hype und dieser verdammte globale China-Wahn letztendlich in Europa hinterlassen wird: Eine Produktionswüste.

.
nö - solange noch Kriege geführt werden ist der deutsche Export gesichert ....

Sehr guter Kommentar, genau so ist es!
Es ist immer tragisch für den "einfachen" Mitarbeiter, aber Nokia hat es echt nicht anders verdient. Das war das widerlichste und hinterhältigste, was ein Unternehmen tun kann, was Nokia da in meinem Heimat- und Wohnort Bochum abgezogen hat. Davon abgesehen bekommen die Finnen nicht nur für dieses Verhalten, sondern auch für ihre maßlose und blinde Arroganz gegenüber dem Smartphone-Markt die Quittung. Wenn man im Falle der Subventionsabzocke sagt "so ist halt Marktwirtschaft", dann muss man bei Niederlage und "Untergang" von Nokia auch sagen "so ist halt Marktwirtschaft". Falsches Management, selbst schuld.

Das war doch kein widerliches Verhalten in Bochum. Bochum wollte Nokia, Nokia kam und ging. Rechtskonform und marktwirtschaftlich, genau wie der Untergang Nokias.

wie wahr!

So wie es sich liest hat Nokia aber gerat ein Bochum alle Auflagen erfüllt was die Subventionen angeht also ist es ja wohl nicht Nokias Schuld sonder der die die Auflagen für Subventionen niedrig ansetzen.

Naja er hat schon recht was aber weniger an Apple liegt sondern um bei seinem Hinweis auf die Forstindustrie zubleiben der Monokultur geschuldet. Wenn ein Staat zwei Säulen hat auf die es er sich stützt ist es sicher auch egal ob es Handys und Papier sind oder Autos und Liebschaften. So etwas birgt immer hohe Risiken. Wird ja ähnlich für Deutschland auch immer gesagt das Export-Weltmeister ist ja schön und gut nur wenn der mal weg bricht gibts massive Probleme.

Achsoooo?? Und ich dachte die Unfhäigkeit von Nokia und Finland auf Apple aufzuschließen waren Schuld. Tja wilkommen in der freien Marktwirtschaft. Der bessere überlebt!

Vorher hat Nokia die Handysparte von Siemens platt gemacht und die Japaner unsere Unterhaltungselektronik-Branche. Wo will man da anfangen? Firmen die nur noch von geldgeilen BWLern geleitet werden und wo niemand Herzblut für die Produkte entwickelt, die Sterben halt irgendwann aus. Apple sollte da auch aufpassen!

Apple kann ruhig verschwinden. Den Dreck braucht kein Mensch - ich sitze lieber in einer finnischen Sauna, als in einem Apple Store.

Und solche Kommentare können auch ruhig verschwinden, denn sie kommen oft von kleinwüchsigen Hirnen. Übrigens: Es ist kürzlich doch tatsächlich nachgewiesen worden, dass häufige Saunabesuche das Hirn schrumpfen lassen!

Während Du in Deiner "finnischen Sauna" vor Hitze fast zugrunde gehst, habe ich doch lieber die coolen Apple-Prudukte um mich herum. :o)

Schwachkopf, oder soll ich sagen Fanboy?

Gast 7.7. 11:56 bitte suche mal einen Psychologen auf, als hier drin dauernd geistigen dünnpfiff abzusondern. Danke !

@23:19
Es ist nachgewiesen, dass Apfel-Jünger wenig von Technik verstehen und auch sonst eher ein einfaches Gemüt sind.

Haha der war gut

@00:29
Es ist nachgewiesen, dass Apfel-Hater winzige kleine Schwänze haben und im Schädel zwei aufeinander dautzende Murmeln.

trifft bei mir leider sogar zu :(

Gast 23:02: Man ist kein Gemüt, sondern hat ein Gemüt. Soviel zum Thema Intelligenz...

Jo stimmt, ich habe keine Ahnung von Technik und auch mein Gemüt ist einfach, daher amüsiere ich mich auch lieber auch niedrigem Niveau als mich auf hohem zu langweilen.

Das tolle ist das mir das bei einer Vielzahl von Kommentaren sehr leicht gemacht wird. Ich danke dir Gast 07.07.2014 - 00:29 Uhr mal dafür. ;-)

Ich denke den Typus Apfel-Jünger gibt es nicht. Bgzl. Technik Verständnis dürfte sich dies egal auf welcher Plattform das so die Waage halten. Möglicherweise nutzen heute immer noch mehr PC Interessierte diverse Linux Distributionen.

Diese dämlichen Einteilungen in Schwarz u. Weiß gehen mir hier auf die Nerven beide Systeme sind sehr gut verwendbar und die wenigsten Menschen werden sich sicherlich nicht für diese Polarisierung interessieren sondern wollen einfach nur einen PC nutzen und happy sein.

Ich nutze seit 2004 privat Macs usw. und seit MS DOS Zeiten auch Windows, kenne C64, Amiga, Atari 500, Schneider CPC usw. diverse Linux Distributionen sowie das leider im Sumpf verschwundene BeOS. Auch das BS 2000 war mal gesichtet. Tja, und ich muss sagen alles funktioniert und deswegen muss man nicht immer dieses total idiotische Gesabbel hier reinschreiben von wegen Appleboy, Fanboy, Jünger etc. diejenigen, die mit solchen Aussagen um sich werfen, sollten mal in den Spiegel sehen, ob Sie nicht mit sich und Ihrer Umwelt generell ein Problem haben :-)
Also ich sehe mich nicht in dieser Schwarz-Weiß Welt.

Zum Artikel: Sollte die Geschichte stimmen, gibt es nicht viel dazu zu sagen außer, das es ein Armutszeugnis von Hr. Stubb ist, Finnland wäre gut beraten sich einen kompetenten Politiker zu besorgen. (was leichter gesagt als getan ist)

Naja, es ist generell ein politischer und wirtschaftlicher Kardinalfehler sich auf einen einzigen Industriezweig zu stürzen. Was ich hier ohne weitere Recherche bezweifle ob dies überhaupt zutrifft.

Sich mit Schuldzuweisung bei anderen zu beschäftigen anstatt mit Lösungen um das Problem anzugehen zeugt schon von unglaublicher Emotionaler Bedrängnis und Unfähigkeit hier eine politisch brauchbare Aussage zu treffen. Vielleicht glaubt der Mensch so irgendwie an Gelder zu kommen. Traurig

Danke Apple, dass die Bäume jetzt länger leben.

Gott sei Dank, NOKIA war eh der letzte Laden!

Sooo langeweile hätte ich mal gernen, wie ihr alle, so etwas zu kommentieren!!! Nix zu tun den ganzen tag????

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen. ;-)

Wer keine Rechtschreibung beherrscht, sollte lieber nicht schreiben.

Rechtschreibung ist relativ. Man hat sich nur auf eine gemeinsame geeinigt. Die einen schreiben Kunst und die Anderen würden Kunscht schreiben hätte man sich nicht geeinigt :-)

Da man sich geeinigt hat, ist Rechtschreibung absolut. Daß einige oder mittlerweile viele sie nicht beherrschen, ist ein Armutszeugnis, Es liegt vielleicht auch an der Looser-Generation der heutigen 25- bis 35-Jährigen.

Ähm und wie sieht es mit Rovia (Angry Birds etc.) aus. Deren Erfolg können die wohl auf das Apple iOS zurück führen.

Außerdem, denke ich dass negative Berichterstattung wie Werksschließung in Bauchung und Verlagerung von Arbeitsplätzen nach Rumänien dem finnischen Vorzeigeunternehmen mindestens genauso geschadet haben.

Außerdem wollte Nokia doch lieber wieder Ausrüster sein und nichts mit Endkunden zu tun haben wollen, genau wie Siemens etc.

moinsen
is ja geiler als bei androidpit oder androidnext hier XD
is doch ladde welches gerät man hat, ich bin weg von google, wollt mal was anderes versuchen und bin zufrieden, ich denke das zählt, wenn jeder mit seinem device zufrieden ist?
und ja nokia hats verpennt, wären den deal mit dem drecks windows nicht eingegangen sondern hätten hochwertige androidgeräte produziert wären sie eventuel noch da wo sie mal waren, aber nein, es war ja einfacher sich von microsoft die millionen schön hinten reinblasen zu lassen, um ja nix mit android raus zu bringen!!!

Androidpit - gibt es sowas wirklich? Dann werde ich mich dort mal anmelden und gegen den Google-Dreck hetzen.

Könnte man machen, aber wer will schon auf das Niveau derer sinken, die den grünen Mülleimer anbieten...

Ich frage mich, wie Finnland vor Nokia und Mobiltelefonen existieren konnte?

NOKIA ging es schon vorher schlecht, also was quatscht der Typ da?????

Wenn es nicht Apple gewesen wäre, wehre es Google mit seinem Android gewesen ;-)

Und wenn der Bur nicht schwimmen kann, liegt das an der Badebux.

Nokia ist ein eindrucksvolles Lehrbeispiel von Missmanagement und unternehmerische Arroganz. Aber wie schon geschrieben sind es ja immer in die anderen in unserer heutigen Welt...

Beinharte Marktwitschaftler jammern am lautesten, wenn es sie selber trifft. Abgesehen davon musste bei den Finnen niemand nachhelfen. One-trick-pony und Ingenieurs-Hochmut.